AutorIn­nen­le­sung in Lit­zen­dorf mit Gitar­re und Gesang

Buch­vor­stel­lung mit der Autorin Maria Bachmann

Autorin und Schauspielerin Maria Bachmann

Autorin und Schau­spie­le­rin Maria Bachmann

Die Schau­spie­le­rin, Dreh­buch­au­torin und Autorin Maria Bach­mann stellt ihr Buch „Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast“ in der Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf vor.

Beglei­tet wird sie mit der Gitar­re durch Her­bert Hof­mann. Maria Bach­mann wuchs in Bürg­stadt, einen Markt im unter­frän­ki­schen Land­kreis Mil­ten­berg auf. Die gelern­te Arzt­hel­fe­rin und Kran­ken­schwe­ster absol­vier­te von 1987 bis 1990 in Ham­burg ihre Aus­bil­dung zur Schau­spie­le­rin, war Mode­ra­to­rin bei Radio Ham­burg und nahm Schau­spiel­un­ter­richt in Los Ange­les. Bekannt wur­de sie 1992 durch den Wer­be­spot …dann klappt’s auch mit dem Nach­barn. Als Schau­spie­le­rin wirk­te sie in zahl­rei­chen Fil­men und Fern­seh­se­ri­en (Wils­berg, Die Berg­ret­ter, Lena Lorenz, Die Rosen­heim Cops) mit.

2019 erschien die auto­bio­gra­fi­sche Erzäh­lung „Du weißt ja gar nicht, wie gut Du es hast – Von einer, die aus­brach, das Leben zu lie­ben“. Maria Bach­manns auto­bio­gra­fi­sche Geschich­te ist der bewe­gen­de Blick einer Kriegs­enke­lin, die in der süd­deut­schen Pro­vinz auf­wächst und dort, wie vie­le ihrer Genera­ti­on – statt Zuver­sicht, Gebor­gen­heit und Selbst­ver­trau­en – haupt­säch­lich Begren­zung und Schwei­gen vor­fin­det. Die belieb­te Schau­spie­le­rin schreibt ehr­lich über ihre Kind­heit, ihre Eltern, die in den Trau­ma­ta des Zwei­ten Welt­kriegs gefan­gen sind, und über ihren Befrei­ungs­weg zur Selbst­be­stimmt­heit. Die ergrei­fen­de und Mut machen­de Geschich­te einer Rei­fung und Aus­söh­nung, sowie ein fas­zi­nie­ren­der Ein­blick in die See­le der Nachkriegskinder.

Die Lesung fin­det statt am 30.05. um 19h in der Gemein­de­bü­che­rei Lit­zen­dorf, Am Wehr 6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.