Ver­an­stal­tun­gen im Erlan­ger Fif­ty Fif­ty im Mai

NEK­TA­RI­OS VLACHOPOULOS

DO., 12.05.2022, 20:00 UHR, FIFTY-FIFTY

Blitz­schnell refe­riert der diplo­mier­te Hob­by­le­xi­ko­graf und knall­har­te Stra­ßen­ka­ba­ret­tist über die rand­ge­sell­schaft­li­chen Pro­ble­me der äuße­ren Mit­tel­schicht. „Ein ganz kla­res Jein!“ ist das Mani­fest der Unver­bind­lich­keit. Eine in Gra­nit gemei­ßel­te vor­sich­ti­ge Hand­lungs­emp­feh­lung für unent­schlos­se­ne Dog­ma­ti­ker. Die Pro­gramm gewor­de­ne Ambi­va­lenz des negier­ten Wider­spruchs am Gegen­eil­tag. Ein Muss für jeden, der nicht will. Also Stif­te raus und hin­ge­legt, pro­kra­sti­nie­ren kannst du noch mor­gen. Nek­ta­ri­os ver­klärt jetzt Tache­les! Oder auch nicht. Er ist sich da nicht so sicher.…

Kar­ten gibt es noch im Vor­ver­kauf unter 09131/24855 und unter www​.thea​terfif​tyfif​ty​.de und an der Abendkasse.

RENE SYDOW „HEIM­SU­CHUNG“

SA., 14.05.2022, 20:00 UHR, FIFTY-FIFTY

René Sydow sucht wie­der die Kaba­rett­büh­nen heim. Sein vier­tes Pro­gramm soll­te gleich­zei­tig sein hei­ter­stes wer­den. Ein fröh­li­ches Feu­er­werk der Bos­haf­tig­keit gegen Poli­ti­ker, Pro­mi­nenz und Poli­ti­cal Cor­rect­ness. Doch lei­der steht auch noch die „Heim-Suchung“ für den eige­nen Opa an und ange­sichts des aktu­el­len Pfle­ge­not­stands gibt es zumin­dest aus pri­va­ter Sicht kei­nen Anlass zur Hei­ter­keit. Wie kön­nen wir in Wür­de altern? Was ist ein Men­schen­le­ben über­haupt wert? Und sind das nur pri­va­te Fra­gen oder ist das Pri­va­te doch poli­tisch? Ist das noch Kaba­rett oder geht es schon um Leben und Tod? Und war­um ist die­ser Abend trotz­dem so erschreckend lustig geworden?

Kar­ten gibt es noch im Vor­ver­kauf unter 09131/24855 und unter www​.thea​terfif​tyfif​ty​.de und an der Abendkasse.

MAR­KUS BARTH „ICH BIN RAUS!“

SO., 15.05.2022, 18:00 UHR, FIFTY-FIFTY

Mar­kus Barth ist raus – und nimmt Sie mit: Raus aus der Qua­ran­tä­ne, raus aus anstren­gen­den Inter­net­dis­kus­sio­nen und lusti­gen Whats­App-Grup­pen, aus Wich­tig­tue­rei und Selb­st­op­ti­mie­rungs-Gedöns, ja sogar raus aus sei­nen vier Wän­den. Dau­er­cam­pen weni­ge Meter neben der eige­nen Woh­nung? Na ja, es sind halt beson­de­re Zeiten.

In sei­ner neue­sten Solo­show fin­det und fei­ert der mehr­fach preis­ge­krön­te Stand-up Come­di­an und Best­sel­ler-Autor die Rück­tritt­brem­se im Ham­ster­rad. Er hebt ab und guckt aus der Vogel­per­spek­ti­ve auf all die ande­ren Vögel. Und merkt: „Sogar ein Bäll­chen­bad ist nur von außen schön – von innen isses Hart­pla­stik mit
Kau­gum­mis von vor­ge­stern.“ Tau­chen Sie ein in das Uni­ver­sum eines der krea­tiv­sten Köp­fe der deut­schen Come­dy-Sze­ne. Ver­ges­sen Sie alles, was Sie gera­de noch für
mega­wich­tig hiel­ten und ent­decken Sie den Zau­ber eines gesun­den Leck-mich-am‑A***-Gefühls! Kurz: Kom­men Sie mit raus!

Kar­ten gibt es noch im Vor­ver­kauf unter 09131/24855 und unter www​.thea​terfif​tyfif​ty​.de und an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.