Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 18.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Nach Flucht doch noch erwischt

BAM­BERG. Diens­tag­mor­gen gegen 9:30 Uhr konn­te ein Ange­stell­ter eines Super­markts an der Pro­me­na­de einen 22-Jäh­ri­gen dabei beob­ach­ten, wie er eine Fla­sche Whis­ky in sei­nen Ruck­sack steck­te. An der Kas­se zahl­te er nur einen Ener­gy­drink und Gebäck. Dar­auf ange­spro­chen woll­te der Dieb flüch­ten und schub­ste den Ange­stell­ten nach hin­ten weg. Die­ser konn­te den Ruck­sack noch fest­hal­ten und ent­ging gera­de noch einen Schlag ins Gesicht, zu dem der Dieb aus­hol­te. Im Rah­men der Fahn­dung, konn­te der 22-Jäh­ri­ge, amts­be­kann­te gefasst werden.

Kenn­zei­chen abgeschraubt

BAM­BERG. In der Zeit zwi­schen Sams­tag­abend und Mon­tag­früh ent­wen­de­te Unbe­kann­te von einem Mer­ce­des Sprin­ter, der auf einem Park­platz eines Bau­mark­tes abge­stellt war, die Kfz-Kennzeichen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Wo ist die Musik­box abgeblieben

BAM­BERG. Sonn­tag­nach­mit­tag zwi­schen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr stell­te ein 12-Jäh­ri­ger in einer Tank­stel­le am Luit­pold­hain sei­ne Musik­box im Kas­sen­be­reich ab. Anschlie­ßend ver­ließ er die Tank­stel­le und stell­te im Außen­be­reich fest, dass er sei­ne Musik­box ver­ges­sen hat­te. Als er sich umdreh­te, um die­se zu holen, war sie weg. Ver­schie­de­ne Per­so­nen, die der Jun­ge befrag­te, hat­ten nichts bemerkt.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Metall­tei­le auf der Fahrbahn

BAM­BERG. Im Lau­fe des Diens­tags wur­den vom Dach einer Bus­hal­te­stel­le Regens­bur­ger Rin­g/­Ma­ria-Ward-Stra­ße mut­wil­lig Metall­tei­le von Unbe­kann­ten her­un­ter­ge­ris­sen und auf die Fahr­bahn gewor­fen. Hier­durch ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 500 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Am Mor­gen zu viel getankt

BAM­BERG. Diens­tag­früh gegen 9:45 Uhr kam ein 67-Jäh­ri­ger mit sei­nem Klein­kraft­rad auf der B22 nach rechts von der Fahr­bahn ab und stürz­te in den Sei­ten­gra­ben. Bereits vor­her bekam die Poli­zei Bam­berg meh­re­re Anru­fe, dass ein Schlan­gen­li­ni­en­fah­rer dort unter­wegs sei. Die ein­tref­fen­de Poli­zei­strei­fe konn­te den Zwei­rad­fah­rer dort zwar unver­letzt antref­fen, ein Alko­hol­test ergab bei ihm am Diens­tag­mor­gen aber bereits 1,04 Promille.

Ohne Hand­zei­chen abgebogen

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag wech­sel­te ein 32-Jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße vom Fahr­rad­weg auf die lin­ke Fahr­spur um in die Bren­ner­stra­ße abzu­bie­gen, ohne Hand­zei­chen zu geben, oder sich umzu­dre­hen. Des­halb konn­te eine 21-Jäh­ri­ge, die mit ihrem Pkw unter­wegs war, die­sen Abbie­ge­vor­gang nicht erken­nen und woll­te an dem Rad­fah­rer vor­bei­fah­ren. Der Rad­fah­rer tou­chier­te die rech­te Fahr­zeug­sei­te und beschä­dig­te den Außen­spie­gel und die Bei­fah­rer­tür, wodurch ein Sach­scha­den in Höhe von 5.000 Euro entstand.

Brief­ka­sten und Wer­be­schild angefahren

BAM­BERG. Einen umge­fah­ren Brief­ka­sten und ein beschä­dig­tes Wer­be­schild stell­ten Ange­stell­te eines Auto­hau­ses in der Kärn­ten­stra­ße am Diens­tag­mor­gen fest. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich vom Unfall­ort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.

