Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 31.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Müll­ton­ne in Brand

Mon­tag­nacht gegen 22.30 Uhr wur­de eine bren­nen­de Müll­ton­ne in der Johann-Kalb-Stra­ße mitgeteilt.

Die 500 Liter Kunst­stoff­ton­ne geriet in einem Unter­stand für Müll­con­tai­ner in Brand. Anwoh­ner zogen die Ton­ne aus dem Unter­stand. Die Erlan­ger Wehr lösch­te das Feu­er. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Der Unter­stand blieb unbe­schä­digt. Die Müll­ton­ne ist hin­ge­gen unbrauch­bar. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 500,- Euro.

Es wird von einer vor­sätz­li­chen Brand­le­gung aus­ge­gan­gen. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung wur­de eingeleitet.

Hin­wei­se zum dem Vor­fall nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 entgegen.

Kon­fron­ta­ti­on am Bahnhofsvorplatz

Bereits am Sams­tag­abend geriet ein poli­zei­be­kann­ter 41-Jäh­ri­ger am Bahn­hofs­vor­platz mit meh­re­ren Pas­san­ten in Streit.
Der Mann belei­dig­te min­de­stens einen Pas­san­ten ver­bal. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Belei­di­gung wur­de eingeleitet.

Im Zuge der Ermitt­lun­gen wur­de nun bekannt, dass der 41-Jäh­ri­ge mit sei­nem Rol­la­tor absicht­lich gegen das Bein einer Frau fuhr. Die geschä­dig­te Frau ist bis­lang nicht bekannt. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Kör­per­ver­let­zung wur­de eröffnet.

Die gesuch­te Frau sowie Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–114 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Ver­letz­ter Zweiradfahrer

Ecken­tal. Am 30.05.2022, gegen 07:45 Uhr, befuhr ein 17-Jäh­ri­ger mit sei­nem Leicht­kraft­rad die Kreis­stra­ße ERH 9 von Ecken­haid in Rich­tung Neun­hof. Aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che ver­lor er in einer Rechts­kur­ve die Kon­trol­le über sein Zwei­rad und kam allein­be­tei­ligt zu Sturz. Hier­bei erlitt der Fah­rer leich­te Ver­let­zun­gen. Am Leicht­kraft­rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Klei­ner Mann auf Wanderung

Her­zo­gen­au­rach. Gro­ße Auf­re­gung herrsch­te am Mon­tag­abend in Her­zo­gen­au­rach, weil ein 8‑jähriger Jun­ge ver­schwun­den war.

Als die Mut­ter ihren Fili­us um kurz nach 19 Uhr vom Sport­trai­ning im Burg­stal­ler Weg abho­len woll­te, war die­ser wie vom Erd­bo­den ver­schwun­den. Da der Jun­ge in einem Nach­bar­land­kreis lebt und in Her­zo­gen­au­rach nicht orts­kun­dig ist, wur­den von den Eltern sofort Fami­lie, Freun­de und auch die Poli­zei ver­stän­digt, die sich augen­blick­lich auf die Suche nach dem Bur­schen machten.

Gro­ßes Auf­at­men herrsch­te dann ein­ein­halb Stun­den spä­ter, als der Jun­ge glück­li­cher­wei­se wohl­be­hal­ten an sei­nem Wohn­ort auf­ge­fun­den wur­de. Er war zwi­schen­zeit­lich gute 7 Kilo­me­ter zu Fuß nach Hau­se gewan­dert. Nach­dem ihm an der Woh­nungs­tü­re nie­mand öff­ne­te, da sei­ne Eltern noch in Her­zo­gen­au­rach auf der Suche nach ihm waren, ver­trieb er sich die War­te­zeit, indem er mit sei­nem Rol­ler durch den Ort fuhr. Von der Such­ak­ti­on und den Sor­gen um ihn hat­te der jun­ge Mann nichts mitbekommen.

Beson­ders bedan­ken möch­te sich die Poli­zei heu­te bei den Her­zo­gen­au­ra­cher Bür­gern, die sich rege an der Suche nach dem klei­nen Mann betei­ligt haben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Park­bank verbrannt

Röt­ten­bach: Durch Zeu­gen wur­den am 30.05.2022 gegen 21.30 Uhr aus dem Bereich des Spiel­plat­zes in der Ring­stra­ße, Schreie wahr­ge­nom­men. Im glei­chen Augen­blick sahen sie eine Rauch­wol­ke. Bei der Nach­schau stell­ten sie fest, dass eine kom­plet­te Park­bank in der dor­ti­gen Feu­er­stel­le lag und bereits brann­te. Die Park­bank stammt vom angren­zen­den Spiel­platz. Durch die her­bei­ge­ru­fe­ne FFW Röt­ten­bach wur­de der Brand gelöscht.

Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro.

Zeu­gen die Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Höchstadt unter der Tele­fon­num­mer 09193/63940 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.