Kunst­mu­se­um-Aus­stel­lung im Neu­en Rat­haus Bay­reuth zeigt Pla­ka­te von Frie­der Grindler

Ganz gro­ßes Theater

Pla­ka­te von Frie­der Grindler

Frie­der Grind­ler gehört zu den pro­fi­lier­te­sten Pla­kat­künst­lern der Gegen­wart. Eine Aus­wahl aus der Schen­kung, die er dem Kunst­mu­se­um Bay­reuth mach­te, wird nun in der Aus­stel­lungs­hal­le im Neu­en Rat­haus gezeigt. Die offi­zi­el­le Aus­stel­lungs­er­öff­nung fin­det am Mitt­woch, 1. Juni 2022, um 18 Uhr statt.

Ausstellung Frieder Grindler Kunstmuseum Bayreuth Neues Rathaus 2022

Mit sei­nen cha­rak­te­ri­sti­schen, ele­gan­ten und oft eigen­wil­li­gen Ent­wür­fen hat Grind­ler seit den sech­zi­ger Jah­ren maß­geb­lich an der Ver­mitt­lung von Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen mit­ge­wirkt. Pla­kat: Frie­der Grindler

Das so genann­te „Klei­ne Pla­kat­mu­se­um“ wur­de 1986 von Franz-Joa­chim Schultz gegrün­det. 2012 schenk­te er es der Stadt Bay­reuth. Im Kunst­mu­se­um Bay­reuth wer­den seit­dem ca. 20.000 Pla­ka­te der Samm­lung bewahrt. Zwi­schen den Zeich­nun­gen, Aqua­rel­len und Druck­gra­phi­ken der Kunst­samm­lun­gen doku­men­tie­ren die­se dort einen wich­ti­gen Aspekt der Druck­kunst auf Papier.

Wir ken­nen Pla­ka­te als Wer­be­trä­ger, Infor­ma­ti­on und poli­ti­sche Pro­pa­gan­da. Die Pla­kat­kunst hat ihren Ursprung in den ersten gedruck­ten Ankün­di­gun­gen des 17. und 18. Jahr­hun­derts. Ab 1900 und mit dem Ver­fah­ren der Farb­li­tho­gra­phie begann der Sie­ges­zug der Bild­pla­ka­te. Im zwan­zig­sten Jahr­hun­dert stellt das far­bi­ge, im Foto- und Sieb­druck­ver­fah­ren her­ge­stell­te Pla­kat ein wich­ti­ges Medi­um für die moder­ne Wer­bung dar. Es war aus dem Stadt­ge­biet bald nicht mehr weg­zu­den­ken. Völ­lig neue Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten erga­ben sich für die Pla­kat­kunst in den neun­zi­ger Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts mit der Nut­zung von Com­pu­tern und dem uner­schöpf­li­chen Bil­der­re­ser­voir des Internets.

Ausstellung Frieder Grindler Kunstmuseum Bayreuth Neues Rathaus 2022

Die Aus­stel­lung wird von einem umfang­rei­chen Pro­gramm mit muse­ums­päd­ago­gi­schen Ange­bo­ten beglei­tet. Pla­kat: Frie­der Grindler

In der Samm­lung des Pla­kat­mu­se­um im Kunst­mu­se­um Bay­reuth fin­den sich vor allem Kul­tur­pla­ka­te aus der Zeit nach 1945. Vie­le bekann­te Desi­gner sind in der Samm­lung ver­tre­ten. Zum 10-jäh­ri­gen Bestehen der Pla­kat­schen­kung zeigt das Muse­um in die­sem Fest­spiel­som­mer eine Aus­wahl von Pla­ka­ten des Stutt­gar­ter Desi­gners und Künst­lers Frie­der Grind­ler. Die­se sind in der Aus­stel­lungs­hal­le im Neu­en Rat­haus zu sehen.

Frie­der Grind­ler wur­de 1941 in Ber­lin gebo­ren. Von 1960 bis 1965 stu­dier­te er an der Staat­li­chen Aka­de­mie der Bil­den­den Kün­ste in Stutt­gart und an der Kunst­hoch­schu­le Kas­sel. Er wirk­te als Art Direc­tor beim Süd­deut­schen Rund­funk, gestal­te­te Pla­ka­te für das Zim­mer­thea­ter Tübin­gen, die Staats­thea­ter in Darm­stadt, Stutt­gart und Karls­ru­he und für das Schau­spiel­haus Düs­sel­dorf. Bereits früh ver­wen­de­te er das gro­ße Din-A0- Format.

Ausstellung Frieder Grindler Kunstmuseum Bayreuth Neues Rathaus 2022

Grind­lers Werk hat einen bedeu­ten­den Anteil an der Pla­kat­kunst. Pla­kat: Frie­der Grindler

Von 1979 bis 2005 war Grind­ler Pro­fes­sor für Pro­duk­ti­ons­de­sign an der Fach­hoch­schu­le Würz­burg-Schwein­furt. Dort unter­rich­te­te er auch die bekann­te Schrift­stel­le­rin und Illu­stra­to­rin mit nie­der­län­di­schen Wur­zeln Her­mi­en Stell­ma­cher, die zusam­men mit Franz-Joa­chim Schultz 1990 in Bay­reuth die „Edi­ti­on Schultz & Stell­ma­cher“ mit eige­ner Sieb­druck­werk­statt gründete.

Grind­lers Werk hat einen bedeu­ten­den Anteil an der Pla­kat­kunst. Mit sei­nen cha­rak­te­ri­sti­schen, ele­gan­ten und oft eigen­wil­li­gen Ent­wür­fen hat Grind­ler seit den sech­zi­ger Jah­ren maß­geb­lich an der Ver­mitt­lung von Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen mit­ge­wirkt. Doch gibt es von ihm auch poli­ti­sche Pla­ka­te – zum Bei­spiel 1981 für den „Kre­fel­der Apell“ gegen Atomraketen.

Ausstellung Frieder Grindler Kunstmuseum Bayreuth Neues Rathaus 2022

Mit Pla­ka­ten von 1967 bis 2022 zeigt die Aus­stel­lung eine Aus­wahl aus Frie­der Grind­lers Lebens­werk. Pla­kat: Frie­der Grindler

Mit Pla­ka­ten von 1967 bis 2022 zeigt die Aus­stel­lung eine Aus­wahl aus Frie­der Grind­lers Lebens­werk. Sie wird beglei­tet von einem umfang­rei­chen Ver­mitt­lungs­pro­gramm mit vie­len muse­ums­päd­ago­gi­schen Ange­bo­ten für alle Menschen.

Zu sehen ist die Aus­stel­lung des Kunst­mu­se­ums Bay­reuth in der Aus­stel­lungs­hal­le im Neu­en Rat­haus, Luit­pold­platz 13, 95444 Bay­reuth von Mitt­woch, 1. Juni bis Sonn­tag, 28. August 2022. Die Öff­nungs­zei­ten sind: Mon­tag bis Don­ners­tag: 9 – 17, Uhr; Frei­tag: 9 bis 15 Uhr; Sonn­tag: 12 bis 16 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.