Täter­hin­weis nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

War die Unbe­kann­te die Unfallverursacherin

BAM­BERG. Mon­tag­abend zwi­schen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr konn­te eine 31-Jäh­ri­ge eine Unbe­kann­te Frau dabei beob­ach­ten, wie sie auf einem Park­platz in der Pödel­dor­fer Stra­ße ihr Auto begut­ach­te­te, sprach die Unbe­kann­te aber nicht dar­auf an. Erst Diens­tag­mor­gen stell­te die 31-Jäh­ri­ge an ihrem schwar­zen Golf eine Del­le und Krat­zer über dem lin­ken Vor­der­rad fest. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht nun nach Per­so­nen, die etwas beob­ach­ten konn­ten. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 zu melden.

Golf beschä­digt

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag­abend und Sams­tag­mit­tag fuhr ein Unbe­kann­ter einen roten VW-Golf in der Gey­ers­wörth-Tief­ga­ra­ge an. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher vom Unfallort.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Aus der Zel­le raus und wie­der randaliert

BAM­BERG. Diens­tag­mor­gen gegen 6:15 Uhr schrie und ran­da­lier­te ein 28-Jäh­ri­ger in der Mem­mels­dor­fer Unter­füh­rung. Die ein­tref­fen­den Poli­zei­strei­fen erkann­ten den alko­ho­li­sier­ten Mann gleich, denn er wur­de erst kurz vor­her aus der Gefäng­nis­zel­le ent­las­sen. Nach Andro­hung, er wür­de dort­hin wie­der zurück­keh­ren, mach­te sich der 28-Jäh­ri­ge dann doch auf den Weg nach Hause.

Exhi­bi­tio­nist auf Spielplatz

BAM­BERG. Diens­tag­mit­tag zwi­schen 12:30 Uhr und 12:45 Uhr konn­te eine Zeu­gin einen 31-Jäh­ri­gen dabei beob­ach­ten, wie er auf einem Spiel­platz in der Wei­ßen­burg­stra­ße auf einer Park­bank sit­zend sexu­el­le Hand­lun­gen an sich vor­nahm. Dank der guten Per­so­nen­be­schrei­bung der Zeu­gin, konn­te die Poli­zei Bam­berg den Exhi­bi­tio­ni­sten schnell aus­fin­dig machen.

Die Poli­zei Bam­berg sucht nun nach wei­te­ren Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­ten konn­ten. Außer­dem sucht sie nach einer Frau, die zum Zeit­punkt mit einem Mäd­chen auf dem Spiel­platz war. Ver­mut­lich waren die Bei­den ukrai­ni­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

ZAP­FEN­DORF. Ein Moun­tain­bike der Mar­ke Focus/​Donna war am Fahr­rad­stän­der am Bahn­hofs­vor­platz abge­stellt. Dort wur­de es durch einen Unbe­kann­ten in der Zeit von Mon­tag, 07.00 Uhr bis Diens­tag, 07.00 Uhr ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, sach­dien­li­che Hin­wei­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

LIT­ZEN­DORF. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit ca. 2.000 Euro Sach­scha­den kam es am Diens­tag­nach­mit­tag. Ein VW-Fah­rer fuhr auf der Haupt­stra­ße aus Lohn­dorf kom­mend in Rich­tung Geisfel­der Stra­ße, eine Audi-Fah­re­rin befuhr die Geisfel­der Stra­ße in Rich­tung Scham­mels­dorf. Der 75-Jäh­ri­ge miss­ach­te­te die Vor­fahrts­re­ge­lung und fuhr ohne anzu­hal­ten in den Kreu­zungs­be­reich ein. Die 42-Jäh­ri­ge ver­such­te nach links aus­zu­wei­chen, jedoch kam es trotz­dem zum Zusammenstoß.

