Eis­hockey: Dani­el Lea­vens und Lars Reuß ver­las­sen die Sel­ber Wölfe

Daniel Leavens Selber Wölfe 2022
In 9 Spielen gelangen Daniel Leavens bei den Selber Wölfen 5 Tore und 7 Assists bei 8 Strafminuten. Foto: Mario Wiedel

Zwei wei­te­re Abgän­ge aus dem Wolfsrudel

Dani­el Lea­vens zieht es zurück nach Inns­bruck, Lars Reuß will Stu­di­um und Eis­hockey vereinbaren 

Dani­el Lea­vens wech­sel­te kurz vor Beginn Play­downs vom HC Inns­bruck zu unse­ren Sel­ber Wöl­fen und hat­te maß­geb­li­chen Anteil am Klas­sen­er­halt. Ger­ne hät­ten ihn die Ver­ant­wort­li­chen wie auch die Fans wei­ter im Tri­kot unse­rer Wöl­fe gese­hen, doch Dani­el stand bei sei­nem ehe­ma­li­gen Team in der Alpen­re­pu­blik bereits im Wort. Nicht min­der schmerz­haft ist der Ver­lust von Young­ster Lars Reuß, der sich auf­grund der Ver­ein­bar­keit sei­nes Stu­di­ums mit dem Pro­fi-Eis­hockey einem ande­ren Club anschlie­ßen wird. Ein Ent­schluss, der dem 21- Jäh­ri­gen alles ande­re als leicht gefal­len ist.

Dani­el Lea­vens – das War­ten hat­te sich gelohnt

Lan­ge lie­ßen sich unse­re Sel­ber Wöl­fe Zeit mit der Nach­ver­pflich­tung der letz­ten frei­en Kon­tin­gent­stel­le. Doch das War­ten hat­te sich gelohnt. Mit dem Kana­di­er Dani­el Lea­vens, der auf­grund des frü­hen Sai­son­endes für den HC Inns­bruck kurz­fri­stig frei wur­de, beka­men wir einen Mann ins Wolfs­ru­del, der in der Play­down­se­rie gegen die Bay­reuth Tigers den Unter­schied mach­te und her­vor­ra­gend mit Nick Miglio und Brett Thomp­son har­mo­nier­te. In 9 Spie­len für unse­re Sel­ber Wöl­fe gelan­gen dem 28-Jäh­ri­gen 5 Tore und 7 Assists bei 8 Straf­mi­nu­ten. Ger­ne hät­ten unse­re Ver­ant­wort­li­chen Dani­el wei­ter­ver­pflich­tet, doch der Rechts­schüt­ze stand bereits in Öster­reich im Wort.

Lars Reuß konn­te sein Poten­zi­al wie­der voll ausschöpfen

Lars Reuß Selber Wölfe 2022

In 43 Spie­len erziel­te Lars Reuß 10 Tore und 9 Assists bei 6 Straf­mi­nu­ten. Foto: Mario Wiedel

Lars Reuß stieß eben­falls in der lau­fen­den Sai­son 2021/2022 von den Lau­sit­zer Füch­sen ins Wolfs­ru­del. Ein Wech­sel, der sich für bei­de Sei­ten aus­zah­len soll­te. Bei unse­ren Wöl­fen durf­te Lars wie­der eine Rol­le ein­neh­men, die sei­nen Stär­ken ent­sprach. Der gebür­ti­ge Mem­min­ger zahl­te dies in 43 Spie­len mit 10 Toren und 9 Assists bei 6 Straf­mi­nu­ten zurück. Unse­re Ver­ant­wort­li­chen bemüh­ten sich inten­siv dar­um, Lars Reuß wei­ter in der Por­zel­lan­stadt zu hal­ten. Letzt­end­lich ent­schied sich Lars jedoch nun schwe­ren Her­zens für einen Abschied aus Selb. Der Grund ist die Ver­ein­bar­keit sei­nes Bio­lo­gie-Stu­di­ums, das nun wie­der in Prä­senz statt­fin­den wird, mit dem Pro­fi-Eis­hockey. Dafür wird Lars nun sowohl die Uni als auch den Club wechseln.

Die Sel­ber Wöl­fe bedan­ken sich sowohl bei Dani­el Lea­vens als auch bei Lars Reuß für ihren Ein­satz und wün­schen bei­den per­sön­lich als auch sport­lich alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.