Rezept der Woche: Scho­ko­la­den-Kokos-Tar­te mit Erdbeeren

Erd­bee­ren: ech­te Powerfrüchte!

Erd­bee­ren stecken vol­ler guter Grün­de, sie so oft wie mög­lich zu genie­ßen. 100 Gramm ent­hal­ten gera­de ein­mal 34 Kalo­rien und weni­ger als ein Gramm Fett. Dafür lie­fern Erd­bee­ren mit 62 Mil­li­gramm pro 100 Gramm mehr Vit­amin C als Oran­gen und Zitro­nen. Außer­dem stecken wert­vol­les Kali­um und Magne­si­um (stär­ken das Herz), natür­li­che Sali­cyl­säu­re (lin­dert Gicht und Rheu­ma) und Phe­nol­säu­ren (beu­gen Arte­rio­skle­ro­se vor) in Erdbeeren.

Auch wenn es fast ganz­jäh­rig Import­wa­re in den Super­märk­ten gibt – beson­ders gut schmecken fri­sche Erd­bee­ren aus hei­mi­schem Anbau. Die Sai­son für Erd­bee­ren star­tet im Mai und dau­ert bis Juli.

Kurz vor der Ern­te wer­den Super­markt-Erd­bee­ren häu­fig mit Pilz­gif­ten gespritzt, damit sie auf dem Trans­port nicht schim­meln. Wer auf Num­mer sicher gehen will, kauft Erd­bee­ren in Bio-Qua­li­tät oder pflückt selbst auf einer der vie­len Erdbeerplantagen.

Erd­bee­ren soll­ten am besten direkt nach dem Kauf ver­zehrt oder wei­ter ver­ar­bei­tet wer­den. Im Kühl­schrank hal­ten sie sich maxi­mal zwei Tage, ein­ge­fro­ren bis zu einem Jahr.

Schokoladen-Kokos-Tarte mit Erdbeeren

Scho­ko­la­den-Kokos-Tar­te mit Erdbeeren

Scho­ko­la­den-Kokos-Tar­te mit Erdbeeren

  • 125 g Dat­teln (ohne Stein)
  • 1TL Vanil­le­pa­ste
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Kakao­pul­ver (14 g; stark entölt)
  • 1 Pri­se Salz
  • 3 EL Man­del­milch ungesüßt
  • 160 g Kokosraspel
  • 400 ml Kokosmilch
  • 120 g Zart­bit­ter­scho­ko­la­de (mind. 75 % Kakaoanteil)
  • 200 g Erdbeeren
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 15 g Pistazienkerne

Dat­teln klein schneiden.Datteln mit 2 EL Kokosöl, Vanil­le, Kakao­pul­ver und 1 Pri­se Salz in einen Blitz­hacker geben und unter Zuga­be des Man­del­drinks zu einer Paste zer­klei­nern. In einer Schüssel mit 150 g Kokos­ras­peln gründlich mischen.

Boden einer Tar­te­form mit Back­pa­pier aus­le­gen. Dat­tel­mas­se einfüllen und fest andrücken, dabei einen klei­nen Rand for­men. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stu­fe 2–3) 15 Minu­ten backen. Anschlie­ßend her­aus­neh­men, 30 Minu­ten auskühlen las­sen und aus der Form lösen. ( Evtl geht das auch in einer Springform )

Für die Scho­ko­la­den­mas­se Kokos­milch in eine Schüssel geben und glatt rühren. Scho­ko­la­de grob hacken und mit rest­li­chem Kokosöl in einer Schüssel über einem war­men Was­ser­bad schmel­zen. Anschlie­ßend etwas abkühlen las­sen. Dann in die Kokos­milch einrühren und die Scho­ko­la­den­creme auf dem ausgekühlten Boden ver­tei­len. Glatt strei­chen und für etwa 1 Stun­de kalt stellen.

Zum Ser­vie­ren Erd­bee­ren put­zen, waschen, hal­bie­ren, in einer Schüssel mit Aga­ven­dick­saft verrühren und auf der Tar­te ver­tei­len. Mit Pista­zi­en und rest­li­chen Kokos­ras­peln bestreut servieren.


Son­ja Göß­wein-Wol­ny, Zer­ti­fi­zier­te Ernährungsberaterin

Sonja Gößwein-Wolny

Son­ja Gößwein-Wolny

Ich wur­de am 20. Juli 1965, als drit­tes von vier Kin­dern in Forch­heim gebo­ren. Nach­dem ich 1985 das Abitur bestan­den hat­te, habe ich eine Aus­bil­dung zur Spe­di­ti­ons­kauf­frau absol­viert. Seit ich den­ken kann, habe ich Pro­ble­me mit mei­ner Figur. Nahe­zu jede Diät hat bereits ihren Weg auf mei­nen Spei­se­plan gefun­den. Im Som­mer 2015 habe ich mich des­we­gen für die Aus­bil­dung zur Ernäh­rungs­be­ra­te­rin ent­schie­den. Was soll ich sagen, es hat Spaß gemacht und es macht immer noch Spaß. Anfangs erschien mir die voll­wer­ti­ge Ernäh­rung kom­pli­ziert, aber mitt­ler­wei­le nicht mehr. Ich habe es ganz ein­fach „ent­kom­pli­ziert“. Voll­wer­ti­ge Ernäh­rung ver­sorgt unse­ren Kör­per mit allen not­wen­di­gen Nähr­stof­fen. Eben­so wie Sie nur hoch­wer­ti­ges Öl in einen Sport­wa­gen fül­len, soll­ten Sie nur hoch­wer­ti­ge Nah­rung zu sich neh­men. Dann läuft auch Ihr Motor länger.

https://​www​.eathe​alt​hy​-coach​.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.