Die Frei­bad­sai­son im Kreuz­stein­bad Bay­reuth startete

Kreuzsteinbad Bayreuth. Foto: C Stadtwerke Bayreuth

Heu­te, am 14. Mai 2022, star­te­te das Kreuz­stein­bad in die Frei­bad­sai­son. Harald Schmidt, Bäder­lei­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth, freut sich beson­ders über das schö­ne Wet­ter: „Nicht sel­ten stimmt der Spruch, dass wenn das Kreu­zer öff­net, das Wet­ter mies ist. Umso glück­li­cher sind wir, dass es die­ses Jahr anders wird.“ Nicht nur
ange­sichts der guten Wet­ter­vor­her­sa­ge ist man bei den Stadt­wer­ken zuver­sicht­lich. „Wir berei­ten unser Kreuz­stein­bad seit März vor und hat­ten die­ses Jahr wirk­lich gro­ßes Glück, dass der Frost die­sen Win­ter kaum Schä­den ange­rich­tet hat, die uns Pro­ble­me hät­ten berei­ten kön­nen. Wir sind gut vor­an­ge­kom­men und jetzt müs­sen eigent­lich nur noch die Kreu­zer-Fans kommen.“

Jetzt hof­fen die Stadt­wer­ke, dass mög­lichst vie­le Bade­gä­ste das Kreuz­stein­bad besu­chen. Bedingt durch die Coro­na-Auf­la­gen der ver­gan­ge­nen bei­den Jah­re muss­te das Frei­bad einen deut­li­chen Besu­cher­rück­gang hin­neh­men. „Die­ses Jahr wird in Bezug auf Coro­na alles wie­der auf null gestellt“, sagt Harald Schmidt. „Es gibt
kei­ner­lei Auf­la­gen mehr und wir hof­fen, dass wir beim Besu­cher­zu­spruch wie­der an die Vor-Coro­na-Zeit anknüp­fen kön­nen.“ Erste posi­ti­ves Zei­chen sei der Dau­er­kar­ten­vor­ver­kauf, der Anfang Mai begon­nen hat. „Wir haben bis­lang spür­bar mehr Dau­er­kar­ten ver­kauft und wir wür­den uns natür­lich wün­schen, dass die­ser Trend anhält.“ Wer sich eine Dau­er­kar­te kau­fen möch­te, kann dies ab mor­gen an der Kas­se des Kreuz­stein­ba­des tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.