Forch­heim: Zwei Künst­le­rin­nen im Film in der Kaiserpfalz

Zwei unter­schied­li­che Künst­le­rin­nen-Per­sön­lich­kei­ten, eine gemein­sa­me Aus­stel­lung: Noch bis Sonn­tag, 19. Juni 2022, prä­sen­tie­ren Clau­dia Wirth und Michae­la Schwarz­mann ihre Wer­ke in den Räu­men der Kaiserpfalz.

Doch wie unter­schied­lich sind die bei­den Künst­le­rin­nen wirk­lich und was eint sie in ihrer Kunst? Das erläu­tern Wirth und Schwarz­mann in einem gemein­sa­men Inter­view mit der Lei­te­rin des Pfalz­mu­se­ums, Susan­ne Fischer. Der knapp zehn­mi­nü­ti­ge Film, der sich bestens als Ein­stim­mung auf den Muse­ums­be­suchs eig­net, ist ab sofort auf den Sei­ten des Pfalz­mu­se­ums unter https://​kai​ser​pfalz​.forch​heim​.de/​d​e​/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​s​o​n​d​e​r​a​u​s​s​t​e​l​l​u​n​g​e​n​/​c​l​a​u​d​i​a​-​w​i​r​t​h​-​m​i​c​h​a​e​l​a​-​s​c​h​w​a​r​z​m​a​nn/ und auch auf You­tube unter https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​T​E​y​z​q​y​p​J​KFw abrufbar.

Die Aus­stel­lung „Clau­dia Wirth & Michae­la Schwarz­mann“ ist noch bis 19. Juni 2022, diens­tags bis sonn­tags von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Der Ein­tritt kostet fünf Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.