So ver­lief die 10. Wis­sen­schafts­nacht in Nürn­berg, Fürth und Erlangen

Lange Nacht der Wissenschaften Mai 2022 Nürnberg
Rund 20.000 Besucher*innen nahmen an der 10. Langen Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen teil. Das Bild zeigt eine Vorführung bei Siemens | Professional Education. Foto: Erich Malter

Bun­tes Pro­gramm bei der 10. Wis­sen­schafts­nacht unter lau­em Frühsommerhimmel

20.000 Besucher*innen bei der 10. Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten / Besu­cher­ma­gne­te waren Astro­phy­si­ker Harald Lesch, das Erlan­ger Süd­ge­län­de und die TH / Gro­ßes Enga­ge­ment und Inter­es­se bei Solidaritätstickets 

Lange Nacht der Wissenschaften Mai 2022 Nürnberg

Die Eröff­nung der 10. Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten fand im Zukunfts­mu­se­um Nürn­berg statt (von links): Micha­el Sig­mund (Lei­ter Regio­nal­re­fe­rat Erlangen/​Nürnberg der Sie­mens AG), Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, Prof. Dr. Joa­chim Horn­eg­ger (Prä­si­dent der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg), Mari­on Gre­ther (Lei­te­rin des Deut­schen Muse­ums Nürn­berg), Prof. Dr. Tim Hosen­feldt (Lei­ter Inno­va­ti­on & Zen­tra­le Tech­no­lo­gie der Scha­eff­ler AG), Dr. Ulri­ke Haus (Medi­cal Direc­tor Novar­tis Onco­lo­gy), Prof. Dr. Niels Ober­beck (Prä­si­dent der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Nürn­berg) und Dr. Kai Kuhl­mann (Lei­ter tech­ni­sche Funk­tio­nen der Robert Bosch GmbH). Foto: John Braun

Die 10. Lan­ge Nacht der Wis­sen­schaf­ten ist nach pan­de­mie­be­ding­ter Pau­se zurück und hat etwa 20.000 Besucher*innen in Nürn­berg, Fürth und Erlan­gen ange­zo­gen. Erst­mals hat die Wis­sen­schafts­nacht im Mai statt­ge­fun­den, wes­halb eini­ge der über 750 Pro­gramm­punk­te auch unter frei­em Him­mel statt­fin­den konnten.

Anna Ger­kens, eine der bei­den Geschäfts­füh­re­rin­nen des Ver­an­stal­ters Kul­tur­idee, zieht eine posi­ti­ve Bilanz: „Zwar konn­ten wir mit dem neu­en Ter­min im Mai nicht ganz an die vor-pan­de­mi­schen Zah­len anknüp­fen, aber das hat­ten wir auch erwar­tet. Dafür wur­de uns von ganz vie­len Gäste und von auch unse­ren Pro­gramm­part­ner zurück­ge­spie­gelt, wie sehr sie sich freu­en, end­lich wie­der in Prä­senz so eine Ver­an­stal­tung machen und in den Dia­log tre­ten zu kön­nen. Die Stim­mung war zum Teil rich­tig ausgelassen.“

Lange Nacht der Wissenschaften Mai 2022 Nürnberg

Das Kin­der­pro­gramm begei­ster­te die klei­nen und gro­ßen Gäste bereits am Nach­mit­tag. Foto: Ane­stis Aslanidis

Bereits vor der offi­zi­el­len Eröff­nung der Wis­sen­schafts­nacht im Nürn­ber­ger Zukunfts­mu­se­um begei­ster­te das Kin­der­pro­gramm, das erneut von der Her­mann Gut­mann Stif­tung geför­dert wur­de, von 14 bis 17 Uhr die klei­nen und gro­ßen Gäste. Im Abend­pro­gramm zwi­schen 18 und 24 Uhr waren unter den 300 Pro­gramm­part­nern auch in die­sem Jahr die zahl­rei­chen Pro­gramm­punk­te am Süd­ge­län­de der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg (FAU) und an der Tech­ni­schen Hoch­schu­le in Nürn­berg beson­ders beliebt. Ein ech­tes High­light war auch der Vor­trag von Astro­phy­si­ker und Fern­seh­mo­de­ra­tor Harald Lesch im Audi­max der FAU, der cir­ca 600 Zuhörer*innen anlock­te. Auch for­schungs­ak­ti­ve Unter­neh­men wie Sie­mens, Scha­eff­ler, Bosch, Novar­tis oder Rehau zogen bis tief in die Nacht das Publi­kum an.

Lange Nacht der Wissenschaften Mai 2022 Nürnberg

Vor­füh­rung eines Robo­ter­hun­des. Foto: Hei­zo Takamatsu

Erst­mals hat­te es bei die­ser Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten ein Soli­da­ri­täts­ticket gege­ben, mit des­sen Kauf die Spender*innen Geflüch­te­ten den Besuch der Wis­sen­schafts­nacht ermög­li­chen konn­ten. Im Vor­feld kamen 46 Soli­da­ri­täts­tickets im Wert von 650 € zusam­men, die der Ver­an­stal­ter Kul­tur­idee auf 50 Soli­da­ri­täts­tickets auf­run­de­te. „Es haben sich vie­le Geflüch­te­te bei uns gemel­det, die allein, mit Freun­den oder ihrer Fami­lie zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten kom­men woll­ten,“ so Nadi­ne Bal­len­ber­ger, die die zwei­te Geschäfts­füh­re­rin der Kul­tur­idee. „Sie haben sich unglaub­lich über die Mög­lich­keit gefreut und das Ange­bot ger­ne genutzt. In unse­rem Post­fach sind in den letz­ten Tagen nicht weni­ge Dan­kes­mails ein­ge­gan­gen, und die­ses Dan­ke­schön möch­ten wir auch den Spen­de­rin­nen und Spen­dern weitergeben.“

Wei­te­re Infos zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten gibt es unter www​.nacht​-der​-wis​sen​schaf​ten​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.