Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 01.06.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Jun­ge Män­ner schie­ßen mit Sof­tair­waf­fe aus Wohnung

COBURG. Meh­re­re Schüs­se aus einer Woh­nung sorg­ten am frü­hen Diens­tag­abend für einen Poli­zei­ein­satz mit meh­re­ren Strei­fen­fahr­zeu­gen in der Cobur­ger Innenstadt.

Um 19 Uhr mel­de­te sich eine 18-Jäh­ri­ge, dass sie aus einer Woh­nung in der Mühl­gas­se mit einer Schuss­waf­fe beschos­sen wur­de. Die Frau wur­de an der Schul­ter getrof­fen und ver­letz­te sich dabei leicht. Im Zuge der Ermitt­lun­gen konn­te die Woh­nung aus der geschos­sen wur­de ein­ge­grenzt wer­den. Mit einem zwi­schen­zeit­lich erwirk­ten Durch­su­chungs­be­schluss betra­ten die Beam­ten die Räum­lich­kei­ten und fan­den in dem Zim­mer aus dem geschos­sen wur­de ein Fern­glas und meh­re­re Sof­ta­ir-Geschos­se. Außer­dem lagen in der Küche der WG-Woh­nung zwei Sof­tair­pi­sto­len. Die Beam­ten stell­ten das Equip­ment sicher. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt nun gegen drei Tat­ver­däch­ti­ge im Alter zwi­schen 17 und 23 Jah­ren wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

Im Zuge der wei­te­ren Ermitt­lun­gen stell­te sich her­aus, dass aus der durch­such­ten Woh­nung seit Mit­te Mai auf min­de­stens sechs Per­so­nen geschos­sen wur­de, die dabei teil­wei­se auch ver­letzt wur­den. Die Cobur­ger Poli­zei sucht nun sowohl nach Zeu­gen als auch nach Geschä­dig­ten, die seit Mit­te Mai aus dem Anwe­sen in der Mühl­gas­se in Coburg beschos­sen wur­den. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 09561/645–0 an die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on zu wenden.

Einer der drei Tat­ver­däch­ti­gen wur­de noch am Abend gemein­sam mit sei­nen Eltern auf der Wache der Cobur­ger Poli­zei vor­stel­lig. Der Vater des 17-Jäh­ri­gen beschwer­te sich in der Wache laut­hals über getrof­fe­nen Maß­nah­men gegen­über sei­nem Sohn. Der Mann war der­art unge­hal­ten, dass er wäh­rend des Gesprächs einen Poli­zi­sten mas­siv belei­dig­te. Da eine nor­ma­le Gesprächs­füh­rung mit dem Vater nicht mög­lich war, wur­de er aus der Wache der Poli­zei ver­wie­sen. Ihn erwar­tet eine Straf­an­zei­ge wegen Belei­di­gung zum Nach­teil eines Polizeibeamten.

14-Jäh­ri­ger hat­te es auf Caf­fe Lat­te abgesehen

EBERS­DORF b. COBURG, LKR. COBURG. Zwei Becher Caf­fe Lat­te steck­te am Diens­tag­vor­mit­tag ein 14-Jäh­ri­ger in einem Ver­brau­cher­markt in Ebers­dorf b. Coburg in sei­ne Umhän­ge­ta­sche. Nur einen Becher zahl­te er an der Kasse.

Den Dieb­stahl des Kaf­fees bemerk­te aller­dings ein Mit­ar­bei­ter des Ver­brau­cher­mark­tes. Die Mit­ar­bei­ter spra­chen den Jun­gen nach Ver­las­sen des Geschäf­tes an und ver­stän­dig­ten die Cobur­ger Poli­zei. Die­se nah­men einen Laden­dieb­stahl auf. Die Beam­ten nah­men den 14-Jäh­ri­gen Schü­ler nach der Anzei­gen­auf­nah­me in ihre Obhut und über­ga­ben die­sen an einen Erziehungsberechtigten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Geld­beu­tel gestohlen

Stein­wie­sen – Am ver­gan­ge­nen Diens­tag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr wur­de einem Bade­gast im Schwimm­bad in Stein­wie­sen aus des­sen Umklei­de­spind sein Geld­beu­tel ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 70 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu melden.

