Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 19.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Hund als Unfallverursacher

Wie erst jetzt bekannt wur­de, ver­ur­sach­te ein frei­lau­fen­der Hund am Mon­tag­mor­gen einen Ver­kehrs­un­fall bei dem eine 34-jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin ver­letzt wurde.

Die Dame war am Mon­tag, gegen 8:40 Uhr, mit ihrem Lasten­rad im Stadt­teil Büchen­bach auf dem Holz­weg unter­wegs, als plötz­lich ein Hund von der Böschung auf die Fahr­bahn sprang und auf die Rad­fah­re­rin zu rann­te. Um einen Zusam­men­stoß mit dem Hund zu ver­mei­den, muss­te die 34-Jäh­ri­ge stark brem­sen. Dabei stürz­te sie von ihrem Rad und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Der Hun­de­hal­ter hob das am Boden lie­gen­de Fahr­rad der Dame auf und lief anschlie­ßend sei­nem Hund hin­ter­her. Er unter­ließ es jedoch sich um eine Scha­dens­re­gu­lie­rung zu kümmern.

Die Poli­zei sucht nun nach dem Hundehalter.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt unter der Ruf­num­mer 09131 / 760–114 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Fahr­rad­dieb­stahl

Buben­reuth – Am 18.05 2022 wur­de in der Zeit von 15.45 Uhr bis 20.45 Uhr ein am Bahn­hof bei der Unter­füh­rung ver­sperrt abge­stell­tes Fahr­rad der Mar­ke Ghost, Far­be schwarz-weiß, ent­wen­det. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Erlan­gen-land unter 09131/760–514 entgegen.

Old­ti­mer in Brand geraten

Ecken­tal – Mitt­woch­mit­tag bemerk­te ein 65jähriger Fah­rer eines Old­ti­mers, dass Rauch aus dem Motor­raum drang. Als er ver­such­te die Motor­hau­be des Opel Kadett B zu öff­nen, zog er sich leich­te Ver­bren­nun­gen an bei­den Hän­den zu. Der Motor­raum fing nun zum Bren­nen an.

Ein Ver­kehrs­teil­neh­mer konn­te den Brand not­dürf­tig mit­tels Feu­er­lö­scher ein­däm­men. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Feu­er­wehr Eschen­au been­de­te schließ­lich die Lösch­ar­bei­ten. War­um genau das über 50 Jah­re alte Auto in Brand geriet, kann nicht abschlie­ßend geklärt wer­den. Es wird jedoch von tech­ni­schen Defekt ausgegangen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Fahr­rad­dieb­stahl in der Haydnstraße

Her­zo­gen­au­rach. Einem 40jährigen Her­zo­gen­au­ra­cher wur­de am Sonn­tag aus dem Fahr­rad­kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Haydn­stra­ße sein grau­es Trek­kin­grad der Mar­ke Moris­son gestoh­len. Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach sucht nun Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Täter oder zum Ver­bleib des Zwei­rads machen können.

Auf­fahr­un­fall am Morgen

Her­zo­gen­au­rach. Im mor­gend­li­chen Berufs­ver­kehr kam es am Mitt­woch­mor­gen auf dem Hans-Ort-Ring zu einem Auf­fahr­un­fall. Ein 29-jäh­ri­ger VW-Fah­rer muss­te sein Fahr­zeug auf­grund eines Rück­staus an der Kreu­zung zur Bam­ber­ger Stra­ße bis zum Still­stand abbrem­sen, was ein 43-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer zu spät bemerk­te und auf den Pas­sat auf­fuhr. Der Vor­der­mann wur­de durch den Auf­prall leicht ver­letzt und zur Abklä­rung sei­ner Ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Adels­dorf – Warn­mel­dung vor Giftköder!

Ein Unbe­kann­ter brach­te bereits vor dem 12.05.22 ver­mut­lich im Bereich des Stei­ner­sees, Lim­ba­cher Wei­her in unbe­kann­ter Art und Wei­se Gift aus. Dies nahm der Hund einer Hun­de­hal­te­rin aus dem Land­kreis ERH auf und ca. eine 1/2 Stun­de spä­ter zeig­te der Hund mas­si­ve Ver­gif­tungs­er­schei­nun­gen und muss­te meh­re­re Tage in einer Tier­kli­nik behan­delt wer­den. Die Poli­zei Höchstadt nahm die Ermitt­lun­gen wegen einem Ver­stoß gegen das Tier­schutz­ge­setz auf und bit­tet Zeu­gen sich mit der Poli­zei unter der 09193/63940 in Ver­bin­dung zu set­zen. Zuletzt kam es Anfang April in Höchstadt, Am Gal­gen­berg, bereits zu einem ver­gleich­ba­ren Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.