Vor­trag „Bam­berg und der Hain im Klimawandel“

Von unten grün, aber oben voller toter Äste: Etliche Bäume im Hain kämpfen nach mehreren Jahren Trockenheit ums Überleben. Archivbild: Pressestelle
Von unten grün, aber oben voller toter Äste: Etliche Bäume im Hain kämpfen nach mehreren Jahren Trockenheit ums Überleben. Archivbild: Pressestelle

Bür­ger­park­ver­ein Bam­ber­ger Hain lädt zum Vor­trag mit Prof. Foken in die TSG-Gast­stät­te am Jahn­wehr ein

Der Kli­ma­wan­del in Fol­ge der raschen Erd­er­wär­mung ist auch in Bam­berg zuneh­mend spür­bar und sicht­bar, und die Erkennt­nis­se der Wis­sen­schaft zur wei­te­ren Ent­wick­lung sind besorg­nis­er­re­gend. Der Bür­ger­park­ver­ein Bam­ber­ger Hain lädt daher am Mitt­woch, 25. Mai, um 19 Uhr zu einem Vor­trag von Prof. Dr. Tho­mas Foken zum The­ma „Bam­berg im Kli­ma­wan­del“ in die TSG-Ver­eins­sport­gast­stät­te „Ver­eins­hain“ an der Gal­gen­fuhr 30 in Bam­berg ein.

Der Meteo­ro­lo­ge wird dar­le­gen, was wir gegen­wär­tig schon beob­ach­ten und was uns in naher Zukunft erwar­tet. Die Hand­lungs­stra­te­gien zum Umgang mit dem Kli­ma­wan­del im Stadt­ge­biet sol­len auf­ge­zeigt und dis­ku­tiert wer­den. In die­sem Zusam­men­hang wird die Bedeu­tung des Hains für das Bam­ber­ger Kli­ma her­aus­ge­ar­bei­tet, aber auch die Gefah­ren für den Hain aufgezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.