Eber­mann­stadt: Josua Stern erzielt her­aus­ra­gen­de Mathe-Lei­stung beim Adam-Ries-Wettbewerb

Ebermannstadt Mathe-Wettbewerb 2022
Jonathan Weig (rechts) und Julius Distler (links) erzielten beim Adam-Ries-Mathematik-Wettbewerb erfreuliche Leistungen, Josua Stern (Mitte) zeigte eine herausragende Leistung. Text + Foto: Alexandra Tönsing

Josua Stern zur drit­ten Run­de des Adam-Ries-Wett­be­werbs qualifiziert

Ins­ge­samt drei Schü­ler des Gym­na­si­ums Frän­ki­sche Schweiz Eber­mann­stadt stell­ten sich den mathe­ma­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen des Adam-Ries-Wett­be­werbs. Dabei han­delt es sich um einen mathe­ma­ti­schen Wett­be­werb für Schüler*innen der 5. Klas­sen in Sach­sen, Thü­rin­gen, Fran­ken und Böh­men. Der seit 1981 statt­fin­den­de drei­stu­fi­ge Wett­be­werb möch­te Freu­de am Kno­beln und Rech­nen vermitteln.

Die Schü­ler muss­ten die erste Run­de als Haus­auf­ga­ben­run­de ver­bun­den mit einer ein­ein­halb­stün­di­gen Klau­sur in der Schu­le bestrei­ten. Alle drei bear­bei­te­ten dann im wei­te­ren Ver­lauf die zwei­te Run­de wie­der­um als Klau­sur an der Schu­le. Jona­than Weig und Juli­us Dist­ler erziel­ten hier­bei erfreu­li­che Lei­stun­gen. Eine her­aus­ra­gen­de Lei­stung zeig­te Josua Stern. Er war der dritt­be­ste Teil­neh­mer in Ober­fran­ken und qua­li­fi­zier­te sich damit für die drit­te und letz­te Run­de des Vier­län­der­wett­be­werbs. Dies wäre eigent­lich mit einer Ein­la­dung der Schüler*innen nach Anna­berg-Buch­holz, der Stadt, in der Adam-Ries wirk­te, ver­bun­den. Lei­der muss auch die drit­te Run­de wie­der an der Schu­le stattfinden.

Schul­lei­ter OStD Sieg­fried Reck ver­lieh allen Teil­neh­mern fei­er­lich die Urkun­den und über­gab ihnen als Dan­ke­schön und Aner­ken­nung für ihre Lei­stun­gen ein klei­nes Geschenk der Schule.

Josua Stern wün­schen wir für den letz­ten Teil des Wett­be­werbs viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.