Stadt Bau­nach: Fest­sit­zung mit Ehrungen

Ehrenbürgerschaft für Ekkehard Hojer
Ehrenbürgerschaft für Ekkehard Hojer © Johannes Michel www.NachrichtenamOrt.de

Tobi­as Rop­pelt: „Unser System lebt vom Engagement“

In einer Fest­sit­zung des Bau­nacher Stadt­rats wur­den die Ehren­na­del, der Ehren­tel­ler, der Ehren­ring und die Ehren­bür­ger­schaft an ver­dien­te Per­sön­lich­kei­ten verliehen.

Ekke­hard Hojer ist neu­er Ehren­bür­ger und zugleich Alt­bür­ger­mei­ster der Stadt Bau­nach. In einer Fest­sit­zung des Stadt­rats ver­lieh Bür­ger­mei­ster Tobi­as Rop­pelt die­se Aus­zeich­nun­gen an den zur Kom­mu­nal­wahl 2020 nicht mehr ange­tre­te­nen Hojer. „Das Ehren­bür­ger­recht kann an Per­sön­lich­kei­ten ver­lie­hen wer­den, die durch ihr öffent­li­ches Wir­ken ent­schei­dend die Ent­wick­lung der Stadt beein­flusst und das Wohl der Bür­ger­schaft geför­dert haben. Sie ist die höch­ste Aus­zeich­nung und Aner­ken­nung, die der Stadt­rat als Ver­tre­ter der gesam­ten Bür­ger­schaft ver­lei­hen kann“, heißt es in der zuge­hö­ri­gen Sat­zung. Außer­dem darf sich Hojer nun „Alt­bür­ger­mei­ster“ nen­nen, eben­so wie sein Amts­vor­gän­ger Georg Wild.

Hojer war 18 Jah­re lang, von 2002 bis 2020, Bür­ger­mei­ster der Stadt Bau­nach. „Ins­be­son­de­re mit der Ein­rich­tung eines Senio­ren­zen­trums im ehe­ma­li­gen Fürst­bi­schöf­li­chen Jagd­schloss sowie den Erwerb und Umbau der ehe­ma­li­gen Braue­rei Lech­ner zum Bür­ger­haus hat er Maß­stä­be gesetzt. Beson­ders die­ses gelun­ge­ne Pro­jekt ist ein Besu­cher­ma­gnet, der zahl­rei­che Men­schen auch außer­halb Bau­nachs anzieht und die Stadt mit Leben erfüllt“, so Rop­pelt. Er erwähn­te auch vie­le wei­te­re Pro­jek­te, die in Hojers Amts­zeit ange­gan­gen oder ver­wirk­licht wur­den. Zudem habe Bau­nach von Gewer­be­an­sied­lun­gen und dem Aus­bau von Gewer­be­ge­bie­ten pro­fi­tiert. „Die Anzahl der sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Arbeit­neh­mer ging in sei­ner Amts­zeit steil nach oben. Hier­durch und durch die Erhö­hung der Gewer­be­steu­er­ein­nah­men konn­ten, trotz gro­ßer Inve­sti­tio­nen, Schul­den abge­baut und die Finan­zen der Stadt kon­so­li­diert werden.“

Ehren­ring und Ehrenteller

Zwei wei­te­re hohe Aus­zeich­nun­gen wur­den an Rudi Wacker, aktu­ell Stadt­rat und drit­ter Bür­ger­mei­ster, sowie an Unter­neh­mer Ben­no Mes­sing­schla­ger verliehen.

Wacker bekam den Gol­de­nen Ehren­ring der Stadt. Er kann an Per­sön­lich­kei­ten ver­lie­hen wer­den, die sich um das Wohl der Stadt Bau­nach und ihrer Bür­ger beson­ders ver­dient gemacht haben oder die durch beson­de­re Lei­stun­gen auf den Gebie­ten der Kunst und der Wis­sen­schaft, des öffent­li­chen Lebens und des Sports das Anse­hen der Stadt Bau­nach gemehrt haben. Wacker ist seit 24 Jah­ren kom­mu­nal­po­li­tisch aktiv, war zehn Jah­re Orts­spre­cher von Daschen­dorf und ist seit 2008 Stadt­rat. Seit 2020 beklei­det er auch das Amt des drit­ten Bürgermeisters.

Mes­sing­schla­ger erhielt den Ehren­tel­ler der Stadt. Die­ser kann ver­ge­ben wer­den, wenn sich Per­so­nen im öffent­li­chen Leben der Stadt Bau­nach ver­dient gemacht haben. Die Fir­ma Mes­sing­schla­ger sei ein tra­di­ti­ons­rei­ches Fami­li­en­un­ter­neh­men, so Rop­pelt. 2003 über­nahm Ben­no Mes­sing­schla­ger die Geschäfts­füh­rung von sei­nem Vater Rudolf. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren habe sich das Unter­neh­men rasant ent­wickelt und gehö­re zu den größ­ten Arbeit­ge­bern in der Stadt. „2013 wur­de das Unter­neh­men mit dem N‑TV Hid­den Cham­pion Award aus­ge­zeich­net. 2015 folg­te dann die Ehrung mit dem Baye­ri­schen Unter­neh­mer­preis ‚Bay­erns Best 50‘“, erklär­te Rop­pelt. „Mitt­ler­wei­le hat Mes­sing­schla­ger über 2.000 Kun­den in über 60 Län­dern und trägt so auch den Namen unse­rer Stadt Bau­nach in die gan­ze Welt.“ Er erwähn­te auch Mes­sing­schla­gers Enga­ge­ment für die SOS Kin­der­dör­fer, Ärz­te ohne Gren­zen und als Bot­schaf­ter für die Regi­on Oberfranken.

Festsitzung mit Ehrungen, Gruppenfoto.

Fest­sit­zung mit Ehrun­gen, Grup­pen­fo­to. © Johan­nes Michel / www​.Nach​rich​te​na​mOrt​.de

Neue Trä­ge­rin­nen und Trä­ger für die Ehrennadel

Ver­lie­hen wur­de in der Fest­sit­zung auch die Ehren­na­del. Sie geht an Per­so­nen, die sich im öffent­li­chen Leben der Stadt Bau­nach ver­dient gemacht haben. Aus­ge­zeich­net wur­den Wil­helm Schug (Bau­nach), Son­ja Rei­chert (Bau­nach), Tho­mas Dist­ler (Dor­gen­dorf), Vol­ker Dums­ky (Bau­nach), Dag­mar Rop­pelt (Bau­nach), Anne­gret Jung­kunz (Bau­nach), Andre­as Muckel­bau­er (Recken­neu­sig), Jörg Mau­solf (Bau­nach), Alma Jäger (Bau­nach), Maria Reich (Bau­nach), Erich Gir­sche­le (Dor­gen­dorf) sowie post­hum Erich Hutt­ner und Rein­hold Häf­ner – die­se bei­den Ehren­na­deln wur­den an Fami­li­en­mit­glie­der überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.