Bam­ber­ger Seni­or in den eige­nen vier Wän­den über­fal­len – Zeu­gen gesucht

symbolfoto polizei

Ein 91-Jäh­ri­ger Bam­ber­ger über­rasch­te Sams­tag­nacht offen­bar zwei Ein­bre­cher, als die­se gera­de dabei waren, sein Haus nach Beu­te zu durch­su­chen. Einer der bei­den drück­te den Seni­or anschlie­ßend zu Boden und hielt ihn nie­der, wäh­rend der ande­re einen Tre­sor aus einer Schrank­ver­klei­dung brach. Danach flüch­te­ten sie unerkannt.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen dran­gen die zwei Män­ner in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag, gegen 23.30 Uhr, in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Alten­bur­ger Stra­ße ein. Durch die ver­däch­ti­gen Geräu­sche wur­de der 91-jäh­ri­ge Haus­be­woh­ner aus dem Schlaf geris­sen. Er stand auf, sah sich um und stieß dabei auf die Ein­bre­cher. Die­se reagier­ten sofort. Einer pack­te den Seni­or und drück­te ihn zu Boden. Offen­bar schlug er ihm dabei auch gegen den Hin­ter­kopf, was eine blu­ti­ge Wun­de zur Fol­ge hat­te. Wäh­rend­des­sen such­te der Mit­tä­ter nach Wert­ge­gen­stän­den und stieß dabei auf einen befe­stig­ten Tre­sor in einem Büro­raum. Mit erheb­li­cher Kraft­an­stren­gung brach er die­sen kom­plett aus der Holz­ver­klei­dung des Wand­schranks. Anschlie­ßend ergrif­fen sie die Flucht und lie­ßen den leicht ver­letz­ten 91-Jäh­ri­gen zurück. Die­ser setz­te dar­auf­hin selbst den Not­ruf ab.

Die Poli­zei Bam­berg such­te mit einer sofort ein­ge­lei­te­ten Groß­fahn­dung nach den bei­den Ein­bre­chern. Hier­bei kamen auch meh­re­re Per­so­nen­such­hun­de und ein Poli­zei­hub­schrau­ber zum Ein­satz. Auf der Flucht beweg­ten sich die bei­den Män­ner offen­bar durch das Bam­ber­ger Berg­ge­biet in öst­li­che Rich­tung, ob zu Fuß oder mit einem Fahr­zeug ist bis­lang jedoch unklar. Die Beam­ten fan­den dabei auch zurück­ge­las­se­ne Klei­dungs­stücke. Ob sie mit der Tat im Zusam­men­hang ste­hen, wird der­zeit überprüft.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung:

· Wer hat zu besag­ter Zeit im Bereich Alten­bur­ger Stra­ße/Al­brecht-von-Eyb-Lei­te ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt oder beob­ach­tet, wie zwei Män­ner einen Tre­sor ver­la­den oder transportieren?

· Wer hat die Ein­bre­cher auf ihrer mög­li­chen Flucht durch das Berg­ge­biet von der Alten­bur­ger Stra­ße in Rich­tung Würz­bur­ger Stra­ße gesehen?

· Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 mit der Kri­po Bam­berg in Ver­bin­dung zu setzen.

Der 91-Jäh­ri­ge kam über Nacht in ein Kran­ken­haus. Er konn­te die­ses tags dar­auf bereits wie­der verlassen.

Für den heu­ti­gen Sonn­tag ste­hen wei­te­re kri­mi­nal­po­li­zei­li­che Ermitt­lun­gen im Umfeld des Wohn­hau­ses an. Hier­bei wer­den erneut Such­hun­de eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.