Bay­reu­ther Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on bekommt Flutlichtanlage

Die Stadt Bay­reuth hat grü­nes Licht für den Bau einer Flut­licht­an­la­ge für das Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on gege­ben. Das beauf­trag­te Unter­neh­men hat bereits mit den ersten Vor­be­rei­tun­gen begonnen.

Der Stadt lagen meh­re­re Ange­bo­te für eine Flut­licht­an­la­ge im Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­on vor. Die­se wur­den in den ver­gan­ge­nen Tagen mit Hil­fe eines exter­nen Fach­bü­ros geprüft und bewer­tet. Die Rea­li­sie­rung der Flut­licht­an­la­ge steht unter erheb­li­chem Zeit­druck. Sie muss bis Mit­te Juli errich­tet sein, da dann der Spiel­be­trieb der 3. Liga beginnt. Sport­lich deu­tet der­zeit so gut wie alles auf einen direk­ten Auf­stieg der Spiel­ver­ei­ni­gung Bay­reuth hin. Daher hat­te der Stadt­rat in sei­ner jüng­sten Sit­zung Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger ermäch­tigt, den Auf­trag ohne noch­ma­li­ge Befas­sung der Gre­mi­en zu ertei­len. Bei der Flut­licht­an­la­ge han­delt es sich um eine neue Anla­ge. Der Stadt­rat hat­te hier­für im Zuge der Haus­halts­be­ra­tun­gen 1,5 Mil­lio­nen Euro bewil­ligt. Die Kosten für die jetzt beauf­trag­te Anla­ge belau­fen sich auf rund 1,2 Mil­lio­nen Euro. Eine frist­ge­rech­te Fer­tig­stel­lung ist Bestand­teil der Beauftragung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.