Rechts­fahr­ge­bot missachtet

Küps – Am Diens­tag, gegen 17.00 Uhr befuhr der Fah­rer eines BMW die Bun­des­stra­ße 173 im Bereich von Ober­lan­gen­stadt in nörd­li­che Fahrt­rich­tung. In einer Links­kur­ve fuhr der jun­ge Mann zu weit in der Mit­te und es kam zum Streif­vor­gang mit einem ent­ge­gen­kom­men­den PKW. Der dar­aus ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf ca. 1500 Euro. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Unfall nie­mand verletzt.

Laden­dieb­stahl

Stock­heim – Am Diens­tag, gegen 13.20 Uhr kauf­te eine Dame in einem Ein­kauf­markt in der Kro­nacher Stra­ße in Stock­heim ein. An der Kas­se leg­te die Kun­din aller­dings nicht alle Waren auf das Band, son­dern ver­steck­te einen Teil des Ein­kau­fes in einer Ein­kaufs­ta­sche. Durch eine auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­te­rin des Mark­tes wur­de die­ser Vor­fall aller­dings beob­ach­tet und der Dieb­stahl flog auf. Der Beu­te­scha­den beträgt 24 Euro.

Nöti­gungs­hand­lung im Straßenverkehr

Kro­nach – Am ver­gan­ge­nen Mon­tag, gegen 13.55 Uhr fuhr die Fah­re­rin eines Sko­da die Bun­des­stra­ße 173 von Kro­nach kom­mend in Rich­tung Ober­lan­gen­stadt. Auf der gesam­ten Strecke wur­de sie mehr­mals vom Fah­rer eines Mer­ce­des durch extrem dich­tes Auf­fah­ren, sowie durch mehr­ma­li­ges Aus­brem­sen genö­tigt. Im Rah­men eines Über­hol­vor­gangs durch den bis­lang unbe­kann­te Mer­ce­des-Fah­rers trotz Gegen­ver­kehr muss­te die Geschä­dig­te eine Gefah­ren­brem­sung bis zum Still­stand ihres Fahr­zeugs vor­neh­men, um einen Unfall zu ver­mei­den. Zeu­gen des Vor­falls, bzw. wei­te­re Geschä­dig­te möch­ten sich bit­te bei der Poli­zei melden.

In Fir­ma eingebrochen

Küps – Am Mon­tag, den 30.05.22, gegen 23.25 Uhr drang ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in ein Fir­men­ge­bäu­de in der Kaul­la­che in Schmölz ein. Der Täter gelang­te über ein auf­ge­he­bel­tes Fen­ster an der Rück­sei­te des Objekts in das Inne­re des Gebäu­des. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Über einen mög­li­chen Ent­wen­dungs­scha­den lie­gen bis dato kei­ne Erkennt­nis­se vor.

In den Gegen­ver­kehr geraten

Kro­nach – Am Mitt­woch, den 01.06.22, befuhr der Fah­rer eines VW kurz vor 06.00 Uhr die Bun­des­stra­ße 173 von Küps kom­mend in Fahrt­rich­tung Kro­nach. Auf Höhe des aus­ge­be­bau­ten, mehr­spu­ri­gen Berei­ches der Bun­des­stra­ße, kurz nach der Abzwei­gung Neu­ses geriet der Fah­rer auf die Gegen­fahr­bahn, fuhr hier­bei noch ein Ver­kehrs­zei­chen und eine Warn­ba­ke um und kol­li­dier­te im Anschluss mit einer ent­ge­gen­kom­men­den Fah­re­rin eines Maz­das, wel­che trotz Voll­brem­sung den Zusam­men­stoß nicht mehr ver­mei­den konn­te. Glück­li­cher­wei­se wur­den die bei­den Unfall­be­tei­lig­ten nur leicht ver­letzt und wur­den ins Kran­ken­haus ver­bracht. Hin­ter der Maz­da-Fah­re­rin fuhr noch der Fah­rer eines Kraft­ra­des, wel­cher aller­dings sein Fahr­zeug noch recht­zei­tig abbrem­sen konn­te. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf etwa 22.000 Euro. Die Bun­des­stra­ße war im Bereich der Unfallört­lich­keit bis etwa 07.35 Uhr kom­plett gesperrt. Eine Umlei­tung des Ver­kehrs wur­de vor­ge­nom­men. Die Feu­er­weh­ren von Kro­nach und Neu­ses waren mit meh­re­ren Ein­satz­kräf­ten vor Ort. Mög­li­che Ursa­che des Unfalls könn­te sein, dass der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Son­ne geblen­det wur­de. Hier bedarf es aller­dings wei­te­rer Ermittlungen.

