Burg­kunst­adter Ten­nis-Her­ren blei­ben unge­schla­gen an Tabellenspitze

Symbolbild Tennis

Kna­ben 15 Nord­li­ga 2: Baur SV – TC Veste Coburg 0:6

Chan­cen­los waren die Kna­ben gegen ihre Gäste aus Coburg. Jakub Fischer, Ser­kan Biyik­li, John Hei­nisch und Mari­us Drenk­hardt konn­ten sowohl im Ein­zel als auch im Dop­pel ihren Geg­nern nur wenig ent­ge­gen­set­zen und ver­lo­ren ihre Matches jeweils klar.

Klein­feld U9 Nord­li­ga 1: TC GW Bay­reuth – Baur SV 6:15

Auch im Rück­spiel konn­ten die Jüng­sten des Baur SV wie­der einen Sieg gegen den TC Grün-Weiß Bay­reuth ein­fah­ren. In den Ein­zeln waren Eli­as Sta­si­uk und Leon Dietz in bei­den Sät­zen klar über­le­gen. Emil Beu­er­le hol­te in einem knap­pen Spiel einen Satz nach Hau­se, wäh­rend Marie Krapp­mann gegen ihren Geg­ner nicht viel aus­rich­ten konn­te. Im Dop­pel zeig­te das Baur SV Team wie­der sei­ne Über­le­gen­heit und ent­schied bei­de Par­tien für sich. Auch in der Moto­rik konn­te das Quar­tett die Über­hand behal­ten und mach­te den Sieg perfekt.

Mixed 18 Nord­li­ga 1: Baur SV – TC WR Coburg 1:5

Das Mixed Team muss­te sich am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de mit einer kla­ren Aus­wärts­nie­der­la­ge abfin­den. Ledig­lich Lia Meindl­schmidt konn­te mit ihrem kla­ren Ein­zel­er­folg einen Punkt für das Baur SV Team holen, in allen ande­ren Par­tien muss­ten ihre Mann­schafts­kol­le­gen Fur­kan Biyik­li, Dani­el Twardz­ik und Ame­lie Dötschel deut­lich in zwei Sät­zen das Nach­se­hen haben.

Junio­ren 18 Nord­li­ga 1: Baur SV – TC Hof 5:1

Auch in ihrem zwei­ten Spiel blei­ben die Junio­ren auf Erfolgs­kurs und holen sich einen kla­ren Heim­sieg. Juli­an Win­ter, Tim Knäb­lein und Maxi­mi­li­an Schwarz­mei­er schlu­gen ihre Geg­ner jeweils klar in zwei Sät­zen, ledig­lich Tizi­an Wag­ner war sei­nem Geg­ner unter­le­gen. Auch in den Dop­peln behielt das Baur SV Team die Über­hand und gin­gen aus bei­den Par­tien sieg­reich hervor.

Her­ren Nord­li­ga 5: Baur SV III – TSV Neu­ken­roth 3:3

In einer von Match­tie­breaks gepräg­ten Begeg­nung hol­ten sich die drit­ten Her­ren ein Unent­schie­den gegen die Gäste aus Neu­ken­roth. Im Ein­zel muss­ten sich Far­had Win­ter, Johann Fischer und Chri­sti­an Pit­teroff in den Match­tie­break kämp­fen. Hier setz­te sich am Ende nur Far­had Win­ter gegen sei­nen Geg­ner durch, wäh­rend Chri­sti­an Pit­teroff in einem engen Match das Nach­se­hen haben muss­te und Johann Fischer nach einem Kri­mi im drit­ten Satz mit 14:12 unter­lag. Dani­el Twardz­ik an Posi­ti­on 4 hat­te in zwei Sät­zen kei­ne Chan­ce. Im Dop­pel ent­schied Baur SV Teams bei­de Spie­le in zwei Sät­zen für sich und wehr­te die Nie­der­la­ge zu einem Unent­schie­den ab.

Her­ren Lan­des­li­ga 2: TC WB Thur­nau – Baur SV 4:5

Kapitän Stefan Kornitzky bleibt auch im dritten Spiel ein Punktgarant für seine Mannschaft. Nach den beiden knappen Matches der letzten Spiele setzte sich der Baur SV Kapitän am vergangenen Wochenende klar durch und bleibt weiterhin ungeschlagen. In den drei bisherigen Begegnungen konnte er sowohl im Einzel als auch im Doppel gemeinsam mit Julian Winter alle Matches für sich entscheiden.

Kapi­tän Ste­fan Kor­nitz­ky bleibt auch im drit­ten Spiel ein Punkt­ga­rant für sei­ne Mann­schaft. Nach den bei­den knap­pen Matches der letz­ten Spie­le setz­te sich der Baur SV Kapi­tän am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de klar durch und bleibt wei­ter­hin unge­schla­gen. In den drei bis­he­ri­gen Begeg­nun­gen konn­te er sowohl im Ein­zel als auch im Dop­pel gemein­sam mit Juli­an Win­ter alle Matches für sich entscheiden.

Mit ihrem drit­ten Sieg in Fol­ge blei­ben die 1. Her­ren wei­ter unge­schla­gen und ver­tei­di­gen die vor­zei­ti­ge Tabel­len­füh­rung vor dem TSV Mel­ken­dorf. Wie bereits im letz­ten Spiel gab es auch beim Aus­wärts­spiel gegen den TC Weiß-Blau Thur­nau ein Unent­schie­den nach den Ein­zeln. Hier waren erneut David Mra­zek, Ste­fan Kor­nitz­ky und Juli­an Win­ter zuver­läs­si­ge Kon­stan­ten und setz­ten sich über­zeu­gend in kla­ren Zwei-Satz Matches durch. Kevin Monat und Pas­cal Mennel ver­lo­ren bei­de denk­bar knapp im Match­tie­break und auch Dori­an Uhlein muss­te sich nach einer hart umkämpf­ten Par­tie geschla­gen geben. Die für den Sieg ent­schei­den­den Punk­te sicher­ten erneut das Ein­ser- und das Drei­er­dop­pel. Kornitzky/​Winter hat­ten kei­ner­lei Pro­ble­me sich gegen ihre Kon­tra­hen­ten durch­zu­set­zen und ent­schie­den ihre Par­tie klar in zwei Sät­zen für sich. Mrazek/​Mennel hat­ten im 1. Satz noch leich­te Schwie­rig­kei­ten, hol­ten im zwei­ten Satz aber deut­lich auf und sicher­ten sich den Sieg im Match­tie­break. Das Zwei­er­dop­pel mit Monat/​Uhlein ver­pass­te nach den jeweils knapp ver­lo­ren gegan­ge­nen Einz­len auch im Dop­pel den Sieg.

Die Ergeb­nis­se: Höhn L. – Mra­zek 1:6, 0:6, Höhn J. – Kor­nitz­ky 1:6, 1:6; Kolb – Monat 4:6, 6:2, 10:8; Unger – Uhlein 6:4, 7:5; Eck­hardt – Win­ter 2:6, 1:6; Dittrich – Mennel 3:6, 7:5, 10:5; Höhn L./Dittrich – Mrazek/​Mennel 7:5, 3:6, 3:10; Kolb/​Unger – Monat/​Uhlein 6:4, 6:4; Höhn J./Eckhardt – Kornitzky/​Winter 0:6, 2:6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.