Müll­de­po­nie Gos­berg: 20 Jah­re RAL-Güte­zei­chen für aus­ge­zeich­ne­ten Kompost

Aus­ge­zeich­ne­ter Kom­post – Kom­post von der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge am Ent­sor­gungs­zen­trum Depo­nie Gos­berg seit nun­mehr 20 Jah­ren mit dem RAL-Güte­zei­chen Kom­post ausgezeichnet

Das Grün­gut, wel­ches an den Wert­stoff­hö­fen im Land­kreis Forch­heim gesam­melt wird, wird auf der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge am Ent­sor­gungs­zen­trum Depo­nie Gos­berg zu ver­kaufs­fer­ti­gem und zer­ti­fi­zier­tem Kom­post. Dabei muss das Grün­gut mehr­mals mit Spe­zi­al­ma­schi­nen gehäck­selt und gesiebt wer­den. Dar­über hin­aus müs­sen die Kom­post­mie­ten mehr­fach mit einem Rad­la­der umge­schich­tet wer­den. Für die Kom­post­her­stel­lung wer­den nur sor­ten­rei­ne Grün­ab­fäl­le ver­wen­det. Der Bio­müll aus der Bio­ton­ne wird hier­für NICHT ver­wen­det. Die­ser wird bei der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge und Bio­gas­an­la­ge der Fir­ma Eich­horn in Bam­berg bzw. Strul­len­dorf verarbeitet.

Auf Grund von Abbau­pro­zes­sen durch Mikro­or­ga­nis­men herr­schen im Inne­ren der Kom­post­mie­ten Tem­pe­ra­tu­ren von ca. 70 °C. Mikro­or­ga­nis­men und Boden­le­be­we­sen wan­deln das Grün­gut in Kom­post um. Die­ser Pro­zess dau­ert min­de­stens 20 Wochen. Durch regel­mä­ßi­ges Umset­zen wird der gesam­te Kom­post hygie­ni­siert, wobei keim­fä­hi­ge Samen wie Unkraut abge­tö­tet wer­den. Der Kom­post wird regel­mä­ßig beprobt und ana­ly­siert. Die neue­sten Ana­ly­sen hän­gen an der Kom­po­stie­rungs­an­la­ge aus und kön­nen zu den Öff­nungs­zei­ten ein­ge­se­hen werden.

Jähr­lich wer­den ca. 3000 Ton­nen ver­kaufs­fer­ti­ger Kom­post hergestellt

Die her­vor­ra­gen­de Qua­li­tät und der hohe Pro­dukt­stan­dard wird seit nun­mehr 20 Jah­ren durch das „RAL-Güte­zei­chen Kom­post“ der Bun­des­gü­te­ge­mein­schaft Kom­post e.V bestä­tigt. Dies umfasst z.B. die hygie­ni­sche Unbe­denk­lich­keit, den Rot­te­grad sowie Eigen­schaf­ten, Inhalts­stof­fe, Dün­ge­wer­te und Nähr­stoff­ge­hal­te. Der Kom­post hält die Vor­ga­ben von Bioland/​Naturland ein und kann ent­spre­chend ein­ge­setzt wer­den. Der Kom­post kann am Ent­sor­gungs­zen­trum Depo­nie Gos­berg käuf­lich erwor­ben wer­den. Dabei wird er lose und somit nicht abge­packt ver­kauft, wobei Anhän­ger mit dem Rad­la­der bela­den wer­den können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.