Fahr­rad­strom macht Musik 2.0 – gemein­sam für ein gutes (Kul­tur-) Kli­ma in Bamberg

Kul­tur braucht kein Mensch, aber Mensch braucht Kultur

Green­peace Bam­berg enga­giert sich eher hin­sicht­lich The­men wie Kli­ma­schutz, Ener­gie- und Ver­kehrs­wen­de. Durch die­se Ver­an­stal­tung wer­den sie mit dem The­ma der Kul­tur ver­bun­den. Denn Kul­tur ist in die­sen Zei­ten nach wie vor kein selbst­ver­ständ­li­ches, obwohl gesell­schaft­lich wich­ti­ges Gut. Es man­gelt in Bam­berg etwa an Aus­geh­mög­lich­kei­ten, z. B., weil man­che die (bis­he­ri­ge) Coro­na-Zeit nicht über­stan­den haben oder ver­ständ­li­cher­wei­se aus Rück­sicht­nah­me die Gäste­zahl wei­ter­hin auf unter 100 Pro­zent beschrän­ken oder ande­re noch neu und zu unbe­kannt sind.

Daher set­zen wir uns am kom­men­den Sonn­tag, 5. Juni, auch für die Unter­stüt­zung der Kul­tur­schaf­fen­den in Bam­berg ein. Denn Kul­tur brau­chen wir doch alle –in irgend­ei­ner Form – hin und wie­der mal. „Kul­tur ist kein Luxus, den wir uns ent­we­der lei­sten oder nach Belie­ben auch strei­chen kön­nen, son­dern der gei­sti­ge Boden, der unse­re inne­re Über­le­bens­fä­hig­keit sichert.“ (Richard von Weizsäcker)

Ver­an­stal­tungs­da­ten:

Bene­fiz­kon­zert zugun­sten Bam­bergs Kulturszene

Sonn­tag, 5. Juni
15–18 Uhr, Ein­lass ab 14:30 Uhr

Skate­park an der Jahn­wie­se (unter Münch­ner Ring/​Heinrichsbrücke)

Die Ver­an­stal­tung fin­det bei jedem Wet­ter statt!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind hier zu finden:

https://​www​.face​book​.com/​e​v​e​n​t​s​/​3​2​8​3​2​0​7​1​3​1​9​0​2​688

http://​tinyurl​.com/​F​a​h​r​r​a​d​s​t​r​o​m​k​o​n​z​ert (für Inter­es­sier­te ohne Facebook)

Ver­an­stal­tungs­kon­zept

Es han­delt sich um ein mit Fahr­rad­strom ver­sorg­tes Live-Band-Open-Air-Kon­zert! Die gesam­te Strom­ver­sor­gung erfolgt über vier Fahr­rä­der, die von den Ver­an­stal­ten­den (sowie auf Wunsch auch durch Gäste) im Wech­sel getre­ten wer­den. Die Teil­nah­me ist kosten­los, Spen­den sind will­kom­men und gehen zu 100 Pro­zent an Kul­tur­schaf­fen­de in (der Regi­on) Bam­berg. Ein paar Geträn­ke ste­hen gegen Spen­den (eben­falls für Kul­tur­schaf­fen­de) bereit.

Initia­ti­ven stel­len sich vor

Neben dem kul­tu­rel­len Pro­gramm wer­den sich auch Initia­ti­ven aus der Bam­ber­ger Zivil­ge­sell­schaft vor­stel­len. Der gesam­te Strom für das Kon­zert wird vor Ort erzeugt. Für (viel mehr) lokal erzeug­ten Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gien steht auch die BBG Bür­ger­en­er­gie­ge­nos­sen­schaft (in Grün­dung) und stellt sich daher im Rah­men des Kon­zerts vor. Mit (fest ste­hen­den) Fahr­rä­dern erzeug­ter Strom bie­tet dar­über hin­aus einen wei­te­ren the­ma­ti­schen Anknüp­fungs­punkt: zur Ver­kehrs­wen­de. Denn
die Initia­ti­ve Begeg­nungs­stadt Bam­berg möch­te mit ihrem Begeh­ren, wofür aktu­ell Unter­schrif­ten gesam­melt wer­den, die Stra­ßen im histo­ri­schen Zen­trum Bam­bergs für Mensch und Natur aufwerten.

Lage­plan

Die Ver­an­stal­tung fin­det im Frei­en und bei jedem Wet­ter statt. Das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de befin­det sich im Skate­park direkt unter der Hein­richs­brücke nahe der Jahn­wie­se. Unter der Brücke sind Tech­nik und Publi­kum vor mög­li­chem Nie­der­schlag geschützt. Zusätz­lich wird die Lärm­be­la­stung durch die Ver­an­stal­tung durch die über ihr ver­lau­fen­de Brücke redu­ziert, wobei die (Fahr­rad­strom-basier­te) Tech­nik ohne­hin nicht den Lei­stungs­grad her­kömm­li­cher Musik­an­la­gen erreicht.

Der Zugang zum Ver­an­stal­tungs­ge­län­de erfolgt über den öst­li­chen Fuß­weg (zwi­schen Main-Donau-Kanal und Mini­golf-Platz), der Aus­gang über den west­li­chen Fuß­weg (zwi­schen Mini­golf-Platz und rech­tem Regnitzarm).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.