“Kin­der erobern die Stra­ße für sich – erfolg­rei­che Kidi­cal Mass in Bam­berg mit rund 100 Teilnehmenden

Wie schon in den letz­ten Jah­ren haben wie­der zahl­rei­che Fami­li­en in Bam­berg mit einer Fahr­rad­fahrt eine kin­der­freund­li­che Stra­ßen­ge­stal­tung und siche­re Wege für Kin­der gefor­dert. Zeit­gleich in über 200 Städ­ten in 15 Län­dern wird damit unter­stri­chen, dass die heu­ti­gen Stra­ßen für Kin­der nicht sicher genug sind, um selbst­stän­dig Rad zu fahren.

Die For­de­run­gen der Ver­an­stal­ter rich­ten sich einer­seits an die Bun­des­re­gie­rung, die für ein kin­der­freund­li­ches Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz sor­gen soll, ande­rer­seits wer­den auch die kom­mu­na­len Ent­schei­dungs­trä­ger ange­spro­chen. An den Stadt­rat wird die kla­re Erwar­tung for­mu­liert, mehr für die Sicher­heit von Kin­dern zu Fuß und auf dem Fahr­rad zu tun. Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp, der selbst mit sei­nen Kin­dern mit­ra­del­te, ver­si­cher­te, dass in der Beschluss­vor­la­ge des Ver­kehrs­ent­wick­lungs­plan vie­le Maß­nah­men ent­hal­ten sind, die die Ver­kehrs­si­cher­heit für Kin­der verbessern.

Dem ent­spricht auch die For­de­rung der loka­len Ver­an­stal­ter, näm­lich die­sen loka­len Hand­lungs­spiel­raum aus­zu­nut­zen und den vor­ge­schla­ge­nen Ver­kehrs­ent­wick­lungs­plan zu beschlie­ßen und umzu­set­zen. Am 24. und 25. Sep­tem­ber 2022 wird das Akti­ons­bünd­nis bei der näch­sten Kidi­cal Mass dann fra­gen, was die Poli­tik denn inzwi­schen für die Mobi­li­tät der Kin­der unter­nom­men hat – auch hier in Bam­berg! Hier­für suchen die Orga­ni­sa­tio­nen wie­der Unterstützer*innen!

Die Orga­ni­sa­to­ren für das Akti­ons­bünd­nis in Bamberg

ADFC (Inge Buhl)
VCD (Andre­as Irmisch)
Green­peace (Franz Gerbig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.