Stadt­wer­ke Bam­berg: Am 23. Mai 2022 star­tet der Vor­ver­kauf für das 9‑Eu­ro-Ticket

Am Mon­tag, 23. Mai 2022, star­tet in Bam­berg der Vor­ver­kauf für das 9‑Eu­ro-Ticket. Online ist das Ticket über die VGN App „Fahr­plan & Tickets“ sowie die App „DB Navi- gator“ erhält­lich. Per­sön­lich bie­ten es die Stadt­wer­ke in ihrem Ser­vice­zen­trum im Rat­haus am ZOB sowie in den Bus­sen an. Mit dem Ticket kön­nen Fahrgäste
im Juni, Juli und August den öffent­li­chen Nah­ver­kehr in ganz Deutsch­land für jeweils 9 Euro pro Monat nut­zen. Auch Abo-Kun­den der Stadt­wer­ke fah­ren in die­sen Mona­ten zum ver­gün­stig­ten Preis.

Das 9‑Eu­ro-Ticket ist ein Bestand­teil des Ener­gie-Ent­la­stungs­pa­kets der Bun­des­re­gie­rung. Es soll sowohl Stamm­kun­den zu Gute kom­men, als auch Men­schen, die den ÖPNV bis­her nicht oder nur gele­gent­lich genutzt haben. Lan­ge Zeit haben die Men­schen in Deutsch­land auf Details zu dem Ticket gewar­tet, jetzt ste­hen die
Rah­men­be­din­gun­gen fest. Vor dem Ver­kaufs­start muss nur noch der Bun­des­rat offi­zi­ell „grü­nes Licht“ für das gün­sti­ge Nah­ver­kehrs­ticket geben.

Das 9‑Eu­ro-Ticket gibt es für di e Mona­te Juni, Juli und August 2022 für jeweils 9 Euro. Mit ihm kann eine Per­son ganz­tä­gig ohne zeit­li­che Ein­schrän­kun­gen den Nah­ver­kehr in ganz Deutsch­land nut­zen, der Fern­ver­kehr (z. B. IC, ICE, EC) ist aus­ge­schlos­sen. Das Ticket ist nicht über­trag­bar. Der Kauf des 9‑Eu­ro-Tickets lohnt sich in vie­len Fäl­len bereits bei einer bzw. weni­gen Fahr­ten pro Monat.

Abon­nen­ten der Stadt­wer­ke müs­sen sich um nichts küm­mern Fahr­gä­ste, die bereits Tickets für den Zeit­raum Juni, Juli und August besit­zen, brau­chen nichts wei­ter zu unter­neh­men. Sie pro­fi­tie­ren auto­ma­tisch. Alle VGN-Abokar­ten, Seme­ster­tickets für Stu­die­ren­de und 365-Euro-Tickets für Schü­le­rin­nen und Schü­ler gel­ten vom 1. Juni
bis 31. August 2022 deutsch­land­weit und rund um die Uhr in allen Ver­kehrs­mit­teln des Nah­ver­kehrs; es wird also kein zusätz­li­cher Fahr­schein benö­tigt. Zeit­lich beschränk­te 9- Uhr-Abos, wie z.B. das Abo der Bam­ber­ger Ein­kaufs­kar­te, gel­ten wäh­rend des Akti­ons­zeit­raums ohne zeit­li­che Ein­schrän­kung rund um die Uhr. Die
Mit­nah­me­re­ge­lung beim Jah­res-Abo-Plus bzw. Fir­men-Abo-Plus bleibt bestehen, gilt aber nur im bis­he­ri­gen Gültigkeitsraum.

Dar­über hin­aus müs­sen Stamm­kun­den im Akti­ons­zeit­raum nur 9 Euro pro Monat für ihr Abo zah­len. Wer im Vor­aus bezahlt hat, wen­det sich bis spä­te­stens Ende August an die jewei­li­ge Ver­kaufs­stel­le und bekommt den Betrag auf Antrag antei­lig erstat­tet. Wer jetzt ein VGN-Abo abschließt, zahlt für die Monat e Juni bis August eben­falls nur
9 Euro. VGN-Abos sind grund­sätz­lich jeder­zeit zum Monats­en­de kündbar.

Ach­tung: Für die regu­lä­ren Wochen- und Monats­fahr­kar­ten im VGN gilt laut Bun­des­re­gie­rung kei­ne er wei­ter­te Gül­tig­keit; Fahr­gä­ste kau­fen statt­des­sen das 9‑Eu­ro-Ticket.

Vie­le Fra­gen, vie­le Ant­wor­ten Die Stadt­wer­ke Bam­berg haben auf ihrer Web­sei­te unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​bus alle Infos zum 9‑Eu­ro-Ticket zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.