Bur­ge­brach erhält LEA­DER-För­de­rung für Leucht­turm­pro­jekt „The­ra­pie- und Erlebniswald“

Mit Mit­teln in Höhe von 320.000 € wur­de dem Markt Bur­ge­brach eine zen­tra­le Finan­zie­rungs­hil­fe für einen „The­ra­pie- und Erleb­nis­wald“ durch LEA­DER gewährt. Dar­über freut sich ins­be­son­de­re Land­rat Johann Kalb – Vor­sit­zen­der der LAG Regi­on Bam­berg e.V.: „Mit der Bewil­li­gung des The­ra­pie- und Erleb­nis­wal­des Bur­ge­brach wur­den in der lau­fen­den För­der­pe­ri­ode schon ins­ge­samt über 2 Mio. € an LEA­DER-Mit­teln in länd­li­che Pro­jek­te der Regi­on Bam­berg gebun­den – großartig!“

Wer in den Wald geht, spürt es instink­tiv. Der Wald tut Kör­per und See­le gut. Das liegt an der Viel­zahl an posi­ti­ven Ein­drücken, wie die fri­sche Wald­luft, das Zwit­schern der Vögel, die wei­che Wal­der­de. Auch der Markt Bur­ge­brach und die Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach sind sich des­sen bewusst und pla­nen ein ein­zig­ar­ti­ges Nah­erho­lungs­ge­biet im Wald west­lich des Kli­nik­ge­län­des in Bur­ge­brach. Bewe­gen, Spie­len, Ler­nen, Ent­schleu­ni­gen – all das soll der künf­ti­ge „The­ra­pie- und Erleb­nis­wald Bur­ge­brach“ ver­ei­nen. Das Kon­zept dazu wur­de vom Markt Bur­ge­brach in Zusam­men­ar­beit mit der Lei­tung der Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach, dem Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten in Fürth und der Land­schafts­ar­chi­tek­tin Kath­rin Niß­lein ent­wickelt. Für die Umset­zung des The­ra­pie- und Erleb­nis­wal­des bewil­lig­te LEA­DER nun För­der­mit­tel in Höhe von 320.000 € für den Markt Bur­ge­brach. Damit kann die Pro­jek­t­um­set­zung end­lich starten.

 Johann Kalb (Landrat, Landkreis Bamberg), Johannes Maciejonczyk (Bürgermeister, Markt Burgebrach), Ekkehard Eisenhut (LEADER-Koordinator, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth-Uffenheim), Sebastian Götz (Betriebsleiter, Steigerwaldklinik Burgebrach), Gregor Schießl (Forstdirektor und Abteilungsleiter Forsten I, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg), Kathrin Nißlein (Kathrin Nißlein, Landschaftsarchitektur- & Stadtplanungsbüro), Kathrin Salm (LAG-Managerin, LAG Region Bamberg e.V.) und Bettina Fritzler (LAG-Managerin, LAG Region Bamberg e.V.) freuen sich über den LEADER-Zuwendungsbescheid für den „Therapie- und Erlebniswald“.

Johann Kalb (Land­rat, Land­kreis Bam­berg), Johan­nes Macie­jon­c­zyk (Bür­ger­mei­ster, Markt Bur­ge­brach), Ekke­hard Eisen­hut (LEA­DER-Koor­di­na­tor, Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Fürth-Uffen­heim), Seba­sti­an Götz (Betriebs­lei­ter, Stei­ger­wald­kli­nik Bur­ge­brach), Gre­gor Schießl (Forst­di­rek­tor und Abtei­lungs­lei­ter For­sten I, Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Bam­berg), Kath­rin Niß­lein (Kath­rin Niß­lein, Land­schafts­ar­chi­tek­tur- & Stadt­pla­nungs­bü­ro), Kath­rin Salm (LAG-Mana­ge­rin, LAG Regi­on Bam­berg e.V.) und Bet­ti­na Fritz­ler (LAG-Mana­ge­rin, LAG Regi­on Bam­berg e.V.) freu­en sich über den LEA­DER-Zuwen­dungs­be­scheid für den „The­ra­pie- und Erlebniswald“.

Drei The­men­be­rei­che sind vor­ge­se­hen, wel­che Frei­zeit- und Erho­lungs­an­ge­bo­te für alle Alters- und unter­schied­li­che Nut­zer­grup­pen beinhal­ten. Geplant ist, die Berei­che und Ange­bo­te so in den Wald zu inte­grie­ren, dass die­ser in sei­ner Struk­tur, Öko­lo­gie und Nutz­bar­keit nicht ein­ge­schränkt wird, son­dern für die Besu­che­rin­nen und Besu­cher erleb­bar bleibt. So soll im The­ra­pie­wald ein Acht­sam­keits­be­reich mit ins­ge­samt vier Sta­tio­nen ein­ge­rich­tet werden.

