Rat­haus­Re­port der Stadt Erlan­gen vom 25. Mai 2022

BM Volleth bei Denk­mal­prä­mie­rung des Bezirks Mittelfranken

Der Bezirk Mit­tel­fran­ken spricht all­jähr­lich den Bür­ge­rin­nen und Bür­gen sowie Insti­tu­tio­nen, die sich durch beson­de­re denk­mal­pfle­ge­ri­sche Lei­stun­gen ver­dient gemacht haben, Dank und Aner­ken­nung aus. Bei der Fei­er­stun­de am Frei­tag, 27. Mai, im Frei­land­mu­se­um Bad Winds­heim darf Bür­ger­mei­ster Jörg Volleth die Urkun­de für die Gestal­tung der Nörd­li­chen Stadt­mau­er­stra­ße „Mau­er am Saugra­ben“ entgegennehmen.

Sport-Talk mit Bür­ger­mei­ster Volleth

Rad­sport­grö­ßen und bekann­te Gesich­ter des Hand­ball­clubs Erlan­gen geben am Sams­tag, 28. Mai, ab 18:30 Uhr beim Sport-Talk des City-Manage­ments im Gemein­de­haus Kreuz+Quer Ein­blick in die Welt des Pro­fi­sports. Nach der Eröff­nung durch Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik wird Amts­kol­le­ge Sport­bür­ger­mei­ster Jörg Volleth die Posi­ti­on der Stadt in der Gesprächs­run­de vertreten.

Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik ver­leiht Urkunden

Mit dem Umwelt- und Kli­ma­pakt arbei­ten die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung, die Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft e.V. (vbw), der Baye­ri­sche Indu­strie- und Han­dels­kam­mer­tag (BIHK) sowie der Baye­ri­sche Hand­werks­tag (BHT) dar­an, Lösun­gen im Umgang mit her­aus­ra­gen­den Umwelt- und Nach­hal­tig­keits­the­men zu ent­wickeln, um damit Umwelt- und Kli­ma­schutz in Unter­neh­men und Betrie­ben vor­an­brin­gen. Im Rah­men des Pak­tes wer­den nun Der Beck GmbH und Stu­den­ten­werk Erlan­gen – Nürn­berg aus­ge­zeich­net. Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik über­reicht in einer Fei­er­stun­de am Mon­tag, 30. Mai, im Rat­haus die Urkun­den. Geehrt wird an die­sem Tag auch Ruth Sych, vie­len Erlan­ge­rin­nen und Erlan­gern bekannt durch ihre Akti­vi­tä­ten beim Deut­schen Sozi­al­werk e.V. Sie erhält das Ehren­zei­chen des Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten für Ver­dien­ste im Ehren­amt, das seit 1994 als ehren­de Aner­ken­nung für lang­jäh­ri­ge her­vor­ra­gen­de ehren­amt­li­che Tätig­keit ver­lie­hen wird.

Fass-Anstich eröff­net Berg­kirch­weih 2022

Mit dem Anstich des ersten Bier­fas­ses am Don­ners­tag, 2. Juni, um 17:00 Uhr eröff­net Ober­bür­ger­mei­ster Flo­ri­an Janik die Berg­kirch­weih 2022 offi­zi­ell. Durch Böl­ler­schüs­se wird die König­lich Pri­vi­le­gier­te Haupt­schüt­zen­ge­sell­schaft den Auf­takt des Festes ankün­di­gen. Die Schüt­zen neh­men am Fuße des „Ber­ges“ an der Essen­ba­cher Stra­ße Auf­stel­lung und wer­den gegen 16:45 Uhr mit einer ersten Sal­ve den Eröff­nungs­zug der Hono­ra­tio­ren begrü­ßen und dann um 17:00 Uhr noch­mals schie­ßen. Bis zum 13. Juni locken die histo­ri­schen Bier­kel­ler im Grü­nen und über 100 Fahr- und Ver­gnü­gungs­ge­schäf­te sowie Imbiss- und Süß­wa­ren­stän­de auf das Fest­ge­län­de. Ins­ge­samt wer­den bei gutem Wet­ter mehr als eine Mil­li­on Gäste erwar­tet. Die 1755 erst­mals abge­hal­te­ne Berg­kirch­weih fin­det heu­er im 267. Jahr statt.

