19. Fol­ge der Höch­städ­ter Come­dy-Live-Stream-Show „Sonst nu was?!“

Spiel, Spaß und Schwimm-Experimente

In der letzten „Sonst nu was?!“-Folge vor der Sommerpause tauchen Atze Bauer (rechts) und Jörg Kaiser (links) gemeinsam mit Synchronschwimm-Trainerin Anita Weidner (2.v.l.), Synchronschwimmerin Carina Mößner (Mitte) und dem Abteilungsleiter für Sportschwimmen Sven Berwein (2.v. r) vom ESC Höchstadt in die faszinierende Welt des Schwimmsports ein. Foto: Sonstnuwas

In der letz­ten „Sonst nu was?!“-Folge vor der Som­mer­pau­se tau­chen Atze Bau­er (rechts) und Jörg Kai­ser (links) gemein­sam mit Syn­chron­schwimm-Trai­ne­rin Ani­ta Weid­ner (2.v.l.), Syn­chron­schwim­me­rin Cari­na Möß­ner (Mit­te) und dem Abtei­lungs­lei­ter für Sport­schwim­men Sven Ber­wein (2.v. r) vom ESC Höchstadt in die fas­zi­nie­ren­de Welt des Schwimm­sports ein. Foto: Sonstnuwas

In der 19. Aus­ga­be der inter­ak­ti­ven Come­dy-Live-Stream-Show „Sonst nu was?!“ am Mitt­woch, 11. Mai, um 20.30 Uhr wagen die bei­den Mode­ra­to­ren Atze Bau­er und Jörg Kai­ser den Sprung ins kal­te Was­ser. Genau­er gesagt, ist das Was­ser gar nicht so kalt, son­dern recht ange­nehm tem­pe­riert. Denn in der letz­ten Aus­ga­be der Live-Show vor der gro­ßen Som­mer­pau­se geht es ins Hal­len­bad Höchstadt (St.-Georg-Straße 51). Und bis­lang ist es auch nur Atze Bau­er, der sich ins Was­ser wagen wird. Unter der Anlei­tung von Trai­ne­rin Ani­ta Weid­ner wird der Komi­ker einen Crash­kurs im Syn­chron­schwim­men absol­vie­ren. Ob dies der Anfang einer neu­en Kar­rie­re als männ­lich-mit­tel­frän­ki­sche Bade­ni­xe sein mag, wird der Abend zei­gen. Gast­ge­ber ist dies­mal der Eis- und Schwimm­sport-Club Höchstadt (ESC), den die Ver­eins­vor­sit­zen­de Nad­ja Mül­ler und der Abtei­lungs­lei­ter für Sport­schwim­men, Sven Ber­wein, zusam­men mit Syn­chron­schwimm-Trai­ne­rin Ani­ta Weid­ner vor­stel­len wer­den. Als Inter­view­gä­ste wer­den sie dem Online-Publi­kum einen Ein­blick in die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten des Schwimm­sports und Ver­eins­le­bens bieten.

Für die musi­ka­li­sche Gestal­tung der Show sorgt die Höchstadter Blues- und Rock­band „Tricky Mojo“, die 2016 gegrün­det wur­de und ihren Namen vom Begriff Mojo ablei­tet, mit dem ursprüng­lich ein afri­ka­ni­scher Talis­man und Zau­ber­spruch bezeich­net wur­de, im Blues und Rock’n’Roll aber auch eine beson­de­re Ener­gie gemeint ist. In Voll­be­set­zung besteht die Band aus Sascha Alt­mai­er (Gitar­re und Gesang), Jan Bay­er (Bass und Gesang), Peter Volk (Key­boards), Bernd Rieh­l­ein (Schlag­zeug und Gesang) und Susan­ne Bay­er (Gesang). Zum künst­le­ri­schen Reper­toire von „Tricky Mojo“ zäh­len Blues-Klas­si­ker von Musi­kern wie B.B. King, Robert John­son, den Blues Bro­thers und Mud­dy Waters, aber auch Inter­pre­ta­tio­nen von ZZ Top, den Rol­ling Stones, Eric Clap­ton, Kat­ie Melua sowie von wei­te­ren Künstlern.

An die­sem Abend wird die Band zudem einen Gast-Musi­ker begrü­ßen. Atze Bau­er wird bei einem Lied sein Mojo am Saxo­phon bewei­sen und die Grup­pe musi­ka­lisch beglei­ten, mit der er schon öfters zusam­men­ge­spielt hat.

Mode­riert wird der Abend von Jörg Kai­ser und Atze Bau­er wie­der mit jeder Men­ge Come­dy-Gschmar­ri, Humor und Scha­ber­nack. Die Online-Zuschau­er kön­nen mit den Künst­lern via Live-Chat inter­agie­ren und natür­lich gibt es auch dies­mal ein Gewinnspiel.

Zu sehen ist die 19. Aus­ga­be der Come­dy-Live-Stream-Show „Sonst nu was?! Der inter­ak­ti­ve Show­la­den von Der Kai­ser und der Bau­er“ am Mitt­woch, 11. Mai, ab 20.30 Uhr, über die Face­book-Sei­te des Frän­ki­schen Tags Herzogenaurach/​Höchstadt unter www​.face​book​.com/​E​R​Hft sowie über die Web­sei­te www​.sonst​nu​was​.de. Die Sen­dung ist nach der Aus­strah­lung auch als Auf­zeich­nung abrufbar.

Alle Infos gibt es unter www​.sonst​nu​was​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.