Bay­reu­ther Stadtgespräch(e): Holo­caust und Erinnerungskultur(en) in Deutsch­land im inter­na­tio­na­len Kontext

Am Mitt­woch, 1. Juni 2022, ab 18.00 Uhr, wird die belieb­te Rei­he der „Bay­reu­ther Stadtgespräch(e)“ in Prä­senz im Iwa­le­wa­haus fort­ge­führt. Pro­fes­sor Dr. Ale­jan­dro Baer (Uni­ver­si­ty of Min­ne­so­ta) refe­riert zum The­ma „Holo­caust und Erinnerungskultur(en) in Deutsch­land im inter­na­tio­na­len Kontext“.

DATUM/ZEIT/ORT: MITT­WOCH, 1. JUNI, AB 18.00 UHR, ÖFFENTLICH,
GEBÜH­REN­FREI. VER­AN­STAL­TUNGS­ORT: IWA­LE­WA­HAUS, ECKE WÖLFELSTRAßE/​MÜNZGASSE, BAYREUTH

EINE ANMEL­DUNG IST NICHT ERFOR­DER­LICH. WIR EMP­FEH­LEN DEN TEIL­NEH­MEN­DEN WEI­TER­HIN IM RAH­MEN DER VER­AN­STAL­TUNG ZUM EIGEN­SCHUTZ EINE MEDI­ZI­NI­SCHE ODER EINE FFP2-MAS­KE ZU TRA­GEN, SOFERN DER EMP­FOH­LE­NE MIN­DEST­AB­STAND VON 1,5 METERN NICHT ZUVER­LÄS­SIG EIN­GE­HAL­TEN WER­DEN KANN.

In den west­li­chen Gesell­schaf­ten bil­det heu­te die Erin­ne­rung an den Holo­caust eine Art zivi­les und ent­par­ti­ku­la­ri­sier­tes Geden­ken, das zur Ver­tei­di­gung demo­kra­ti­scher Wer­te, für Men­schen­rech­te, Tole­ranz und Plu­ra­lis­mus beschwo­ren wird. Nicht nur in Deutsch­land wer­den in Muse­en, Gedenk­stät­ten und Gedenk­fei­ern die Ver­bre­chen des Natio­nal­so­zia­lis­mus als para­dig­ma­ti­scher, mit die­sen Wer­ten und Prin­zi­pi­en kol­li­die­ren­der Aus­druck des Bösen dar­ge­stellt. Doch was bedeu­tet Holocausterinnerung
ange­sichts unmit­tel­ba­rer Bedro­hun­gen? Und wel­chen Bezug zu den Nazi­ver­bre­chen haben Bevöl­ke­rungs­grup­pen, deren Erin­ne­run­gen von ande­ren – ver­gan­ge­nen und entfaltenden/​gegenwärtigen – Völ­ker­mor­den und For­men von poli­ti­scher Gewalt geprägt sind?

Der Vor­trag wird anhand von Bei­spie­len aus Süd­ame­ri­ka, Spa­ni­en, Deutsch­land und bezüg­lich aktu­el­ler Ent­wick­lun­gen in der Ukrai­ne sowohl die Wir­kungs­fä­hig­keit wie auch die Wider­sprü­che der Holo­caust-Erin­ne­rungs­kul­tur erläutern.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​b​a​y​r​e​u​t​h​e​r​-​s​t​a​d​t​g​e​s​p​r​a​e​che

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.