ATSV Forch­heim hielt Jahreshauptversammlung

Ehrenmitglieder des ATSV mit dem 1. Vorstand: Jürgen Güßregen, Karl-Heinz Abwandner, Hans Leuker, Johannes Grün, Konrad Rotschka, Oskar Baumann
Ehrenmitglieder des ATSV mit dem 1. Vorstand: Jürgen Güßregen, Karl-Heinz Abwandner, Hans Leuker, Johannes Grün, Konrad Rotschka, Oskar Baumann

Ehre wem Ehre gebührt

Bei strah­len­dem Son­nen­schein und som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren durf­te Johan­nes Grün, 1. Vor­stand des ATSV Forch­heim, am ver­gan­ge­nen Sams­tag die anwe­sen­den Mit­glie­der zur dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung begrüßen.

Bereits zum zwei­ten Mal nach dem Ein­zug im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de die Ver­an­stal­tung im neu­en Ver­eins­heim abge­hal­ten, das mit sei­nen 2 Fuß­ball­plät­zen nicht nur den Sport­lern der tra­di­tio­nel­len Fuß­ball­spar­te, son­dern auch den neu ein­ge­glie­der­ten Sport­keg­lern durch die eige­ne Kegel­bahn nun­mehr eine Spiel­stät­te bietet.

Auf ein ereig­nis­rei­ches Sport­jahr rück­blickend, freu­te sich die Vor­stand­schaft über die zahl­rei­che Anwe­sen­heit der Mit­glie­der, an die sie nach gelocker­ten Coro­na Rege­lun­gen wie­der von Ange­sicht zu Ange­sicht das Wort rich­ten konnte.

Die­se star­ke Betei­li­gung an der Jah­res­haupt­ver­samm­lung macht den enor­men Mit­glie­der­zu­wachs deut­lich, den der Sport­ver­ein seit Bezug des neu­en Ver­eins­hei­mes inklu­si­ve der Bewir­tung durch das grie­chi­sche Restau­rant Ane­mos nach wie vor erfährt und wei­ter forciert.

Neben den Berich­ten von Vor­stand und Kas­sier haben die Abtei­lungs­lei­ter von Fuß­ball (Sahin Say­gi­li) und Kegeln (Peter Pin­zel) die sport­li­chen Erfol­ge ihrer Spar­ten her­vor­ge­ho­ben, wel­che von den Anwe­sen­den mit begei­ster­tem Applaus gefei­ert wurden.

Die 2. Mann­schaft der ATSV Kegel­ab­tei­lung durf­te sich über den Mei­ster­ti­tel in der Kreis­klas­se B Nord freu­en, der nach einer zuvor wegen Coro­na abge­bro­che­nen Sai­son in die­sem Jahr erkämpft und nach Forch­heim geholt wurde.

Bei den Fuß­bal­lern der 1. Mann­schaft ist hin­ge­gen in die­ser Sai­son noch Span­nung pur gebo­ten, da sie sich mit dem aktu­el­len 3. Platz voll und ganz im Auf­stiegs­kampf in die Kreis-Klas­se befinden.

Die­sen sport­li­chen Ehr­geiz, den der ATSV Forch­heim heu­te schon an vie­len Stel­len an den Tag legt, inve­stiert der Ver­ein nicht nur in die bestehen­den Mit­glie­der, son­dern auch in die eige­ne Jugendarbeit.

Dadurch konn­te sich die Jugend­fuß­ball­spar­te im Lau­fe des letz­ten Jah­res schon um 50 fri­sche Talen­te berei­chern, die durch Jen­ni­fer Bor­n­e­mann als Jugend­lei­te­rin geför­dert und wei­ter­ent­wickelt werden.

Zusätz­lich bie­ten die Sport­keg­ler in Zusam­men­ar­beit mit dem Kreis­ju­gend­ring Forch­heim für alle inter­es­sier­ten Jugend­li­chen ab 14 Jah­ren, die Spaß und Inter­es­se am Kegeln zei­gen, ein paar Schnup­per­ta­ge in den dies­jäh­ri­gen Som­mer­fe­ri­en an, um auf den Kegel­bah­nen des ATSV den viel­fäl­ti­gen Sport auszutesten.

Man kann ohne Zwei­fel sagen, dass mit dem ATSV Forch­heim ein Tra­di­ti­ons­ver­ein in Forch­heim besteht, der sich sei­ne bis­he­ri­gen sport­li­chen Erfol­ge durch die fami­liä­re Atmo­sphä­re und kame­rad­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit ver­dient hat.

Um dies ent­spre­chend zu wür­di­gen, wur­den neben den Ehrun­gen der sport­li­chen Jubi­lä­en (u.a. für 100, 200, 250 Spie­le etc.) auch neue Ehren­mit­glie­der ernannt, die durch ihre Hin­ga­be, Unter­stüt­zung und Enga­ge­ment den Sport­ver­ein nach vor­ne brin­gen und ihm eine wei­ter­hin erfolg­rei­che Zukunft ermöglichen.

Über die­se Aus­zeich­nung freu­ten sich Oskar Bau­mann, Kon­rad Rot­sch­ka, Hans Leu­ker, Jür­gen Güß­re­gen und Karl-Heinz Abwand­ner, die sich nun­mehr Ehren­mit­glie­der des ATSV Forch­heim nen­nen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.