Jour­dienst der Stadt­ver­wal­tung am 7. Juni

Die Stadt­ver­wal­tung macht dar­auf auf­merk­sam, dass die Ämter am Diens­tag nach Pfing­sten, 7. Juni, weit­ge­hend geschlos­sen sind. In fol­gen­den Berei­chen ist von 8.00 bis 12.00 Uhr ein Jour­dienst für drin­gen­de Ange­le­gen­hei­ten ein­ge­rich­tet: Pfor­ten­dienst, Post­stel­le, Bereit­schafts­dienst, Haus­ver­wal­tun­gen, Abtei­lung Bür­ger­dien­ste und Wah­len, Abtei­lung Aus­län­der­an­ge­le­gen­hei­ten und Ein­bür­ge­run­gen, Bestat­tungs- und Fried­hofs­we­sen (Micha­el-Vogel-Str. 4). Eine Ruf­be­reit­schaft wird in den Dienst­lei­stungs­be­rei­chen des Tief­bau­am­tes, des Ent­wäs­se­rungs­be­trie­bes, des Betriebs für Stadt­grün, Abfall­wirt­schaft und Stra­ßen­rei­ni­gung sowie des Amtes für Vete­ri­när­we­sen und gesund­heit­li­chen Ver­brau­cher­schutz ein­ge­rich­tet. Unein­ge­schränkt besetzt ist wie immer die Hauptfeuerwache.

„Akti­ons­tag Instru­men­te“ in der Stadtbibliothek

Das pas­sen­de Instru­ment für sich oder die eige­nen Kin­der zu fin­den, ist nicht leicht. Der Akti­ons­tag „Instru­men­te: Saxo­phon und Kon­tra­bass“ in der Stadt­bi­blio­thek am Sams­tag, 28. Mai, will dabei hel­fen. Lehr­kräf­te des Erlan­ger Musik­in­sti­tuts stel­len ein Instru­ment bezie­hungs­wei­se eine Instru­men­ten­grup­pe im Rah­men kur­zer Kin­der-Kon­zer­te vor und beant­wor­ten Fra­gen. Im Anschluss kann die Musik­ab­tei­lung der Stadt­bi­blio­thek mit einer Tablet-Ral­lye spie­le­risch erkun­det werden.

Der „Akti­ons­tag Instru­men­te“ beginnt um 10:30 Uhr mit dem Saxo­phon-Kon­zert und um 11:30 Uhr folgt das Kontrabass-Konzert.

Der Ein­tritt ist frei.

Senio­ren­amt bie­tet Wassergymnastik

Ab Diens­tag, 31. Mai, bie­tet das Senio­ren­amt jede Woche Was­ser­gym­na­stik im Lern­schwimm­becken der Han­nah-Stock­bau­er Hal­le (Hart­mann­str. 121) an. Der ein­stün­di­ge Kurs beginnt jeweils um 12.30 Uhr. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen kön­nen tele­fo­nisch erfragt wer­den unter 09131 86 2906.

Voll­sper­rung in der Sylvaniastraße

Die Neu­an­la­ge einer Gas­lei­tung macht es erfor­der­lich, die Syl­va­ni­a­stra­ße zwi­schen der Kreu­zung Gosten­ho­fer Stra­ße und der Ein­mün­dung in den Rad­weg im Zeit­raum von Don­ners­tag, 2. Juni, bis Mitt­woch, 31. August, voll­stän­dig zu sper­ren. Dar­auf macht das Refe­rat Pla­nen und Bau­en auf­merk­sam. Eine Über­sicht über alle Bau­stel­len und Stra­ßen­sper­run­gen im Stadt­ge­biet gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​b​a​u​s​t​e​l​len.

Stun­den­wei­se Sper­rung in der Glockenstraße

Der ver­kehrs­be­ru­hig­te Bereich in der Glocken­stra­ße, zwi­schen der Haupt­stra­ße und der Schiff­stra­ße, ist auf Höhe der Anwe­sen Nr. 4 bis 6 auf­grund von Mate­ri­al­an­lie­fe­run­gen am Mitt­woch, 1. Juni, in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr gesperrt. Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer kön­nen die Arbeits­stel­le pas­sie­ren. Das teilt das Refe­rat Pla­nen und Bau­en mit. Eine Über­sicht über alle Bau­stel­len und Stra­ßen­sper­run­gen im Stadt­ge­biet gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​b​a​u​s​t​e​l​len.

Teil der Hege­nig­stra­ße gesperrt

Noch bis Frei­tag, 15. Juli, ist die Hege­nig­stra­ße auf Höhe des Anwe­sens Nr. 16 gesperrt. Grund ist die Besei­ti­gung eines Was­ser­rohr­buchs. Dar­über infor­miert das Refe­rat Pla­nen und Bau­en. Die Zufahrt bzw. der Zugang zu den Pri­vat­grund­stücken ist grund­sätz­lich mög­lich. In der Stra­ße Am Deckers­wei­her besteht ein abso­lu­tes Hal­te­ver­bot. Eine Umlei­tung ist ein­ge­rich­tet. Die Bus­hal­te­stel­le in dem Bereich wird ver­legt. Eine Über­sicht über alle Bau­stel­len und Stra­ßen­sper­run­gen im Stadt­ge­biet gibt es online unter www​.erlan​gen​.de/​b​a​u​s​t​e​l​len.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.