Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 15.05.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Fahr­rä­der entwendet

Im Zeit­raum vom 11.05.2022, 19:00 Uhr bis 13.05.2022, 08:30 Uhr ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter ein Fahr­rad in der Kaser­nen­stra­ße. Das schwar­ze Trek­kin­grad stand unver­sperrt am dor­ti­gen Fahr­rad­stell­platz. Der Wert des erlang­ten Gutes beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

Zu einem wei­te­ren Fahr­rad­dieb­stahl kam es in der Alex­an­dri­nen­stra­ße. Am 14.05.2022 zwi­schen 19:00 Uhr und 22:15 Uhr ent­wen­de­ten Unbe­kann­te dort ein Fahr­rad im Wert von 3.900,- Euro. Das schwarz/​goldene Pedel­ec der Mar­ke Spe­cia­li­zed war mit einem Abus Fahr­rad­schloss gesi­chert und stand vor einem Anwe­sen am Fahr­rad­stän­der. Als der Geschä­dig­te den Dieb­stahl bemerk­te war das Fahr­rad samt Schloss verschwunden.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu den bei­den Tätern erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg unter der Tele­fon­num­mer 09561/645–140.

Schlä­ge­rei auf dem Frühlingsfest

Am Sams­tag, gegen 23:00 Uhr, kam es auf dem Cobur­ger Früh­lings­fest zu einer hand­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung. Vor dem Toi­let­ten­be­reich schlug ein Unbe­kann­ter unver­mit­telt einem 17-Jäh­ri­gen mit der Faust ins Gesicht und schub­ste des­sen 20-jäh­ri­ge Beglei­te­rin zu Boden. Durch den Schlag ver­lor der jun­ge Mann die Hälf­te eines Backenzahns.

Bau­ma­schi­ne von Lkw entwendet

Ebers­dorf b. Coburg. Auf einen in der Schle­si­er­stra­ße abge­stell­ten Lkw einer Bau­fir­ma hat­ten es Unbe­kann­te in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag abge­se­hen. Sie lösten die Pla­ne und ent­wen­de­ten von der Lade­flä­che eine Schleif­ma­schi­ne im Wert von 650,- Euro.

Zeu­gen die den Vor­fall beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg in Ver­bin­dung zu setzen.

Land­kreis Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Woh­nungs­brand nimmt glimpf­li­ches Ende

SPARNECK, LKR. HOF. In einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Sparneck ent­fach­te Sams­tag­abend ein Feu­er in einer dar­in befind­li­chen Woh­nung. Glück­li­cher­wei­se kamen dabei kei­ne Men­schen zu Scha­den. Die Feu­er­wehr ver­hin­der­te eine Brandausbreitung.

Kurz vor 19 Uhr bemerk­ten Anwoh­ner Brand­rauch aus einem Fen­ster des Ersten Ober­ge­schos­ses zie­hen und setz­ten den Not­ruf ab. Bis zum Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Poli­zei hat­ten sich bereits alle im Haus befind­li­chen Per­so­nen ins Freie gebracht, sodass die Feu­er­wehr zügig mit der Brand­be­kämp­fung star­ten konnte.

Als das Feu­er gelöscht war, kam das Aus­maß des Woh­nungs­bran­des zum Vor­schein. Die dar­in befind­li­che Küche und der Flur brann­ten kom­plett aus. Wei­te­re Tei­le der Woh­nung waren durch die Hit­ze­ein­wir­kung und den Brand­rauch betrof­fen. Der Sach­scha­den beläuft nach ersten Schät­zun­gen auf einen hohen fünf­stel­li­gen Betrag.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Ursa­che des Brandes.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 15.05.2022

Motor­rol­ler umgetreten

Kro­nach (Stadt) – Am Sonn­tag, 15.05.22, gegen 01:20 Uhr, wur­de ein bis­lang unbe­kann­ter Täter dabei beob­ach­tet, wie die­ser mut­wil­lig gegen einen in der Kau­lan­ger­str. abge­stell­ten Motor­rol­ler trat. Die­ser kipp­te dadurch um und fiel auf die Sei­te Dadurch wur­de der Spie­gel sowie das ange­brach­te Top­ca­se beschädigt.

