Die Cobur­ger Dia­gno­se- und För­der­insti­tu­tio­nen im früh­kind­li­chen Bereich stel­len sich vor

Coburger Diagnose- und Förderinstitutionen stellten sich vor
Coburger Diagnose- und Förderinstitutionen stellten sich vor

För­der­be­darf bei Kin­dern im Vorschulalter

Die ersten Lebens­jah­re stel­len eine wich­ti­ge Grund­la­ge für die wei­te­re Ent­wick­lung eines Kin­des dar. Vor­aus­set­zun­gen für Bil­dungs­er­fol­ge und gesell­schaft­li­che Teil­ha­be wer­den bereits im früh­kind­li­chen Alter geschaffen.

Eine aus­rei­chen­de Anzahl an Betreu­ungs­plät­zen, die päd­ago­gi­sche Qua­li­tät sowie die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Kitas, Dia­gno­se- und För­der­insti­tu­tio­nen und Eltern sind unab­ding­bar für die Ent­wick­lung der Kinder.

In einer kürz­lich statt­ge­fun­de­nen Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tung für Erzie­he­rin­nen und Erzie­her, Kin­der­pfle­ge­rin­nen und Kin­der­pfle­ger sowie den aus­bil­den­den Schu­len stell­ten sich die Cobur­ger Dia­gno­se- und För­der­insti­tu­tio­nen vor und bespra­chen mit den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern die Zusam­men­ar­beit beim För­der­be­darf von Kin­dern im Kindergartenalter.

Über 65 inter­es­sier­te Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer kamen nicht nur end­lich wie­der in Prä­senz in die Johann-Gemmer-Grund­schu­le in Ahorn, die Bil­dungs­bü­ros von Stadt und Land­kreis Coburg boten gemein­sam mit den Ämtern für Jugend und Fami­lie auch die Mög­lich­keit, online teil­zu­neh­men. Hybrid als das neue For­mat von Ver­an­stal­tun­gen ermög­licht vie­len Per­so­nen, die in den Abend­stun­den Ver­pflich­tun­gen daheim haben oder auch krank­heits­be­dingt das Haus nicht ver­las­sen kön­nen, trotz­dem dabei zu sein.

Alle Inhal­te des Abends wur­den außer­dem auf einem Pla­kat zusam­men­ge­fasst, wel­ches nicht nur die Teil­neh­men­den des Abends direkt mit­neh­men konn­ten, son­dern das jetzt auch im Nach­gang allen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und betei­lig­ten Insti­tu­tio­nen zuge­schickt wird. Des Wei­te­ren sind die­ses Pla­kat sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der Home­page der Bil­dungs­re­gi­on abgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.