Kro­nacher Land­rat Löff­ler unter­stützt Prä­ven­ti­ons­ar­beit der Polizei

landkreis kronach logo

Schüt­zen Sie sich, Ver­wand­te, Freun­de und Bekann­te vor Betrug!

Wie den Nach­rich­ten ent­nom­men wer­den kann, gelingt es drei­sten Betrü­gern immer wie­der, vor allem älte­re Men­schen um ihr Bar­geld oder son­sti­ge Wert­ge­gen­stän­de wie zum Bei­spiel Schmuck zu brin­gen. Hier­bei agie­ren pro­fes­sio­nel­le Ban­den meist aus Tele­fon­zen­tra­len (soge­nann­ten „Call-Cen­tern“) her­aus und wen­den ver­schie­de­ne Betrugs-Maschen an. Ein Groß­teil der betrü­ge­ri­schen Anru­fe schei­tert erfreu­li­cher­wei­se an der Wach­sam­keit der Angerufenen.

Landrat Klaus Löffler (Mitte) stellt das Infomaterial zum Thema Call-Center-Betrug zusammen mit den Verantwortlichen der Polizei vor: (von links) Christian Wollinger (Fachberater der Kripo Coburg), Matthias Schuhbäck (Dienststellenleiter PI Kronach), Antje Dütthorn (Dienststellenleiterin PI Ludwigsstadt) und Alexander Rothenbücher (Dienstellenleiter Kripo Coburg).

Land­rat Klaus Löff­ler (Mit­te) stellt das Info­ma­te­ri­al zum The­ma Call-Cen­ter-Betrug zusam­men mit den Ver­ant­wort­li­chen der Poli­zei vor: (von links) Chri­sti­an Wol­lin­ger (Fach­be­ra­ter der Kri­po Coburg), Mat­thi­as Schuh­bäck (Dienst­stel­len­lei­ter PI Kro­nach), Ant­je Dütt­horn (Dienst­stel­len­lei­te­rin PI Lud­wigs­stadt) und Alex­an­der Rothen­bü­cher (Dien­stel­len­lei­ter Kri­po Coburg).

Nicht nur der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg und den ört­li­chen Poli­zei­dienst­stel­len ist der Schutz der Bür­ge­rin­nen und Bür­gern vor Betrü­gern sehr wich­tig. Des­halb ist Land­rat Klaus Löff­ler mit Ver­ant­wort­li­chen der Poli­zei zu einem inten­si­ven Gesprächs­aus­tausch im Land­rats­amt zusam­men­ge­kom­men. Wie Alex­an­der Rothen­bü­cher, Lei­ter der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg, dabei aus­führ­te, lie­ge der Scha­den im Bereich Call­cen­ter-Betrug in Bay­ern jähr­lich im Mil­lio­nen­be­reich, Ten­denz stei­gend. Im Zuge der Prä­ven­ti­on sehe man ein wich­ti­ges Instru­ment, aktiv gegen die­se Betrugs­ma­schen vorzugehen.

Dies unter­strich auch Land­rat Klaus Löff­ler bei der Zusam­men­kunft: „Mir liegt der Schutz der uns anver­trau­ten Land­kreis­bür­ge­rin­nen und ‑bür­ger sehr am Her­zen.“ Ger­ne unter­stüt­ze er die­se vor­beu­gen­den und auf­klä­ren­den Maß­nah­men der Poli­zei. Schließ­lich müs­se man Schä­den ver­hin­dern, bevor sie ent­ste­hen. Löff­ler wei­ter: „Jeder ein­zel­ne Fall, der durch Auf­klä­rung abge­wen­det wer­den kann, ist ein Gewinn!“ Land­rat Löff­ler nahm das Tref­fen auch zum Anlass, den Ver­ant­wort­li­chen der Poli­zei sei­nen Dank für die bis­he­ri­ge gute Zusam­men­ar­beit aus­zu­spre­chen, was sich sicher­lich durch die aktu­el­le Kam­pa­gne aufs Neue bestä­ti­gen wird.

In Zusam­men­ar­beit mit dem Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken wur­de Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al in Form von Falt­blät­tern und Auf­stel­lern zum The­ma „Call-Cen­ter-Betrug“ ent­wickelt. Das Land­rats­amt Kro­nach sowie die Städ­te, Märk­te und Gemein­den unter­stüt­zen die Poli­zei dabei, den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern die­se Infor­ma­tio­nen zukom­men zu las­sen. Das Info­ma­te­ri­al liegt in den Rat­häu­sern im Land­kreis Kro­nach zur Mit­nah­me aus. In einem wei­te­ren Schritt ist geplant, loka­le Info­ver­an­stal­tun­gen anzu­bie­ten, um für das The­ma wei­ter zu sen­si­bi­li­sie­ren – immer­hin agie­ren die Täter außer­or­dent­lich pro­fes­sio­nell und facettenreich.

Ihre Poli­zei rät

  • Infor­mie­ren Sie sich im Falt­blatt über die Maschen der Betrüger.
  • Brin­gen Sie den Auf­stel­ler in der Nähe Ihres Tele­fons an und beach­ten Sie die Ver­hal­tens­tipps der Polizei.
  • Geben Sie auf ande­re Fami­li­en­mit­glie­der Acht, spre­chen Sie mit die­sen über das The­ma „Tele­fon-Betrug“ und reden Sie ins­be­son­de­re über die Verhaltenstipps.
  • Infor­mie­ren Sie die Poli­zei auch dann, wenn Sie Opfer eines Betru­ges gewor­den sind.

Ihre Sicher­heit liegt uns am Herzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.