Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 21.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Baum stürzt auf fah­ren­den Pkw – hoher Sachschaden

Kalchreuth/​Heroldsberg – Glück im Unglück hat­te ein Pkw-Fah­rer am Frei­tag­abend. Wäh­rend eines Unwet­ters befuhr er mit sei­nem Pkw die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße von Kalch­reuth nach Nürn­berg-Buchen­bühl. Im Wald­stück knick­te dann mit einem Mal eine hef­ti­ge Wind­böe einen, am rech­ten Fahr­bahn­rand befind­li­chen gro­ßen Baum, um. Der Baum fiel direkt auf den Pkw des Man­nes und die Fahr­bahn. Der Ver­kehrs­teil­neh­mer konn­te sich selb­stän­dig aus sei­nem im Geäst ver­keil­ten Pkw befrei­en und blieb glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Die Orts­ver­bin­dungs­stra­ße war für ca. 30 Minu­ten voll­stän­dig, durch den umge­stürz­ten Baum, blockiert. Die Feu­er­wehr Herolds­berg muss­te den Pkw erst frei­sä­gen, bevor er durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den konn­te. Am Pkw ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Die Auf­nah­me des Ver­kehrs­un­falls erfolg­te durch Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­ti­on ErlangenLand.

Ein­bre­cher hin­ter­las­sen Sach­scha­den – die Poli­zei sucht Zeugen

Bai­ers­dorf – Im Zeit­raum vom 03.05.22 – 20.05.22, wur­de die Türe zu einem Kel­ler­ab­teil in der Stock­fleth­stra­ße in Bai­ers­dorf gewalt­sam auf­ge­bro­chen. Ent­wen­det wur­de aus dem Kel­ler­ab­teil nichts. Es ent­stand jedoch Sach­scha­den im nied­ri­gen drei­stel­li­gen Bereich an der Türe.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter 09131/760–514

Dieb ent­wen­det neu­es Fahrrad

Bai­ers­dorf – In der Zeit vom 18.05.2022, 07:15 Uhr, auf den 19.05.2022, 13:35 Uhr, wur­de ein am Fahr­rad­ab­stell­platz des Bahn­hofs in Bai­ers­dorf abge­stell­tes und ver­sperr­tes Fahr­rad der Mar­ke BFF Bike Mon­ta­na, Far­be tür­kis, mit­samt Fahr­rad­helm und Gepäck­trä­ger entwendet.

Hin­wei­se auf mög­li­che Tat­ver­däch­ti­ge nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Frei­ste­hen­de Über­da­chung beschädigt

Utten­reuth – Im Zeit­raum vom 03.05.2022 auf den 19.05.2022 wur­de die graue, frei­ste­hen­de Über­da­chung in der Grä­fen­ber­ger Stra­ße 36 beschä­digt. Auf­grund meh­re­rer Del­len, Lack­ab­rieb und des ver­zo­ge­nen Rah­mens am Dach ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 10.000,- Euro.

Hin­wei­se zu mög­li­chen Tat­ver­däch­ti­gen oder einem Tat­werk­zeug nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter der Tele­fon­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Damen­socken gestohlen

Her­zo­gen­au­rach – Wie erst jetzt der Poli­zei bekannt wur­de, ereig­ne­te sich am Mon­tag, 25.04.2022 um 09:30 Uhr ein Laden­dieb­stahl in einem Super­markt in der Erlan­ger Stra­ße. Dabei ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter drei Paar Damen­socken im Wert von knapp 10,00 EUR. Der unbe­kann­te Mann kann wie folgt beschrie­ben wer­den. Ca. Mit­te bis Ende 20, schlank und hel­le kur­ze Haa­re. Er trug wei­ße Snea­kers, eine beige Hose, dunk­les Ober­teil und eine schwar­ze Jacke. Wer Anga­ben zu der gesuch­ten Per­son machen kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Aus­ein­an­der­set­zung bei Kirchweih

Ober­rei­chen­bach – Zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung kam es in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag zwi­schen Besu­chern der Ober­rei­chen­ba­cher Kirch­weih. Dabei wur­den ein 17-Jäh­ri­ger sowie ein 19-Jäh­ri­ger von einer bis­lang unbe­kann­ten Per­son aus einer Grup­pe her­aus in der Haupt­stra­ße geschla­gen. Die bei­den Leicht­ver­letz­ten muss­ten zur wei­te­ren medi­zi­ni­schen Behand­lung in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Wer in die­sem Zusam­men­hang Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Adels­dorf – Ein­bruch in Wohnhaus

Eine schö­ne Über­ra­schung erlitt ein Haus­ei­gen­tü­mer­ehe­paar als sie am spä­ten Frei­tag­nach­mit­tag aus dem Urlaub zurück­kehr­ten, denn in ihr Wohn­haus wur­de wäh­rend ihrer Abwe­sen­heit ein­ge­bro­chen. Die Täter hat­ten meh­re­re Türen auf­ge­he­belt und dran­gen so in das Haus ein. Die Wohn­räu­me in den bei­den Stock­wer­ken wur­den durch­wühlt. Ins­ge­samt wur­de ein 4‑stelliger Geld­be­trag und Schmuck entwendet.

Der Gebäu­de­scha­den dürf­te eben­falls im 4‑stelligen Bereich anzu­sie­deln sein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei wur­de ver­stän­digt und hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.