Therapie- und Erlebniswald Entwurf von Kathrin Nißlein

The­ra­pie- und Erleb­nis­wald Ent­wurf von Kath­rin Nißlein

Bar­fuß­gang, Beob­ach­tungs­kan­zel, Lausch­t­rich­ter, Den­dro­phon und Sitz­kreis stel­len hier die Aspek­te Sin­nes­wahr­neh­mun­gen, Ruhe und Ein­drücke des Wal­des in den Vor­der­grund. Dabei bie­tet der Acht­sam­keits­be­reich u.a. eine idea­le Ergän­zung zur psy­cho­so­ma­ti­schen Behand­lung der Pati­en­tIn­nen der Steigerwaldklinik.

Sport­be­gei­ster­te kön­nen im zwei­ten Bereich – dem Sport­wald – aktiv wer­den und sich an zwei von Osten nach Westen füh­ren­den Lauf­strecken (je 5 und 10 km) mit sechs Trimm-Dich-Sta­tio­nen und ver­schie­de­nen Out­door-Fit­ness­ge­rä­ten, wie Stretching‑, Faszien‑, und Bauch­trai­nern, erfreuen.

Der Erleb­nis­wald bil­det den drit­ten The­men­be­reich und umfasst einen rd. 2,2 km lan­gen Rund­weg mit 12 Erleb­nis­sta­tio­nen. Für die Sta­tio­nen sind u.a. Ele­men­te wie Sprung­gru­be, Wackel­brücke, Klang­spiel, Baum­ki­no und Kugel­la­by­rinth geplant. Moto­ri­sche und koor­di­na­ti­ve Fähig­kei­ten sowie posi­ti­ve Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten wie Mut und Team­geist kön­nen hier­durch geför­dert werden.

Ein wei­te­res High­light des Erleb­nis­wal­des bil­den sechs Aug­men­ted-Rea­li­ty-Sta­tio­nen zu den The­men Wald, Öko­lo­gie, Nach­hal­tig­keit und Geschich­te des Markts Bur­ge­brach. Durch Aug­men­ted Rea­li­ty wird die Rea­li­tät um vir­tu­el­le Ele­men­te, wie z.B. Bil­der oder Vide­os, ergänzt. Mit die­ser inno­va­ti­ven Tech­nik kön­nen sich Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit Tablets, digi­tal und inter­ak­tiv wei­ter­bil­den. Klas­si­sches Wald­er­leb­nis wird hier­bei mit modern­ster Tech­nik kom­bi­niert. Die Ver­mitt­lung, wie wich­tig die Natur für den Men­schen ist, wie drin­gend sie geschützt und nach­hal­tig behan­delt wer­den muss, erfolgt damit auf spie­le­ri­sche Art und Wei­se. Sobald das Pro­jekt­vor­ha­ben voll­endet ist, kön­nen die Tablets kosten­los im Ein­gangs­be­reich der Stei­ger­wald­kli­nik zur Aus­lei­he abge­holt und genutzt werden.

LEA­DER ist ein seit 1991 bestehen­des För­der­pro­gramm der Euro­päi­schen Uni­on, ange­sie­delt im Euro­päi­schen Land­wirt­schafts­fonds für die Ent­wick­lung des länd­li­chen Raums (ELER). Kern­ele­ment des Pro­gramms ist ein bür­ger­ori­en­tier­ter Ansatz unter dem Mot­to: „Bür­ger gestal­ten ihre Hei­mat“. Die­ser Ansatz soll vor Ort durch die jewei­li­gen Loka­len Akti­ons­grup­pen (LAGn) – in die­sem Fall durch die LAG Regi­on Bam­berg e.V. – umge­setzt wer­den. Die LAG Regi­on Bam­berg e.V. unter­stützt den Ent­wick­lungs­pro­zess, bringt die ver­schie­de­nen Akteu­re in der Regi­on Bam­berg zusam­men und ist Anlauf­stel­le für Pro­jekt­ideen. Haben auch Sie eine Pro­jekt­idee? Die bei­den LAG-Mana­ge­rin­nen Kath­rin Salm (kathrin.​salm@​lra-​ba.​bayern.​de, 0951/85–450) und Bet­ti­na Fritz­ler (bettina.​fritzler@​lra-​ba.​bayern.​de, 0951/85–452) ste­hen zur Erst­be­ra­tung für eine LEA­DER-För­de­rung für Sie bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.