Uni Bam­berg: Lesung aus Wer­ken der Lyri­ke­rin Frie­de­ri­ke Mayröcker

logo uni bamberg

In ihren Gedich­ten the­ma­ti­siert Frie­de­ri­ke May­röcker Kind­heits­er­fah­run­gen, ent­wirft Natur­bil­der, rezi­piert Höl­der­lin, kün­det von Ver­gäng­lich­keit und reflek­tiert Erin­ne­run­gen. Die mit meh­re­ren Prei­sen aus­ge­zeich­ne­te öster­rei­chi­sche Lyri­ke­rin und Pro­sa­schrift­stel­le­rin hat viel­sei­ti­ge Wer­ke hin­ter­las­sen. Den Tex­ten ist eine spe­zi­el­le Melan­cho­lie zu eigen, in der etwas, das nicht begrif­fen wer­den kann, ver­bor­gen liegt.

Am Don­ners­tag, 12. Mai 2022, lesen Stu­die­ren­de der Otto-Fried­rich-Uni­ver­si­tät Bam­berg ab 20:00 Uhr aus May­röckers Gedich­ten und las­sen tief in die Gedan­ken- und Gefühls­welt der ver­stor­be­nen Schrift­stel­le­rin blicken. Die Lesung steht unter dem Mot­to „Fen­ster, Regen, Trä­nen“, da jedes Gedicht einen Bezug dazu aufweist.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in der Innen­stadt, An der Uni­ver­si­tät 2, Raum 00.25, statt. Lite­ra­tur­stu­die­ren­de aus dem Semi­nar „Das lyri­sche Werk Frie­de­ri­ke May­röckers“, das Prof. Dr. Iris Her­mann von der Pro­fes­sur für Neue­re deut­sche Lite­ra­tur­wis­sen­schaft lei­tet, haben die Lesung erar­bei­tet und füh­ren durch den Abend. Der Ein­tritt ist frei. Um Beach­tung der aktu­el­len Coro­na-Rege­lun­gen wird gebeten.

Über Frie­de­ri­ke May­röcker: Die öster­rei­chi­sche Schrift­stel­le­rin wur­de 1924 in Wien gebo­ren und zählt zu den wich­tig­sten Autorin­nen ihrer Genera­ti­on im deutsch­spra­chi­gen Raum. Bereits im Alter von 15 Jah­ren schrieb sie erste lite­ra­ri­sche Tex­te. Ab den 1950er-Jah­ren ver­öf­fent­lich­te sie bis zu ihrem Tod über 80 Bücher, Lyrik, Pro­sa, Kin­der­bü­cher, Büh­nen­tex­te und Hör­spie­le. Ver­gan­ge­nes Jahr starb sie im Alter von 96 Jahren.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung unter:www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​it3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.