Pfalz­mu­se­um Forch­heim zeigt Son­der­aus­stel­lung „Clau­dia Wirth & Michae­la Schwarzmann“

©Pfalzmuseum Forchheim, Stadt Forchheim, F. Lopéz
© Pfalzmuseum Forchheim, Stadt Forchheim, F. Lopéz

Zwei unter­schied­li­che Künst­le­rin­nen-Per­sön­lich­kei­ten begeg­nen sich in einer span­nen­den Aus­stel­lung: Wer­ke von Clau­dia Wirth & Michae­la Schwarz­mann sind ab Frei­tag, 20. Mai, in einer Son­der­aus­stel­lung im Erd­ge­schoss des Pfalz­mu­se­ums zu sehen.

"Väterkreis" © Claudia Wirth

„Väter­kreis“ © Clau­dia Wirth

Clau­dia Wirth trans­por­tiert in ihren Bil­dern mit dem All­täg­li­chen das Wesent­li­che des Lebens. „Ich lie­be es, Men­schen zu malen – in unter­schied­li­chen Situa­tio­nen. Sobald sie begin­nen zu atmen, kann ich auf­hö­ren“, sagt die Künstlerin.

Clau­dia Wirth inter­es­siert der Mensch in sei­nen Bezü­gen, wie er sie gestal­tet, mit Gege­be­nem umgeht, dar­auf ein­geht und damit han­tiert. Sie zeigt dies in Klei­nig­kei­ten, Gewohn­tem und All­täg­li­chem. Damit trifft sie den Kern des Mensch­seins, der häu­fig aus dem Blick gerät.

Ihre Seri­en sind Varia­tio­nen von Far­be, Licht und Schat­ten. Mit immer neu­en Akteur*innen wie­der­holt sie ihre The­men mit Öl auf Lein­wand, Ple­xi­glas, Klar­sicht­fo­lie und Karton.

Michaela Schwarzmann © Gerhard Schlötzer

Michae­la Schwarz­mann © Ger­hard Schlötzer

Das Schaf­fen von Michae­la Schwarz­mann bewegt sich frei zwi­schen Objekt­kunst, Male­rei und Zeich­nung. Sie arbei­tet vor­ran­gig mit Papier und Faden und erkun­det die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten des fra­gi­len, licht­durch­läs­si­gen Mate­ri­als. Sie zeich­net auf die Papie­re, ganz klas­sisch in Tusche, mit Bunt­stif­ten oder far­bi­gen Krei­den, oft aber kommt auch die Näh­ma­schi­ne zum Ein­satz. Die far­bi­gen Fäden oder auch ein­fach nur rhyth­misch gesetz­te Blind­sti­che bil­den dann die Zeichnung.

Die Aus­stel­lung „Clau­dia Wirth & Michae­la Schwarz­mann“ ist vom 20. Mai bis 19. Juni im Pfalz­mu­se­um, Kapel­len­stra­ße 16, in Forch­heim zu sehen. Geöff­net ist Diens­tag bis Sonn­tag von 10 bis 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.