Blick über den Zaun: So ver­lief die Trupp­füh­rer-Prü­fung bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Haßfurt

Truppführer-Prüfung Freiwillige Feuerwehr Haßfurt 2022
Vorgegebene Aufgaben mussten im Rahmen der Prüfung absolviert werden. Alle Fotos und Text: Julian Weidinger

Nach­be­richt zur Trupp­füh­rer-Prü­fung bei der Frei­weil­li­gen Feu­er­wehr Haßfurt

Sechs Feu­er­wehr­leu­te aus dem Haß­fur­ter Stadt­ge­biet stell­ten sich Anfang Mai erfolg­reich der Prü­fung zum Trupp­füh­rer. Damit waren sie die ersten im Land­kreis, die ihre Grund­aus­bil­dung nach den Vor­ga­ben der modu­la­re Trup­p­aus­bil­dung kom­plett abge­schlos­sen haben. Vor­an­ge­gan­gen war ein kom­pak­ter Lehr­gang zur Wie­der­ho­lung von Grund­la­gen und Erar­bei­tung der zusätz­li­chen Auf­ga­ben eines Truppführers.

Truppführer-Prüfung Freiwillige Feuerwehr Haßfurt 2022

Über sie­ben Stun­den hin­weg wur­den rea­li­täts­nah simu­lier­te Sze­na­ri­en unter ein­satz­na­hen Bedin­gun­gen abge­ar­bei­tet. Foto: Juli­an Weidinger

Bereits vor zwei oder mehr Jah­ren hat­ten die bei­den Prap­pa­cher Kame­ra­din­nen und die vier Haß­fur­ter Kame­ra­den das Basis­mo­dul der modu­la­ren Trup­p­aus­bil­dung mit anschlie­ßen­der Zwi­schen­prü­fung absol­viert. Dar­in hat­ten sie die wich­tig­sten Grund­tä­tig­kei­ten im Feu­er­wehr­dienst erlernt und die Qua­li­fi­ka­ti­on des Trupp­manns erlangt. Nach die­sem mehr als 80-stün­di­gen Basis­mo­dul nah­men sie regel­mä­ßig an Übun­gen und Ein­sät­zen ihrer Feu­er­wehr teil. Ziel die­ses so genann­ten „Modul Aus­bil­dungs- und Übungs­dienst“ ist es, die Aus­stat­tung und son­sti­gen ört­li­chen Gege­ben­hei­ten der eige­nen Feu­er­wehr bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Die am ver­gan­ge­nen Sams­tag absol­vier­te Abschluss­prü­fung stell­te mit Erlan­gung der Trupp­füh­rer-Qua­li­fi­ka­ti­on somit den Abschluss der mehr­jäh­ri­gen, umfang­rei­chen Grund­aus­bil­dung für den Feu­er­wehr­dienst dar.

Zur Ein­stim­mung auf ihre neue Rol­le als Trupp­füh­rer durch­lie­fen die sechs Teil­neh­mer einen zwölf­stün­di­gen, kom­pak­ten Lehr­gang. In einer Abend­ver­an­stal­tung erar­bei­te­ten sie gemein­sam mit den Aus­bil­dern die Haupt­auf­ga­ben eines Trupp­füh­rers: Füh­ren bzw. Füh­rungs­un­ter­stüt­zung und Sicher­heit bzw. das Erken­nen von Gefah­ren. Prak­tisch umge­setzt wur­den die neu­en Erkennt­nis­se an einem gemein­sa­men Übungs­sams­tag. Über sie­ben Stun­den hin­weg wur­den rea­li­täts­nah simu­lier­te Sze­na­ri­en unter ein­satz­na­hen Bedin­gun­gen abge­ar­bei­tet. Ergänzt um zusätz­li­che Mit­glie­der der jewei­li­gen Wehr, stell­ten die Feu­er­weh­ren Haß­furt und Prap­pach je eine Fahr­zeug­be­sat­zung zusam­men, inner­halb derer die Lehr­gangs­teil­neh­mer als Trupp­füh­rer fun­gier­ten. In neun ver­schie­de­nen Übungs­ein­sät­zen konn­ten sie ihr Kön­nen unter Beweis stel­len. In den anschlie­ßen­den Nach­be­spre­chun­gen erhiel­ten sie Feed­back von den Aus­bil­dern, die alle Übun­gen beob­ach­te­ten. Den letz­ten Bau­stein des kom­pak­ten Lehr­gangs bil­de­te schließ­lich ein Abend zur Prüfungsvorbereitung.

