360 Jah­re Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Hausen

360 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hausen. Ehrungen der Langjährigen. Foto: Privat
360 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hausen. Ehrungen der Langjährigen. Foto: Privat

Im Rah­men der Jah­res­haupt- und Akti­ven­ver­samm­lung der Feu­er­wehr Hau­sen wur­de eine Viel­zahl an lang­jäh­ri­gen und treu­en Mit­glie­dern geehrt. Sieg­fried Iglhaut wur­de zudem zum Ehren­kom­man­dan­ten ernannt. KBI Johan­nes Schmitt wur­de außer­dem ein Abschieds­ge­schenk überreicht.

Auch in die­sem Jahr lud die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Hau­sen wie­der ihre Mitglieder*innen, die Ver­tre­ter der Land­kreis­füh­rung und die Vertreter*innen der Kom­mu­nal­po­li­tik zu ihrem Feu­er­wehr­tag ein.
Auf Grund des guten Wet­ters und der immer noch unsi­che­ren Pan­de­miela­ge fand die Ver­samm­lung unter frei­em Him­mel im Hof des Gerä­te­hau­ses statt.

Nach einem gemein­sa­men Got­tes­dienst und anschlie­ßen­dem Marsch zum Feu­er­wehr­haus eröff­ne­te der 1. Vor­sit­zen­de Mar­co Wei­chert die Ver­samm­lung, um anschlie­ßend lang­jäh­ri­ge und ver­dien­te Feu­er­wehr­ka­me­ra­den ehren zu kön­nen. Unter Ande­rem wur­den Alfons Heil­mann, Richard Zenk und Ehren­mit­glied Gre­gor Kup­fer für jeweils 75-jäh­ri­ge Ver­eins­treue geehrt. Ehren­mit­glied Kon­rad Wag­ner erhielt eben­falls eine Ehrung für 70-jäh­ri­ge Ver­eins­treue und Ehren­mit­glied Theo­bald Kraus wur­de für 65-jäh­ri­ge Ver­eins­treue ausgezeichnet.

Gemein­sam brin­gen es die­se Fünf auf 360 Jah­re Feu­er­wehr­zu­ge­hö­rig­keit, was Mar­co Wei­chert in sei­ner Rede lobend erwähnte.

Eine beson­de­re Ehrung erhielt Sieg­fried Iglhaut, wel­cher auf Antrag der Vor­stand­schaft zum Ehren­kom­man­dan­ten der Wehr ernannt wur­de. „Sig­gi präg­te durch sei­nen uner­müd­li­chen Ein­satz den Wan­del der Feu­er­wehr Hau­sen zu einer moder­nen und vor­zeig­ba­ren Wehr deut­lich mit!“, so Wei­chert in sei­ner Laudatio.

Unter Sieg­fried Iglhauts Kom­man­dan­tur wur­den in den letz­ten 18 Jah­ren u.a. ins­ge­samt vier neue Feu­er­wehr­fahr­zeu­ge ange­schafft und ein neu­es, moder­nes und bei­spiel­haf­tes Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus erbaut.

Sein Nach­fol­ger Fer­di­nand Keme­th dank­te in sei­ner Rede allen akti­ven Feuerwehrler*innen für deren uner­müd­li­chen Ein­satz und das Enga­ge­ment dar­über hin­aus. Keme­th zeig­te in sei­ner Rede auf, dass es nicht nur der Übungs­be­trieb ist, der eine funk­tio­nie­ren­de akti­ve Wehr aus­zeich­net. Auch auf das „Drum­her­um“ wie die Prü­fung von Gerät­schaf­ten, Kin­der- und Jugend­ar­beit, Schu­lun­gen an spe­zi­el­len Ein­satz­mit­teln und auch der Auf­tritt in sozia­len Medi­en ging Keme­th ein und lob­te hier­bei alle Ausbilder*innen und Ver­ant­wort­li­chen der Wehr.

Zum Schluss dank­te der schei­den­de Kreis­brand­in­spek­tor Johan­nes Schmitt der Feu­er­wehr Hau­sen für die jah­re­lan­ge und gute Zusam­men­ar­beit. Beson­ders lob­te Schmitt die gut funk­tio­nie­ren­de Jugend- und Nach­wuchs­ar­beit der Feu­er­wehr. Johan­nes Schmitt tritt von sei­nem Posten als Kreis­brand­in­spek­tor ab. Als Dan­ke­schön für die gute Zusam­men­ar­beit bekam KBI Schmitt von Fer­di­nand Keme­th einen Prä­sent­korb überreicht.

Bür­ger­mei­ster Bernd Rup­pert bedank­te sich eben­falls bei allen Akti­ven Feu­er­wehr­frau­en und ‑män­nern für ihr Enga­ge­ment und beton­te auch noch­mals wie wich­tig die frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren für das Gemein­wohl sind.

Wei­te­re Ehrungen:
25 Jah­re Ver­eins­mit­glied­schaft: Simon Tele­ki, Mar­cell Schmitt, Mar­kus Heilmann
40 Jah­re Ver­eins­mit­glied­schaft: Chri­stoph Kraus, Ben­no Kup­fer, Wer­ner Her­mann, Chri­stof Girisch, Die­ter Reich­hold, Peter Krauß, Rein­fried Kau­be, Wen­de­lin Kup­fer, Bern­hard, Kup­fer, Mar­tin Heil­mann, Rai­ner Drum­mer, Ger­hard Zenk, Wolf­gang Temme
50 Jah­re Ver­eins­mit­glied­schaft: Gün­ter Grimm, Roland Kutil, Rai­ner Lin­den­ber­ger, Klaus Schlei­cher, Die­ter Wag­ner, Franz-Josef Ismaier
Wei­te­re Ehrung: Peter Küffner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.