Klei­ne Kli­ma­schüt­zer in Stadt und Land­kreis Bam­berg unterwegs

Sym­bo­lisch Mei­len sam­meln für den Klimaschutz

3. Bürgermeister aus Walsdorf Michael Ulrich, Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Jonas Glüsenkamp, Hannes Ganzmann (3. Kl.), Magdalena Winkler (4.Kl.), Rektorin Barbara Geiger, Gemeinderat Walsdorf Andreas Feulner. Foto: Cristea / Klimaallianz Bamberg

3. Bür­ger­mei­ster aus Wals­dorf Micha­el Ulrich, Geschäfts­füh­rer der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur Jonas Glü­sen­kamp, Han­nes Ganz­mann (3. Kl.), Mag­da­le­na Wink­ler (4.Kl.), Rek­to­rin Bar­ba­ra Gei­ger, Gemein­de­rat Wals­dorf Andre­as Feul­ner. Foto: Cris­tea / Kli­maal­li­anz Bamberg

Die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur führt in die­sem Jahr zum ersten Mal das Pro­jekt „Kin­der­mei­len – Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ zusam­men mit den Schu­len sowie Kin­der­ta­ges­stät­ten in der Stadt und dem Land­kreis Bam­berg durch. Initi­iert wird das Pro­jekt vom Euro­päi­schen Kli­ma-Bünd­nis. Ziel der Kam­pa­gne ist die Sen­si­bi­li­sie­rung der Klein­sten für das The­ma Kli­ma­schutz. Spie­le­risch set­zen sich die Kin­der mit den The­men Kli­ma­wan­del und Mobi­li­tät, Nach­hal­tig­keit sowie Regio­na­le Lebens­mit­tel und Ener­gie­spa­ren aus­ein­an­der und sam­meln dabei sym­bo­li­sche „Mei­len“. Dabei sind alle Kin­der in Euro­pa dazu auf­ge­ru­fen, sich an der Akti­on zu betei­li­gen. In Stadt und Land­kreis Bam­berg haben sich über 1000 Kin­der­gar­ten­kin­der sowie Schul­kin­der an der dies­jäh­ri­gen Akti­on beteiligt.

Jede Mei­le zählt – Die Klein­sten sam­meln fleißig

Ob zu Fuß, mit dem Fahr­rad, dem Rol­ler oder durch die Nut­zung von öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln – mit jedem zurück­ge­leg­tem Weg kön­nen sich die Kin­der „Grü­ne Mei­len“ in ihr Sam­mel­helft kle­ben. Wer beim Ein­kauf auf regio­na­le Lebens­mit­tel geach­tet hat, darf sich „Rote Mei­len“ ein­kle­ben und „Blaue Mei­len“ gibt’s fürs Ener­gie­spa­ren. Alle in Euro­pa gesam­mel­ten Mei­len wer­den durch das Kli­ma-Bünd­nis gezählt und sym­bo­lisch den Teil­neh­mern der UN-Kli­ma­kon­fe­renz über­ge­ben. Die Klein­sten zei­gen den Gro­ßen wie es geht – nicht nur reden, son­dern auch machen, ist dabei das Motto.

Zum Auf­takt der Akti­ons­wo­che hat die Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur zusam­men mit Geschäfts­füh­rer Jonas Glü­sen­kamp sowie dem 3. Bür­ger­mei­ster aus Wals­dorf Micha­el Ulrich die Grund­schu­le in Wals­dorf besucht. Die Wals­dor­fer Grund­schu­le lei­stet als Umwelt­schu­le einen wich­ti­gen Bei­trag zum Erhalt des Kli­mas. Mit Aktio­nen wie „Zu Fuß zur Schu­le“ zum Schul­jah­res­be­ginn oder der Nut­zung von Recy­cling­pa­pier ist die Schu­le auch über die­ses Pro­jekt hin­aus in Sachen Kli­ma­schutz sehr aktiv.

Um das Zusam­men­hö­rig­keits­ge­fühl der flei­ßi­gen Kli­ma­schüt­zer im Rah­men des Kin­der­mei­len­pro­jekts zu stär­ken wur­de den Teil­neh­mern ein Jute­beu­tel über­reicht. Damit brin­gen der Geschäfts­füh­rer Jonas Glü­sen­kamp sowie der 3. Bür­ger­mei­ster aus Wals­dorf Micha­el Ulrich zum Aus­druck, wie stolz sie über die gro­ße Anzahl der Teil­neh­mer sind und möch­ten damit auch die Moti­va­ti­on der klei­nen Kli­ma­schüt­zer för­dern. „Ger­ne unter­stüt­zen wir Aktio­nen, bei denen die Klein­sten sich am Kli­ma­schutz betei­li­gen. Wer schon im jun­gen Alter lernt, das Kli­ma zu schüt­zen, lei­stet auch im Erwach­se­nen­al­ter einen wich­ti­gen Bei­trag dazu“, beton­te Geschäfts­füh­rer Glüsenkamp.

Wei­te­re Pro­jek­te der Kli­ma- und Ener­gie­agen­tur kön­nen unter www​.kli​maal​li​anz​-bam​berg​.de ein­ge­se­hen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.