„Coburg zeigt Gesicht“ ver­zich­tet am Mon­tag 06.06.2022 auf Demonstrationszug

Pres­se­mit­tei­lung des Bünd­nis­ses „Coburg zeigt Gesicht“:

„Wir wol­len die Cobur­ger Poli­zei und die wert­schät­zen­de Zusam­men­ar­beit auf bei­den Sei­ten schüt­zen und unterstützen!

Coburg zeigt Gesicht: Am Mon­tag 06.06.2022 wird Coburg zeigt Gesicht KEI­NEN Demon­stra­ti­ons­zug durch Coburg anmel­den und statt­fin­den las­sen. Wir möch­ten nicht noch mehr poli­zei­li­che Kapa­zi­tät mit unse­rer Demon­stra­ti­on an dem Pfingst­mon­tag bin­den. Die­ser Beschluss wur­de gefasst, da wir die Cobur­ger Poli­zei und ihre Pro­fes­sio­na­li­tät sowie das geschaf­fe­ne Ver­trau­ens­ver­hält­nis der letz­ten Mona­te sehr schät­zen! Coburg zeigt Gesicht ist bis­her in den 20 Wochen der ange­mel­de­ten Demon­stra­tio­nen mit bis zu 600 Per­so­nen noch NIE durch unacht­sa­mes Ver­hal­ten aufgefallen!

Am 13.06.2022 wer­den wir den Demon­stra­ti­ons­zug wie gewohnt um 18 Uhr auf dem Cobur­ger Schloß­platz wie­der wöchent­lich statt­fin­den las­sen. Es darf nicht über­se­hen wer­den, dass aus unse­rer Sicht nach wie vor vie­les im Argen liegt. Da ist zunächst die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht! Sie ist aus wis­sen­schaft­li­chen Grün­den (kein Fremd­schutz, kei­ne ste­ri­le Immu­ni­tät, nur zeit­lich begrenz­ter ein­ge­schränk­ter Selbst­schutz) eben­so abzu­leh­nen wie eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht. Ein medi­zi­ni­scher Ein­griff, zumal einer, der mit erheb­li­chen Risi­ken ver­bun­den ist, muss eine per­sön­li­che Ent­schei­dung blei­ben! Wir for­dern daher die sofor­ti­ge Rück­nah­me der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht!

Coburg zeigt Gesicht steht dafür ein, alle Maß­nah­men, die den Schutz vor Sars-Cov‑2 betref­fen, mit sofor­ti­ger Wir­kung in die Selbst­be­stim­mung der Bür­ger zurück­zu­füh­ren-es Bedarf kei­ner­lei Basis­maß­nah­men! Dar­über hin­aus for­dern wir eine unab­hän­gi­ge wis­sen­schaft­li­che Ana­ly­se der bereits bekann­ten Impf­ne­ben­wir­kun­gen und eine sorg­fäl­ti­ge Eva­lu­ie­rung der Kol­la­te­ral­schä­den der Coro­na-Maß­nah­men der ver­gan­ge­nen 2 Jahre.

Coburg zeigt Gesicht wird wei­ter für die Schwäch­sten unse­rer Gesell­schaft ein­ste­hen, die phy­sisch und psy­chisch enorm unter den Fol­gen der Coro­na-Maß­nah­men gelit­ten haben und noch immer unter den so genann­ten Basis­maß­nah­men leiden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.