Mel­ken­dor­fer Ten­nis-Damen und ‑Her­ren erfolgreich

Tobias Küfner, Kapitän der ersten Herrenmannschaft
Tobias Küfner, Kapitän der ersten Herrenmannschaft

TSV Mel­ken­dorf – Damen, Lan­des­li­ga 2: Mel­ken­dor­fe­rin­nen kön­nen ersten Sai­son­sieg feiern

TSV Mel­ken­dorf – Cobur­ger Tur­ner­schaft 7 : 2

Nach zwei Nie­der­la­gen zum Start der Sai­son war­ten die Mel­ken­dor­fer Damen immer noch auf Ihren ersten Sieg der Sai­son. Die­ser soll­te am ver­gan­ge­nen Spiel­tag gegen die Tur­ner­schaft aus Coburg ein­ge­fah­ren wer­den. Die erste Run­de der Ein­zel ließ die­se Hoff­nung wei­ter­le­ben. Fran­zis­ka Schmid konn­te ihren ersten Sieg im Mel­ken­dor­fer Tri­kot fei­ern und Pau­la Isert konn­te sou­ve­rän nach­le­gen. Ledig­lich Katha­ri­na Kirsch muss­te sich denk­bar knapp im Match-Tie­break geschla­gen geben. Die zwei­te Run­de ver­lief art­ähn­lich. Eva Völkl und Sven­ja Schütz kön­nen die Geg­ne­rin­nen aus Coburg klar domi­nie­ren. Marie Krü­ger kann sich nicht durch­set­zen. Damit steht ein 4:2 aus Mel­ken­dor­fer Sicht nach den Ein­zeln. Damit wür­de ein Dop­pel­sieg für den Tages­sieg genü­gen. Die Mel­ken­dor­fer kön­nen aber auch hier domi­nie­ren und gewin­nen alle der Dop­pel. Mit einem 7.2 End­stand kön­nen die Haus­her­rin­nen damit den ersten Sieg der Sai­son feiern.

  • Völkl – Brei­ten­ba­cher 6:0, 6:1; Schmid – Kom­ko­la 6:4, 6:4; Schütz – Lutz 6:1, 6:4;
  • Isert- Bor­din 6:1, 6:0; Krü­ger- Stöck­lein 0:6, 3:6; Kirsch- Hol­la 6:4, 5:7, 2:10
  • Völkl/​Schmid – Breitenbacher/​Komolka 6:2, 6:0; Schütz/​Isert – Lutz/​Holla 6:3, 6:0; Krüger/​Kirsch – Bordin/​Stöcklein 3:6, 6:2, 10:7

TSV Mel­ken­dorf – Her­ren, Lan­des­li­ga 2: Tobi­as Küf­ner sichert sei­ner Mann­schaft den Gesamtsieg

TC Weiß-Rot Coburg – TSV Mel­ken­dorf 2 : 7

Tobias Küfner, Kapitän der ersten Herrenmannschaft

Tobi­as Küf­ner, Kapi­tän der ersten Herrenmannschaft

Im ersten Aus­wärts­spiel der Sai­son konn­ten die Mel­ken­dor­fer Her­ren wie­der auf Ihre Num­mer 2 Mario Küf­ner zäh­len. Die­ser zeig­te in sei­nem ersten Ein­zel der Sai­son eine gewohnt sou­ve­rä­ne Lei­stung und holt damit den ersten Punkt des Tages für die Gäste. Nach­dem sich Lukas Küf­ner im Ein­zel deut­lich geschla­gen geben muss, kann sich Luca Pongratz nach ver­lo­re­nem zwei­tem Satz den Sieg über den Match-Tie­break erkämp­fen. Mit einem 2:1 im Rücken kön­nen die Mel­ken­dor­fer in die zwei­te Run­de der Ein­zel star­ten. In die­ser kön­nen auch Pre­mysl Trn­ka und Max Anger­mann gegen die Cobur­ger Haus­her­ren gewin­nen. Den Abschluss der Ein­zel bil­det das Match Tobi­as Küf­ner gegen Chri­stoph Esch­rich an Posi­ti­on 3. In einem stark umkämpf­ten ersten Satz kann sich Tobi­as Küf­ner knapp mit 7:5 durch­set­zen. Im zwei­ten Satz lässt der Mel­ken­dor­fer Kapi­tän dann nichts mehr anbren­nen und siegt deut­lich mit 6:0. Er sichert sei­ner Mann­schaft damit schon nach den Ein­zeln den Tages­sieg. In den Dop­peln kön­nen sich danach die Paa­run­gen Trnka/​Angermann und Küf­ner, T./Pongratz gegen Ihre Cobur­ger durch­set­zen und stel­len damit auf den 7:2 Endstand.

  • Gebau­er – Trn­ka 3:6, 3:6; Reu­ter – Küf­ner, M. 1:6, 2:6; Esch­rich – Küf­ner, T. 5:7, 0:6;
  • Grei­ner – Pongratz 1:6, 6:3, 8:10; Gast- Anger­mann 4:6, 3:6; Mäf­fert – Küf­ner, L. 6:0, 6:0
  • Gebauer/​Gast – Trnka/​Angermann 4:6, 2:6; Reuter/​Greiner – Küf­ner, T./Pongratz 3:6, 1:6; Eschrich/​Mäffert – Küf­ner, M./Küfner, L. 6:3, 6:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.