HALL­STADT. Ein Motor­rad­fah­rer befuhr am Diens­tag­mor­gen die Bam­ber­ger Stra­ße, wäh­rend ein 11-Jäh­ri­ger bei Rot eine Fuß­gän­ger­am­pel über­quer­te. Laut Zeu­gen­aus­sa­gen konn­te der 17-Jäh­ri­ge nicht mehr aus­wei­chen, wes­halb es zum Zusam­men­stoß kam. Der Schü­ler wur­de dadurch leicht ver­letzt und begab sich selb­stän­dig in ärzt­li­che Behand­lung. Der Moto­rad­fah­rer wur­de eben­so leicht ver­letzt und kam mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus. Die Sach­scha­dens­hö­he beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.

Son­sti­ges

HIRSCHAID. In einer Fir­ma in der Indu­strie­stra­ße kam es am Diens­tag­mit­tag zu einer Ver­puf­fung in einem Maschi­nen­raum. Hier­bei ent­stand Rauch, wel­cher sich kurz­zei­tig im Gebäu­de aus­brei­te­te. Zu der Ver­puf­fung kam es laut Anga­ben eines Mit­ar­bei­ters der Fir­ma durch ein defek­tes Werk­zeug in der Maschi­ne. Ver­letzt wur­de nie­mand. Vor Ort waren ca. 100 Ein­satz­kräf­te der Feuerwehr.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Gefälsch­te Impf­päs­se immer noch aktuell

Bam­berg. Am frü­hen Diens­tag­abend wur­de auf der A73 auf Höhe der Aus­fahrt Bam­berg-Ost der KIA eines 33-jäh­ri­gen Schwein­fur­ters kon­trol­liert. Sein 63-jäh­ri­ger Schwein­fur­ter Bei­fah­rer hän­dig­te zur Kon­trol­le einen Rei­se­pass aus, in wel­chem sich ein gefälsch­ter Impf­pass befand. Der Impf­pass unter­lag somit der Ein­zie­hung und dem Bei­fah­rer erwar­tet ein Straf­ver­fah­ren wegen Urkundenfälschung.

Tuningsze­ne immer im Visier

Bam­berg. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le am frü­hen Mitt­woch­mor­gen in der Bam­ber­ger Innen­stadt wur­de der Ford Focus eines 22-Jäh­ri­gen näher in Augen­schein genom­men. Dabei stell­ten die Beam­ten fest, dass dar­in ein nicht geneh­mi­gungs­fä­hi­ger Luft­fil­ter ver­baut war. Die Wei­ter­fahrt des Man­nes wur­de unter­bun­den und ihn erwar­ten ein Buß­geld­ver­fah­ren und der Rück­bau sei­nes Fords.

Beim Ein­fä­deln einen Sat­tel­zug übersehen

Gun­dels­heim. Diens­tag­mit­tags befuhr der 75-jäh­ri­ge Fah­rer eines VW Golf die A70 in Fahrt­rich­tung Würz­burg. Am Auto­bahn­kreuz Bam­berg woll­te er auf die A73 in Rich­tung Suhl fah­ren. Als er dabei jedoch vom Ein­fä­de­lungs­strei­fen nach links auf die Haupt­fahr­bahn wech­sel­te, über­sah er einen Sat­tel­zug. Des­sen 20-jäh­ri­ger Fah­rer konn­te einen leich­ten Zusam­men­stoß trotz Voll­brem­sung und Aus­wei­chen auf den lin­ken Fahr­strei­fen nicht mehr ver­hin­dern. Glück­li­cher­wei­se wur­de nie­mand ver­letzt und alle Fahr­zeu­ge blie­ben fahr­be­reit. Den­noch ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 15000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Alko­ho­li­siert mit Fahr­rad unterwegs

BAY­REUTH. Am heu­ti­gen Mitt­woch in der Früh, war ein Fahr­rad­fah­rer mit 1,7 Pro­mil­le im Stadt­ge­biet Bay­reuth unter­wegs und wur­de durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt aus dem Ver­kehr gezogen.

