Pop-up Kunst­in­fo am Ade­naue­ru­fer Bamberg

Skulptur von Adelbert Heil. Foto: Thomas Ochs
Skulptur von Adelbert Heil. Foto: Thomas Ochs

Am Mon­tag, 30. Mai 2022 prä­sen­tiert das Fluss­pa­ra­dies Fran­ken zusam­men mit dem Bam­ber­ger Bild­hau­er Adel­bert Heil die Idee für das vier­te Kunst­werk am Main-Donau-Kanal. Von 15 bis 17 Uhr wird direkt am Ufer­weg am Main-Donau-Kanal (Ade­naue­ru­fer Nähe Kiosk Kun­ni auf Höhe der Bug­ho­fer Str./Wunderburg) ein Pop-up-Info­stand auf­ge­baut. Dort erklärt Anne Schmitt, Geschäfts­füh­re­rin des Fluss­pa­ra­die­ses Fran­ken, die Idee des Pro­jek­tes, mit der Kunst und Natur ent­lang des Reg­nitz­Rad­wegs ver­bun­den wer­den. Das Kunst­werk von Adel­bert Heil soll ein­mal an der soge­nann­ten Rent­ner­ruh zwi­schen Bam­berg und Strul­len­dorf auf­ge­stellt wer­den. Ein klei­nes Bron­ze­mo­dell hat der Künst­ler mit dabei. Das Ori­gi­nal wird 2,50 Meter lang und 1,50 Meter hoch wer­den. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den, sich über das Pro­jekt zu infor­mie­ren. Mon­tag ist gleich­zei­tig der letz­te Tag der aktu­el­len Spen­den­kam­pa­gne. Unter vie​le​-schaf​fen​-mehr​.de/​p​r​o​j​e​k​t​e​/​k​u​n​s​t​b​e​g​e​g​n​u​n​g​e​n​-​a​m​-​k​a​n​a​l​-​2​022 kann dort jeder die Umset­zung des Pro­jek­tes unter­stüt­zen. Am 6. Juli 2022 star­tet um 16:30 Uhr eben­falls am Kiosk Kun­ni eine Stadt­ra­del-Tour, die zu den bereits auf­ge­stell­ten Kunst­wer­ken bei Hirschaid, Alten­dorf und Eggols­heim führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.