Land­kreis Wun­sie­del: Arten­viel­falt ab sofort online erleben

Webseite des Landkreises Wunsiedel in Sachen Projekt „InseGdA . Foto: Landkreis Wunsiedel

Auf www​.inseg​da​.de kön­nen Inter­es­sier­te Auen­le­bens­räu­me von Insek­ten vir­tu­ell erkunden

Der Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge hat im Herbst 2020 das Pro­jekt „InseG­dA – Arten­viel­falt im Eger- und Rös­lau­tal – Anwen­dung insek­ten­freund­li­cher Bewirt­schaf­tungs­me­tho­den im Ver­bund von Gewäs­ser und Aue (InseG­dA)“ gestar­tet. Im Pro­jekt wer­den Kon­zep­te zur Bewirt­schaf­tung und Pfle­ge der Gewäs­ser und Auen­flä­chen ent­lang der Eger und Rös­lau ent­wickelt und umge­setzt, die die Lebens­raum­be­din­gun­gen für die Insek­ten ver­bes­sern und so die Insek­ten­viel­falt erhö­hen. Zur Rea­li­sie­rung die­ser Zie­le wird InseG­dA im Bun­des­pro­gramm Bio­lo­gi­sche Viel­falt (BPBV, https://​bio​lo​gi​sche​viel​falt​.bfn​.de/) geför­dert. Das BPBV unter­stützt seit Anfang 2011 die Umset­zung der Natio­na­len Stra­te­gie zur bio­lo­gi­schen Viel­falt und trägt dazu bei, dem dra­ma­ti­schen Rück­gang der Arten­viel­falt entgegenzuwirken.

Im Pro­jekt InseG­dA wer­den die kon­kre­ten Maß­nah­men von einer brei­ten Öffent­lich­keits­ar­beit beglei­tet, um über die Bio­lo­gie der Insek­ten, ihre Bedeu­tung und ihren Schutz zu infor­mie­ren. Zu die­sem Zweck wur­de die Web­site www​.inseg​da​.de ent­wickelt, die nun auch für die Öffent­lich­keit zugäng­lich ist. Ein drei­di­men­sio­na­les Gelän­de­mo­dell des Fich­tel­ge­bir­ges stellt das zen­tra­le Ele­ment der Web­site dar. Von hier aus kön­nen die Pro­jekt­ge­bie­te aus­ge­wählt und umwelt­scho­nend durch 360° Tou­ren bar­rie­re­frei erkun­det wer­den. Aue­typi­sche Insek­ten­ar­ten, geplan­te Maß­nah­men sowie wis­sen­schaft­li­che Begleit­in­for­ma­tio­nen kön­nen in den Pan­ora­ma­tou­ren ent­deckt wer­den. Die Ele­men­te der Web­site wer­den wäh­rend der Pro­jekt­lauf­zeit kon­ti­nu­ier­lich weiterentwickelt.

InseG­dA wird vom Bun­des­amt für Natur­schutz mit Mit­teln des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Umwelt, Natur­schutz, nuklea­re Sicher­heit und Ver­brau­cher­schutz sowie vom Baye­ri­schen Natur­schutz­fonds und von der Stif­tung Natur- und Kul­tur­land­schaft Fich­tel­ge­bir­ge des Fich­tel­ge­birgs­ver­eins geför­dert. Pro­jekt­trä­ger ist der Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge. Die Pro­jekt­lauf­zeit erstreckt sich von August 2020 bis Juli 2026.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.