Inter­na­tio­na­ler Muse­ums­tag am 15. Mai 2022: Tol­le Aktio­nen in den städ­ti­schen Muse­en auf der Kulm­ba­cher Plassenburg

Was dieses Exponat im Landschaftsmuseum Obermain den Besuchern wohl zu erzählen hat? Gemeinsam mit Schreibwerkstattexpertin Andrea Senf hören die Besucher nicht nur beim Ausstellungsstück mit dem Titel „Totentanz“ genauer hin und erfahren hoffentlich viele spannende oder aufregende Geschichten. Foto: Stadt Kulmbach

Am 15. Mai 2022 ist der Inter­na­tio­na­le Muse­ums­tag – und die städ­ti­schen Muse­en auf der Kulm­ba­cher Plas­sen­burg fei­ern mit. Ab 10:30 Uhr fin­det eine beson­de­re Form der belieb­ten Schreib­werk­statt in den Muse­en statt. Schreib­werk­statt­ex­per­tin Andrea Senf nimmt die Besu­cher mit durch das Deut­sche Zinn­fi­gu­ren­mu­se­um bzw. das Land­schafts­mu­se­um Ober­main und zeigt den Gästen, was die außer­ge­wöhn­li­chen Expo­na­te für tol­le Geschich­ten zu erzäh­len haben.

Muse­ums­lei­te­rin Nina Schip­kow­ski: „Bei der Akti­on heißt es: Ganz genau hin­se­hen und vor allem hin­hö­ren, was unse­re Expo­na­te für Geschich­ten in sich tra­gen. Unse­re Muse­ums­ob­jek­te inspi­rie­ren und haben bestimmt eini­ges zu erzäh­len. Die Besu­cher ent­schei­den zusam­men mit Andrea Senf, wel­chem Expo­nat sie genau­er zuhö­ren und wel­che Geschich­te sie sogar zu Papier brin­gen möch­ten.“ Die schön­sten, skur­ril­sten und span­nend­sten Geschich­ten wer­den prämiert.

Wer am 15. Mai 2022 kei­ne Zeit für die­se beson­de­re Form der Schreib­werk­statt ab 10:30 Uhr hat – kein Pro­blem: Dann kommt ein Expo­nat zum Besu­cher! „Ger­ne kön­nen Inter­es­sier­te im Vor­feld ein Foto bei uns anfor­dern, auf­schrei­ben, was es ihnen erzählt und die Geschich­te, das Gedicht oder auch den Bericht zu uns schicken!“, so Nina Schip­kow­ski. „Wir freu­en uns auf vie­le Zuschriften!“

Auf eine außer­ge­wöhn­li­che Zeit­rei­se durch des 20. Jahr­hun­dert nimmt Gün­ter Wild ab 10:00 Uhr die Muse­ums­be­su­cher mit. In der Aus­stel­lung „Auf­bruch in der Moder­ne“ ist das „Who is who“ der dama­li­gen Kulm­ba­cher Künst­ler­sze­ne mit Wer­ken vom klas­si­schen Aka­de­mie­stil bis hin zur abstrak­ten Male­rei zu sehen. Mit Gün­ter Wild führt der Kura­tor der Aus­stel­lung selbst durch die­se Schau. Neben 10:00 Uhr fin­det auch um 11:30 Uhr eine wei­te­re Füh­rung mit Gün­ter Wild statt.

Die Teil­nah­me an die­sen beson­de­ren Aktio­nen ist jeweils kosten­frei, die Besu­cher bezah­len ledig­lich den Ein­tritt in die Museen.

Info über:

Städ­ti­sche Muse­en auf der Plassenburg
Muse­ums­lei­tung
Festungs­berg 27
95326 Kulm­bach
Mail: museen@​stadt-​kulmbach.​de
Tele­fon: 09221/940571
Öff­nungs­zei­ten:
April-Okto­ber: täg­lich 9:00–18:00 Uhr
Novem­ber-März: täg­lich 10:00–16:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.