So ver­lief die Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Ver­eins der Gar­ten­freun­de Stegaurach

Jahreshauptversammlung Verein der Gartenfreunde Stegaurach 2022
Die anschließende Wahl veränderte die Positionen innerhalb der Vereinsleitung. Jetzt leitet Roland Bittner als erster Vorsitzender den Verein der Gartenfreunde und Barbara Neblicht ist als zweite Vorsitzende seine Stellvertreterin. Jacqueline Silge-Webb schreibt zukünftig die Protokolle und Beisitzer sind nun Heiner Butterhof und Dieter Heberlein. Nur Schatzmeisterin Margot Scheer ist weiterhin für die Finanzen und Mitgliederführung zuständig. (von links): Beisitzer Heiner Butterhof, Schatzmeisterin Margot Scheer, 1. Vorsitzender Roland Bittner, 2. Vorsitzende Barbara Neblicht, Schriftführerin Jacqueline Silge-Webb. Foto: Privat

Bericht zu den Aktio­nen im Jahr 2021

„Natur­nah“ lau­tet das Mot­to des Ver­eins der Gar­ten­freun­de Ste­gau­rach. Natur­nah im eige­nen Gar­ten und auf öffent­li­chen Plät­zen, das ist der rote Faden, der kürz­lich abge­hal­te­nen Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Ver­eins der Gar­ten­freun­de Ste­gau­rach im Land­gast­hof Windfelder.

So berich­te­te zwei­ter Vor­sit­zen­der Roland Bitt­ner gleich zu Anfang über die Aktio­nen aus dem ver­gan­ge­nen Jahr 2021, die das Mot­to beglei­te­ten. Anfang des Jah­res erhiel­ten die Mit­glie­der, im zwei­ten Lock­down, einen Blu­men­gruß in Form von Blüh­sa­men für ess­ba­re Blü­ten. Eben­so wur­den Blüh­sa­men für öffent­li­che Plät­ze in der Gemein­de gekauft, die Mit­ar­bei­ter des Bau­ho­fes dort aus­sä­ten. Dies war an der Schu­le und dem Kin­der­gar­ten in Müh­len­dorf, am Böttinger’schen Land­haus von Ste­gau­rach sowie an Spiel­plät­zen und in den Flu­ren. Das Vor­stands­mit­glied Mar­got Scheer ließ ihren natur­na­hen Gar­ten durch den Lan­des­ver­band zer­ti­fi­zie­ren und erhielt die offi­zi­el­le Aus­zeich­nung „Bay­ern blüht – Natur­gar­ten“. Dar­über refe­rier­te sie in der Mit­glie­der­ver­samm­lung im Sep­tem­ber 2021.

Eben­so sind den „Gar­ten­freun­den“ gemein­sa­me Pro­jek­te mit ande­ren Grup­pie­run­gen aus der Gemein­de Ste­gau­rach wich­tig. Im Herbst wur­de die Wein­fahrt, nun schon eini­ge Jah­re zusam­men mit der FFW Debring, durch­ge­führt und ging die­ses Mal in das Nach­hal­tig­keits­zen­trum ins Handthal.

Im Okto­ber und April wur­de der Gar­ten­ba­sar von der Büche­rei Ste­gau­rach durch einen Bücher­floh­markt und einer Vor­le­se­stun­de unter­stützt. Beim Okto­ber-Gar­ten­ba­sar wur­de ein Baum durch eine Akti­on des Jugend­par­la­ments gepflanzt, den die Gar­ten­freun­de finan­zier­ten. Eben­so im April wur­de der Obst­baum­schnitt auf den Streu­obst­wie­sen wie­der zusam­men mit Mit­glie­dern des Agen­da-21-Bei­ra­tes und Hob­by­gärt­nern durchgeführt.

Die anschlie­ßen­de Wahl ver­än­der­te die Posi­tio­nen inner­halb der Ver­eins­lei­tung. Jetzt lei­tet Roland Bitt­ner als erster Vor­sit­zen­der den Ver­ein der Gar­ten­freun­de und Bar­ba­ra Neb­licht ist als zwei­te Vor­sit­zen­de sei­ne Stell­ver­tre­te­rin. Jac­que­line Sil­ge-Webb schreibt zukünf­tig die Pro­to­kol­le und Bei­sit­zer sind nun Hei­ner But­ter­hof und Die­ter Heber­lein. Nur Schatz­mei­ste­rin Mar­got Scheer ist wei­ter­hin für die Finan­zen und Mit­glie­der­füh­rung zuständig.

Für die Zukunft haben die „Gar­ten­freun­de“ viel vor, treu ihrem Mot­to: Natur­nah. Haupt­au­gen­merk wird die­ses Jahr auf den natur­na­hen Gar­ten gelegt. Dies zei­gen die bei­den Fach­vor­trä­ge aus dem Kreis­ver­band: „Der natur­na­he Gar­ten – Öko­lo­gie vor der Haus­tür“ von Kreis­fach­be­ra­te­rin Alex­an­dra Kle­misch im Mai sowie „Natur­na­he Gar­ten­ge­stal­tung – Bau­wer­ke fach­ge­recht anle­gen“ von Kreis­fach­be­ra­ter Oli­ver Rendl im Sep­tem­ber. Bei­de Vor­trä­ge sind eine Zusam­men­ar­beit mit der Büche­rei und dem Agen­da-21-Bei­rat. Bei­sit­zer Die­ter Heber­lein wird den Mit­glie­dern und Inter­es­sen­ten die Öko­punk­te mit dem Vor­trag „Öko­punk­te – neue Wege im natur­schutz­recht­li­chen Aus­gleich“ erklären.

Auch die Tra­di­ti­on steht wei­ter­hin hoch im Kurs. Nach zwei Jah­ren Pau­se soll das See­fest im August im Wind­fel­der-Gar­ten wie­der statt­fin­den sowie die Advents­fei­er Ende Novem­ber. Ein Altar für die Fron­leich­nams­pro­zes­si­on sowie ein Früch­te- und Gemü­se­korb für das Ern­te­dank­fest wer­den kon­ti­nu­ier­lich von den Vor­stands­mit­glie­dern Bar­ba­ra Neb­licht und Jac­que­line Sil­ge-Webb arrangiert.

Ein beson­de­res Augen­merk des Ver­eins gilt den Kin­dern. Beim Blüh­wie­sen­spa­zier­gang im Juni wer­den Fra­gen mit Action­bound, eine digi­ta­le Schatz­su­che, ent­lang des Weges vor­be­rei­tet, wozu alle Inter­es­sier­ten ein­ge­la­den sind. Im August wird beim See­fest am Wind­fel­der-Wei­her geba­stelt sowie am Feri­en­pro­gramm der Gemein­de teil­ge­nom­men. Zum Jah­res­aus­klang wird im Novem­ber beim Weih­nachts­markt mit den Kin­dern wie­der „gewer­kelt“.

Am Ende der Ver­samm­lung ver­ab­schie­de­te erster Vor­sit­zen­der Roland Bitt­ner nach den Ehrun­gen die Anwe­sen­den mit einem Kräu­ter­töpf­chen in den Abend und freut sich mit sei­nen Mit­glie­dern auf das gemein­sa­me und akti­ve Gar­ten­jahr 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.