Inter­na­tio­na­ler Tag der Pfle­ge: BRK Bay­reuth wirbt inter­na­tio­nal um Mit­ar­bei­ten­de in der Pflege

Das Rote Kreuz ist offen für alle Menschen. Mit dem neuen Projekt zur Gewinnung von Pflegefachkräften, richtet sich der BRK Kreisverband Bayreuth deshalb auch an Arbeitskräfte auf der ganzen Welt.
Das Rote Kreuz ist offen für alle Menschen. Mit dem neuen Projekt zur Gewinnung von Pflegefachkräften, richtet sich der BRK Kreisverband Bayreuth deshalb auch an Arbeitskräfte auf der ganzen Welt. (Foto: BRK Kreisverband Bayreuth)

Anläss­lich des Inter­na­tio­na­len Tages der Pfle­ge, wirbt der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth inter­na­tio­nal um Arbeits­kräf­te in der Pflege.

Jedes Jahr wird am 12. Mai der Inter­na­tio­na­le Tag der Pfle­ge als Wür­di­gung der Arbeit der Men­schen began­gen. Auch in Deutsch­land sind immer mehr Men­schen bereits jetzt auf die viel­fäl­ti­gen Dienst­lei­stun­gen der ver­schie­de­nen Ver­sor­gungs­ein­rich­tun­gen der Alten­pfle­ge ange­wie­sen. Die­ser Trend wird auch in Zukunft wei­ter zuneh­men. Die­se Ent­wick­lung und die Erfah­run­gen der Pan­de­mie, haben die wich­ti­ge Rol­le der Arbei­ten­den in der Pfle­ge für unse­re Gesell­schaft deut­lich erkenn­bar gemacht.

Als gro­ßer Sozi­al- und Gesund­heits­dienst­lei­ster sieht der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth seit lan­gem, gut qua­li­fi­zier­tes Pfleg­fach­per­so­nal als Grund­vor­aus­set­zung für eine gelun­ge­ne Ver­sor­gung von alten und kran­ken Men­schen und setzt sich aktiv für Ver­bes­se­run­gen in der Pfle­ge­ar­beit ein. Auch das deutsch­land­wei­te Feh­len drin­gend benö­tig­ter Fach­kräf­te in der Alten­pfle­ge hat gro­ße Aus­wir­kun­gen auf die Arbeits­be­din­gun­gen der in der Pflege.

Pas­send zum Inter­na­tio­na­len Tag der Pfle­ge wirbt des­halb das Rote Kreuz in Bay­reuth auch über die Gren­zen Deutsch­lands und der Euro­päi­schen Uni­on hin­aus, um enga­gier­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit Inter­es­se an der Aus­bil­dung und Arbeit in der Altenpflege.

„Die welt­wei­te Rot-Kreuz-Bewe­gung steht allen Men­schen offen, egal wel­chen geo­gra­phi­schen, kul­tu­rel­len oder reli­giö­sen Hin­ter­grund sie haben. Auch als Arbeit­ge­ber ist das Rote Kreuz in Bay­reuth dar­um offen, für Arbeits­kräf­te aus der gan­zen Welt“, erklärt der stell­ver­tre­ten­de Kreis­ge­schäfts­füh­rer des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth Richard Knorr. „Mit unse­rem Pro­jekt zur welt­wei­ten Pfle­ge­fach­kraft­ge­win­nung wol­len wir die­se Offen­heit als Bene­fit, sowohl für Arbeit­neh­mer und Arbeit­neh­me­rin­nen aus dem Aus­land als auch für das Rote Kreuz als Arbeit­ge­ber im Wett­be­werb um Fach­kräf­te und schließ­lich zu Sicher­stel­lung der Ver­sor­gung von zu Pfle­gen­den, nut­zen,“ so Knorr weiter.

Ziel­grup­pe der Bestre­bun­gen des BRK Kreis­ver­bands Bay­reuth sind sowohl Men­schen im Aus­land als auch Men­schen mit inter­na­tio­na­lem Back­ground, die bereits in Deutsch­land leben und sich für die Arbeit in der Alten­pfle­ge inter­es­sie­ren. Der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth setzt dabei in erster Linie auf die grenz­über­schrei­ten­den Mög­lich­kei­ten des world-wide-webs und auf inter­na­tio­na­le sozia­le Medien.

Koor­di­niert wird die inter­na­tio­na­le Anwer­bung durch Frau Chen Chen, die seit Ende des ver­gan­ge­nen Jah­res die neu­ge­schaf­fe­ne Stabs­stel­le Per­so­nal Recrui­t­ing im Bay­reu­ther Roten Kreuz über­nom­men hat. Neben der grund­le­gen­den Koope­ra­ti­ons­ar­beit und einer wich­ti­gen Mitt­ler-Funk­ti­on zwi­schen inter­na­tio­na­len Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern unter­stützt Frau Chen auch die umfang­rei­chen admi­ni­stra­ti­ven Vor­gän­ge im BRK Kreis­ver­band Bay­reuth, die eine Anstel­lung oder Aus­bil­dung von Nicht-EU-Bür­ge­rin­nen und ‑Bür­gern mit sich bringt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter fol­gen­dem Link: https://​www​.brk​-bay​reuth​.de/​u​e​b​e​r​-​u​n​s​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​e​-​b​e​w​e​r​b​u​ng/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.