Kam­mer­chor und ‑orche­ster der Uni­ver­si­tät Bam­berg prä­sen­tie­ren Johann Seba­sti­an Bachs Mes­se in h‑Moll

Kon­zert zu Bachs musi­ka­li­schem Vermächtnis

Johann Seba­sti­an Bachs h‑Moll-Mes­se gehört zu den musi­ka­li­schen Wer­ken, die Höre­rin­nen und Hörer sowie Aus­füh­ren­de in den Bann zie­hen. Dabei spielt es kei­ne Rol­le, zum wie­viel­ten Mal man der Kom­po­si­ti­on begeg­net, die durch eine Viel­falt an musi­ka­li­schen Sti­len und Aus­drucks­for­men besticht. Als sein letz­tes voll­ende­tes Vokal­werk ist die Mess­ver­to­nung Bachs musi­ka­li­sches Ver­mächt­nis und ein kom­po­si­to­ri­scher Höhe­punkt des Barockzeitalters.

Am Mon­tag, 30. Mai 2022, um 20:00 Uhr füh­ren Kam­mer­chor und Kam­mer­or­che­ster der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg Johann Seba­sti­an Bachs Mes­se in h‑Moll in der AULA der Uni­ver­si­tät Bam­berg auf. Die Gesangs­par­tien über­neh­men Chri­sti­na Röcke­lein (Sopran), Nora Steu­er­wald (Alt), Ste­fan Schnei­der (Tenor) und Jakob Ewert (Bass), die Lei­tung hat Uni­ver­si­täts­mu­sik­di­rek­tor Wil­helm Schmidts.

Ein­tritts­kar­ten erhal­ten Sie im Vor­ver­kauf beim bvd-Kar­ten­ser­vice in der Lan­gen Stra­ße 39 und im Sekre­ta­ri­at am Lehr­stuhl für Musik­päd­ago­gik und Musik­di­dak­tik, An der Webe­rei 5, Raum 02.098. Der regu­lä­re Kar­ten­preis liegt bei 20 Euro. Ermä­ßig­te Kar­ten, zum Bei­spiel für Stu­die­ren­de, kosten 10 Euro. Schüler*innen zah­len 5 Euro.

Mehr Infor­ma­tio­nen: https://​www​.uni​-bam​berg​.de/​k​o​n​z​e​r​te/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.