Truppführer-Prüfung Freiwillige Feuerwehr Haßfurt 2022

Mit sehr guten Ergeb­nis­sen sowohl im theo­re­ti­schen als auch im prak­ti­schen Prü­fungs­teil bestan­den alle Teil­neh­mer die Prü­fung. Foto: Juli­an Weidinger

Die Abschluss­prü­fung glie­der­te sich in einen theo­re­tisch und einen prak­ti­schen Teil. In der Theo­rie­prü­fung muss­ten 15 Mul­ti­ple-Choice-Fra­gen zu Grund­tä­tig­kei­ten und den Auf­ga­ben des Trupp­füh­rers beant­wor­tet wer­den. Für die Pra­xis­prü­fung bil­de­ten die Prüf­lin­ge zusam­men mit Ergän­zungs­teil­neh­mern aus ihrer Feu­er­wehr eine Fahr­zeug­be­sat­zung. Die­se rück­te zu einem ange­nom­me­nen Woh­nungs­brand im Haß­fur­ter Gerä­te­haus aus. Vor­ge­ge­be­ne Auf­ga­ben für die gesam­te Lösch­grup­pe und die ein­zel­nen Trupps muss­ten im Rah­men die­ser Übung absol­viert wer­den. Bei­spiels­wei­se war eine Per­son mit­tels Lei­ter von der Dach­ter­ras­se zu ret­ten und der Lösch­an­griff vor­zu­be­rei­ten. Vier Mit­glie­der der Kreis­brand­in­spek­ti­on beglei­te­ten die ange­hen­den Trupp­füh­rer wäh­rend­des­sen als Schieds­rich­ter. Mit sehr guten Ergeb­nis­sen sowohl im theo­re­ti­schen als auch im prak­ti­schen Prü­fungs­teil haben alle Teil­neh­mer die Prü­fung bestan­den. Damit sind sie die ersten Trupp­füh­rer des Land­krei­ses, die ihre Grund­aus­bil­dung gemäß der vor eini­gen Jah­ren bay­ern­weit ein­ge­führ­ten modu­la­ren Trup­p­aus­bil­dung kom­plett absol­viert haben.

Truppführer-Prüfung Freiwillige Feuerwehr Haßfurt 2022

Das Grup­pen­bild zeigt von links: Aus­bil­der Tho­mas Lang, Kreis­brand­mei­ster (KBM) Peter Schü­ler, Kreis­brand­in­spek­tor (KBI) Ralf-Peter Schenk, KBI Ste­phan Bier­t­emp­fel, KBM Maxi­mi­li­an Wüsten­berg, The­re­sa Naß, Han­nah Het­te­rich (bei­de FF Prap­pach), Jan Bier­t­emp­fel, Patrick Seufert, Jonas Volpert-Hoch, Fre­de­rick Mau­er (alle FF Haß­furt), Lehr­gangs­lei­ter Juli­an Wei­din­ger, Aus­bil­der Johan­nes Pfau und Feder­füh­ren­der Kom­man­dant Chri­sti­an Meisch. Es feh­len die Aus­bil­der Mar­kus Hebert und Ste­fan Lang. Foto: Juli­an Weidinger

In ihrer neu­en Rol­le als Trupp­füh­rer füh­ren die sechs Absol­ven­ten in Ein­sät­zen und Übun­gen zukünf­tig einen Trupp (zwei bis drei Ein­satz­kräf­te) inner­halb einer tak­ti­schen Ein­heit, also einer Fahr­zeug­be­sat­zung. Sie arbei­ten ihrem Ein­heits­füh­rer zu und sind für die Erle­di­gung der von ihm erteil­ten Auf­trä­ge und Befeh­le ver­ant­wort­lich. Dank ihrer mehr­jäh­ri­gen Aus­bil­dung sind sie auf die­se Auf­ga­ben bestens vor­be­rei­tet. Mit Erlan­gung der Trupp­füh­rer-Qua­li­fi­ka­ti­on kön­nen außer­dem nun wei­ter­füh­ren­de Lehr­gän­ge, bei­spiels­wei­se an den baye­ri­schen Feu­er­wehr­schu­len besucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.