AOK-Direk­ti­on Bam­berg för­dert Selbst­hil­fe auch 2022

 Matthias Graßmann - Ehrenamtlicher Vertreter der Arbeitgeber und alternierender Vorsitzender im Beirat der AOK-Direktion Bamberg              Norbert Starost Leiter der Selbsthilfegruppe Fair Play (= Mobbing)                Frank Wolfschmitt, Teamleiter der AOK-Direktion Bamberg  Klaus Knorr – Direktor der AOK-Direktion Bamberg Mathias Eckardt – Ehrenamtlicher Vertreter der Versicherten und alternierender Vorsitzender im Beirat der AOK-Direktion Bamberg


Mat­thi­as Graß­mann – Ehren­amt­li­cher Ver­tre­ter der Arbeit­ge­ber und alter­nie­ren­der Vor­sit­zen­der im Bei­rat der AOK-Direk­ti­on Bam­berg
Nor­bert Sta­rost Lei­ter der Selbst­hil­fe­grup­pe Fair Play (= Mob­bing)
Frank Wolfsch­mitt, Team­lei­ter der AOK-Direk­ti­on Bam­berg
Klaus Knorr – Direk­tor der AOK-Direk­ti­on Bam­berg
Mathi­as Eckardt – Ehren­amt­li­cher Ver­tre­ter der Ver­si­cher­ten und alter­nie­ren­der Vor­sit­zen­der im Bei­rat der AOK-Direk­ti­on Bamberg

Mit einer chro­ni­schen, schwe­ren oder sel­te­nen Krank­heit fer­tig zu wer­den, ist oft nicht ein­fach. „Selbst­hil­fe­grup­pen sind für vie­le Betrof­fe­ne und ihre Ange­hö­ri­gen daher eine wich­ti­ge Anlauf­stel­le. Sie erfah­ren durch die Grup­pe Unter­stüt­zung, die sich auf Krank­heits­be­wäl­ti­gung und Lebens­qua­li­tät posi­tiv aus­wirkt. Die AOK-Direk­ti­on Bam­berg unter­stützt mit ihren För­der­sum­men pro­jekt­be­zo­ge­ne För­der­mit­tel und geben Sach­ko­sten­zu­schüs­se. Art und Umfang der För­de­rung rich­ten sich nach dem tat­säch­li­chen Bedarf im kon­kre­ten Ein­zel­fall. „Hier ist jeder Euro gut ange­legt, denn das Enga­ge­ment von Selbst­hil­fe­grup­pen ist mitt­ler­wei­le ein wich­ti­ger Bau­stein im Gesund­heits­we­sen“, weiß Frank Wolfsch­mitt, Mar­ke­ting­lei­ter der AOK-Direk­ti­on in Bam­berg. Die Über­ga­be des Schecks an Lei­ter der Selbst­hil­fe­grup­pe Fair Play Nor­bert Sta­rost erfolgt durch Direk­tor Klaus Knorr mit bei­den Bei­rats­vor­sit­zen­den der AOK-Direk­ti­on Bam­berg Mat­thi­as Graß­mann und Mathi­as Eckardt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.