Land­kreis Lich­ten­fels: Baye­ri­sches Staats­mi­ni­ste­ri­um för­dert Jugend­ar­beit mit 44.000 Euro

Bei einem Zeltlager können Kinder und Jugendliche den Schulstress vergessen und neue Freunde finden.
Bei einem Zeltlager können Kinder und Jugendliche den Schulstress vergessen und neue Freunde finden. (Foto: KJR Lichtenfels)

Nach der Coro­na-Pau­se liegt eure Jugend­ar­beit brach? Ihr habt vie­le Ideen, aber kei­ne Mit­tel, um die­se umzu­set­zen? 2022 wer­den zur (Re-)Aktivierung und Wert­schät­zung der Jugend­ar­beit vom Land Bay­ern ein­ma­lig zusätz­li­che finan­zi­el­le Mit­tel zur Ver­fü­gung gestellt. Dabei erhält jeder Jugend­amts­be­zirk 44.000 € zur För­de­rung der Jugend­ar­beit. Die­se ste­hen nur für 2022 zur Ver­fü­gung und kön­nen und sol­len genutzt werden!

„Die Kam­pa­gne soll der durch die Coro­na-Pan­de­mie ver­ur­sach­ten Iso­la­ti­on und Pas­si­vi­tät jun­ger Men­schen sowie dem Frust und der Erschöp­fung vie­ler Mit­ar­bei­ten­der in der Jugend­ar­beit ent­ge­gen­wir­ken. Haupt­ziel soll dabei sein, jun­ge Men­schen und Mit­ar­bei­ten­de der Jugend­ar­beit (wie­der) neu für die Ange­bo­te der Jugend­ar­beit vor Ort zu gewin­nen.“ (www​.bjr​.de/​a​k​t​i​v​i​e​r​u​n​g​s​k​a​m​p​a​gne)

Wel­che Bedin­gun­gen im Land­kreis Lich­ten­fels dafür gel­ten und wie die Ver­an­stal­tungs­för­de­rung bean­tragt wer­den kann, ist auf www​.kjr​-lich​ten​fels​.de zu finden.

Bei Rück­fra­gen kann man sich jeder­zeit an dei Geschäfts­stel­le des Kreis­ju­gend­rings unter 09571940603 oder per E‑Mail an service@​kjr-​lichtenfels.​de wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.