Vor Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe hat­te sich der Van­da­le ((Beschrei­bung: männ­lich, ca. 185cm groß, 20 Jah­re alt, schlank, führ­te einen schwar­zer Ruck­sack mit sich) aus dem Staub gemacht. Wer Hin­wei­se auf den Täter geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261 / 503–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Moun­tain­bike gestohlen

Kro­nach (Stadt) – Im Zeit­raum 12.05. bis 14.05.22 wur­de aus einem im Kel­ler­ab­teil eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Stöhr­stra­ße ein­ge­stell­tes Moun­tain­bike der Mar­ke Cube durch unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Wer Hin­wei­se auf den Täter oder den Ver­bleib des Moun­tain­bikes geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261 / 503–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Trun­ken­heit im Verkehr

Thei­sen­ort (Lkrs. Kro­nach) – Am Sams­tag­mor­gen, 14.05.22, gegen 06:30 Uhr, wur­de durch Beam­te der Poli­zei Kro­nach ein Pkw BMW in der Lan­des­sied­lung einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Zuvor ging ein Hin­weis auf eine unsi­che­re Fahr­wei­se des Pkw-Len­kers bei der Poli­zei ein. Die Kon­trol­le brach­te dann die Ursa­che zum Vor­schein. Bei dem Fah­rer wur­de Atem­al­ko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein Alko­test ergab einen Wert von knapp 1,4 Pro­mil­le. Dies hat­te für den Fah­rer eine Blut­ent­nah­me sowie die Ein­lei­tung des Ver­dachts der Trun­ken­heit im Ver­kehr wur­de eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Marktredwitz

Erfolg­rei­che Suchaktion

Hohen­berg- Nach­dem der Pfle­ge­dienst einen 94 jäh­ri­gen Mann in den Mor­gen­stun­den des 14.05.2022 als ver­misst gemel­det hat­te, wur­de umge­hend eine Such­ak­ti­on mit Hil­fe der Berg­wacht sowie eines Poli­zei­hub­schrau­bers gestartet.

Des Wei­te­ren muss­te davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass sich der Mann in einer hilf­lo­sen Lage befin­det. Schließ­lich konn­te der Mann am Mit­tag auf­ge­fun­den und zur medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung in ein nah­ge­le­ge­nes Kran­ken­haus ver­bracht werden.

Ware bezahlt – kei­ne geliefert

Markt­red­witz- Ein 35 jäh­ri­ger Mann bestell­te ein Vor­zelt über eine Ver­kaufs­platt­form im Wert von 112,50 €. Nach­dem der Mann den Betrag über­wie­sen hat­te wur­de die­ser von dem ver­meint­li­chen Ver­käu­fer bedroht und beleidigt.

Die Ware wur­de bis heu­te nicht gelie­fert. Die Poli­zei Markt­red­witz ermit­telt aktu­ell gegen unbe­kannt wegen Waren­be­trugs, Belei­di­gung sowie Bedrohung.

Gul­li­deckel entfernt

Markt­red­witz – Einen bösen Streich erlaub­ten sich bis­lang unbe­kann­te Täter. Ersten Erkennt­nis­sen zufol­ge wur­de im Bereich des Kreis­ver­kehrs der Bay­reu­ther Stra­ße ein Gul­li­deckel her­aus­ge­ho­ben und weni­ge Meter dane­ben auf dem Geh­weg abgelegt.

Ein 54 jäh­ri­ger Mann konn­te nicht mehr aus­wei­chen und fuhr mit sei­nem SUV in das Gul­li­loch. Der Pkw wur­de jedoch nicht beschä­digt. Der Vor­fall ereig­ne­te sich am 15.05.2022, gegen 04:00 Uhr. Die Poli­zei ermit­telt wegen „Gefähr­li­cher Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr“ und warnt erneut vor sol­chen „Strei­chen“. Bei Täter­er­mitt­lung droht Geld­stra­ße oder Frei­heits­stra­fe. Auf­merk­sa­me Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Markt­red­witz (09231/96760) zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.