Bei Aus­flug nahe Bucken­reuth schwer verletzt

symbolfoto polizei

EBER­MANN­STADT, LKR. FORCH­HEIM. Schwe­re Ver­let­zun­gen erlitt am Sams­tag­abend ein 27 Jah­re alter Mann bei einem Ver­kehrs­un­fall nahe Buckenreuth.

Der 27-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Forch­heim war am Sams­tag in einer Grup­pe von jun­gen Leu­ten zu Fuß unter­wegs. Die Män­ner hat­ten für ihre Wan­de­rung einen Bol­ler­wa­gen dabei. Gegen 19.30 Uhr setz­te sich der 27-Jäh­ri­ge zusam­men mit einem 26 und einem 27 Jah­re alten Mann in den Wagen und alle drei fuh­ren damit kurz nach Bucken­reuth einen leicht abschüs­si­gen Feld­weg hin­un­ter. Wäh­rend der 26-Jäh­ri­ge ver­such­te den Hand­wa­gen zu len­ken, stürz­te der 27-Jäh­ri­ge aus dem fah­ren­den Wagen und erlitt dabei schwe­re Ver­let­zun­gen. Sei­ne bei­den Mit­fah­rer blie­ben unver­letzt. Ein Not­arzt­team brach­te den Schwer­ver­letz­ten mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus. Die Staats­an­walt­schaft Bam­berg ord­ne­te die Hin­zu­zie­hung eines Sach­ver­stän­di­gen an, der die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt bei der Klä­rung des genau­en Unfall­her­gangs unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.