Erlan­gen: „Rüstungs­for­schung trotz Zivil­klau­sel?“ – Vor­trag an der FAU Erlangen-Nürnberg

Vor­trag am 06.05.22 um 18:15 Uhr im Gro­ßen Hör­saal Bis­marck­str. 1A in Erlangen

Die FAU Erlan­gen-Nürn­berg hat seit 2016 eine Zivil­klau­sel. So weit so gut. Aber wie kann es sein, dass an unse­rer Uni trotz­dem rüstungs­re­le­van­te For­schung betrie­ben wird? Und was ist so eine Zivil­klau­sel eigent­lich genau? Und (wie) könn­te man Rüstungs­for­schung effek­tiv verhindern?

Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen sol­len im Vor­trag beant­wor­tet wer­den. Das Prin­zip Zivil­klau­sel und ver­schie­de­ne Arten der Umset­zung wer­den vor­ge­stellt und die Rege­lung der FAU in den bun­des­wei­ten Ver­gleich ein­ge­ord­net. Zudem wird die Zivil­klau­sel der FAU, mit ihren Vor- und Nach­tei­len genau­er betracht. Die GEW Stu­dis wer­den zudem erklä­ren, wie For­schen­de und Stu­die­ren­de die Zivil­klau­sel selbst nut­zen kön­nen. Abschlie­ßend folgt eine Dis­kus­si­on mit den Teil­neh­men­den, wie eine bes­se­re Zivil­klau­sel for­mu­liert und umge­setzt wer­den könn­te und was man aktiv für eine dem Frie­den ver­pflich­te­te Uni tun kann.

Der Vor­trag steht im Kon­text der Kam­pa­gne „Uni gegen Krieg! FAU abrü­sten!“ der GEW Stu­dis an der FAU. Im Zuge des­sen hat die Stu­die­ren­den­grup­pe der Gewerk­schaft Erzie­hung und Wis­sen­schaft ein Posi­ti­ons­pa­pier ver­fasst, dass hier nach­ge­le­sen wer­den kann: https://​www​.gew​-bay​ern​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​d​e​t​a​i​l​s​e​i​t​e​/​u​n​i​-​g​e​g​e​n​-​k​r​i​e​g​-​f​a​u​-​a​b​r​u​e​s​ten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.