Gegen 04:15 Uhr befuhr ein 36-Jäh­ri­ger Bay­reu­ther mit sei­nem Fahr­rad die Richard-Wag­ner-Stra­ße in Bay­reuth. Er wur­de durch eine Strei­fen­be­sat­zung der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen, bei der star­ker Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wer­den konn­te. Der fol­gen­de Atem­al­ko­hol­test bestä­tig­te den Ver­dacht – 1,7 Pro­mil­le wur­den ange­zeigt. Durch die ein­ge­setz­ten Beam­ten wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und die Wei­ter­fahrt unter­bun­den. Den Mann erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Die Poli­zei weist in die­sem Zusam­men­hang noch­mal dar­auf hin, dass das Fah­ren mit dem Fahr­rad im öffent­li­chen Stra­ßen­ver­kehr mit einem Wert von mehr als 1,6 Pro­mil­le kein Kava­liers­de­likt mehr ist, son­dern eine Straf­tat, die auch einen Ent­zug der Fahr­erlaub­nis für Kraft­fahr­zeu­ge nach sich zie­hen kann.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Fahr­rad­dieb­stahl in Bindlach

Bindlach/​Unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in Bind­lach, Bahn­hof­stra­ße, ein ver­sperr­tes Pedel­ec, Mar­ke Gost, schwarz weiß, aus einem Car­port. Das Fahr­rad war zwar mit einem hoch­wer­ti­gen Ket­ten­schloss gesi­chert, ver­hin­der­te aber lei­der nicht den Dieb­stahl. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt ca. 2000 Euro. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land, Tel. 0921/506‑2230.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Ham­mer­bühl. Diens­tag­mit­tag fuhr ein 56-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Moun­tain­bike gemein­sam mit einer 53-jäh­ri­gen Rad­le­rin auf einem Trail neben der Staats­stra­ße. Hier­bei stürz­te der Biker allein­be­tei­ligt und zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Er wur­de zur Behand­lung ins Kran­ken­haus nach Lauf verbracht.

Wei­lers­bach. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt führ­ten gestern Mit­tag eine ein­stün­di­ge Laser­mes­sung in der „Bam­ber­ger Stra­ße“ durch. Hier­bei wur­den drei Ver­kehrs­teil­neh­mer bean­stan­det, wovon zwei mit einer Ver­war­nung davon kamen. Den Höchst­wert erziel­te eine 53-jäh­ri­ge Kia-Fah­re­rin aus dem Land­kreis Forch­heim, die im 30-er Bereich mit 49 km/​h unter­wegs war und nun mit einer Anzei­ge rech­nen muss.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Auf dem obe­ren Park­deck des Ede­ka-Mark­tes in der Bam­ber­ger Stra­ße wur­de gestern Vor­mit­tag, zwi­schen 11.30 und 11.45 Uhr, ein dort gepark­tes Taxi ange­fah­ren. Zeu­gen, die Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu melden.

Sach­be­schä­di­gun­gen

FORCH­HEIM. Im Tat­zeit­raum vom letz­ten Frei­tag bis zum gest­ri­gen Diens­tag hin­ter­lie­ßen unbe­kann­te Schmier­fin­ken im Bereich der Unte­ren Kel­ler­stra­ße 1 an meh­re­ren Objek­ten ihre Schrift­zü­ge. Wer in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen machen konn­te oder gar Hin­wei­se auf die „Künst­ler“ geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Mit dem E‑Bike gegen das Auto

ISLING/LKR. LICH­TEN­FELS. Eine leicht ver­letz­ter Fahr­rad­fah­rer sowie ein Sach­scha­den von ca. 2.000 Euro ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls auf der Staats­stra­ße 2203. Ein 34-jäh­ri­ger Lich­ten­fel­ser war am Diens­tag­mor­gen mit sei­nem E‑Bike von Lich­ten­fels kom­mend in Rich­tung Burk­heim unter­wegs. Als der Fahr­rad­weg die Burg­kunst­adter Stra­ße kreuz­te, über­sah der Biker die von rechts kom­men­de, vor­fahrts­be­rech­tig­te Fah­re­rin eines Maz­da. Durch den Zusam­men­stoß ist der Unfall­ver­ur­sa­cher zum Glück nur leicht ver­letzt wor­den, wur­de jedoch zur Vor­sor­ge ins Kli­ni­kum gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.