Ver­such­ter Dieb­stahl von Rädern

Kro­nach – Am Mon­tag, gegen 22.15 Uhr ver­such­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter die Räder eines Audi, wel­cher im Außen­be­reich eines Auto­hau­ses in der Lud­wig­städ­ter Stra­ße in Kro­nach abge­stellt war zu ent­wen­den. Nach ersten Erkennt­nis­sen wur­de der Täter wohl bei der Tat­aus­füh­rung gestört. Die Rad­bol­zen­ab­deckun­gen wur­den bereits ent­fernt, lagen aber unmit­tel­bar neben dem Fahr­zeug. Auch wur­den die Rad­mut­tern bereits gelockert. Zu einem Dieb­stahl der Räder kam es glück­li­cher­wei­se nicht. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu melden.

Voll­ende­ter Räderdiebstahl

Kro­nach – Im Tat­zeit­raum vom 30.05.22, 18.00 Uhr bis 31.05.22, 10.00 Uhr wur­den von einem bis dato unbe­kann­ten Täter alle vier Räder von einem Mer­ce­des ent­wen­det. Das Fahr­zeug stand im Außen­be­reich eines Auto­haus in der Blu­mau in Kro­nach. Der PKW wur­de auf Stei­nen auf­ge­bockt, die Rad­bol­zen und ein zur Tat­aus­füh­rung ver­wen­de­ter Wagen­he­ber blie­ben am Tat­ort zurück. Bei den ent­wen­de­ten Rädern han­delt es sich um Räder der Mar­ke AMG. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt 3700 Euro. Die Poli­zei Kro­nach erbit­tet sach­dien­li­che Hin­wei­se, wel­che zur Ergrei­fung des Täter füh­ren könnten.

Zeu­gen zu Laden­dieb­stahl gesucht

Kro­nach – Bezüg­lich eines Laden­dieb­stahls am Mon­tag, den 23.05.2022, gegen 17.45 Uhr in einem Leder­wa­ren­ge­schäft in der Kulm­ba­cher Stra­ße in Kro­nach wer­den zwei Zeu­gen gesucht. Zum Tat­zeit­punkt ent­wen­de­te ein jun­ger Mann eine Tasche aus der Aus­la­ge vor dem Geschäft. Der Dieb wur­de von zwei Zeu­gen dabei beob­ach­tet und auf den Dieb­stahl hin ange­spro­chen. Der Täter leg­te dar­auf­hin die ent­wen­de­te Tasche wie­der zurück. Die bei­den Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei in Kro­nach zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Stra­ßen­schild und Leit­pfo­sten entwendet

KULM­BACH. Unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten im Zeit­raum vom 26.05.2022 bis zum 31.05.2022 einen Weg­wei­ser mit dem Schrift­zug „Kulm­bach“, sowie drei Leit­pfo­sten an der Ein­mün­dung der Kreis­stra­ße KU 6 zur Orts­ein­fahrt Burg­haig. Es ent­stand ein Ent­wen­dungs­scha­den in Höhe von 300€. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls auf­ge­nom­men und bit­tet unter der Tel.-Nr. 09221/609–0 um sach­dien­li­che Hin­wei­se zu den fol­gen­den Fragen:

Wem sind im Tat­zeit­raum im dor­ti­gen Bereich ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?

Wer kann Hin­wei­se auf den oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.