Cobur­ger Grün­flä­chen­amt lädt zur Exkur­si­on ein

Das Grün­flä­chen­amt der Stadt Coburg lei­stet seit vie­len Jah­ren einen eige­nen Bei­trag zum Arten­schutz. Eini­ge Wie­sen im Westen der Stadt wer­den bewusst nicht gedüngt und auch erst spät im Jahr gemäht. So hat die Natur Zeit sich zu ent­wickeln. Grä­ser, Blu­men und Sträu­cher bie­ten mit ihrer Viel­falt ein reich­hal­ti­ges Nah­rungs­an­ge­bot für aller­lei Tiere.

Die­se leben­di­ge Natur kön­nen Sie am Sams­tag, den 21. Mai, selbst erle­ben. Der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter des Grün­flä­chen­amts Wer­ner Pilz (Dipl. Ing.) führt Sie eine etwa sechs Kilo­me­ter lan­ge Run­de an die­sen Wie­sen ent­lang. Dabei erklärt er das Zusam­men­spiel von Pflan­zen und Tier­welt, weist auf beson­de­re Pflan­zen hin, die Ihnen sonst viel­leicht ent­gan­gen wären. Für die Wan­de­rung ste­hen 15 Plät­ze zur Ver­fü­gung, eine vor­he­ri­ge tele­fo­ni­sche Anmel­dung ist nötig: 09561 / 89–1671.

Treff­punkt zur Wan­de­rung „Blü­hen­de Wiesen“
Wann: Sams­tag, 21. Mai 2022 – 9 Uhr
Wo: Park­platz Son­ne­ber­ger Straße/​Kürengrund
Refe­rent: Wer­ner Pilz, Dipl. Ing. (FH) Landespflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.