Coburg lädt dazu ein Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit neu zu denken

Die Ver­an­stal­tung läuft im Rah­men der Rei­he „A Star* ist born“. In ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tungs­for­ma­ten gibt es in der Zeit ab dem 3. Mai immer wie­der Aben­de bei denen der Dia­log zu Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit gesucht wird. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über die Ver­an­stal­tungs­rei­he unter www​.coburg​.de/​g​e​n​der und www​.coburg​.de/​f​r​a​u​e​n​f​u​e​r​f​r​a​uen.

Ob „Gen­der­stern­chen“ oder „Gen­der“ – allein die­se zwei Wor­te füh­ren bei vie­len eher zu gelang­weil­tem Abwin­ken, als zur Fra­ge, was das alles eigent­lich mit dem eige­nen All­tag zu tun hat. Und wem kann man das ver­übeln?! Zu umkämpft schei­nen die Deu­tun­gen um die Wor­te selbst, Debat­ten um Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit wer­den regel­mä­ßig kon­tro­vers, ja, teils hit­zig, geführt.

Zeit, die Gemü­ter her­un­ter zu küh­len und beson­nen nach der heu­ti­gen(!) Rele­vanz von Rol­len­vor­stel­lun­gen zu fra­gen. Sind die Bil­der und Vor­stel­lun­gen, wie Män­ner und Frau­en sind oder sein sol­len, aus unse­ren Köp­fen ver­schwun­den? Haben Frau­en im Leben die glei­chen Mög­lich­kei­ten und Chan­cen wie Män­ner? Ist die Ent­schei­dung zwi­schen Kin­dern und Kar­rie­re für die Frau von heu­te nur noch ein Mythos aus ver­gan­ge­ner Zeit? Unter­halt­sam und kurz­wei­lig wid­men wir uns die­sen und ähn­li­chen Fra­gen in der Ver­an­stal­tungs­rei­he „A Star* is born“.

Die Hoch­schu­le Coburg und die Gleich­stel­lungs­stel­len Stadt und Land­kreis Coburg lei­sten damit einen Bei­trag zu einer gen­der­sen­si­blen Dis­kus­si­on. Das Publi­kum hat die Mög­lich­keit, sich auf Augen­hö­he mit den viel­fäl­ti­gen The­men und Her­aus­for­de­run­gen zu beschäf­ti­gen und ist zum gemein­sa­men Dia­log und zur sach­li­chen Dis­kus­si­on eingeladen.

Ver­an­stal­tungs­pro­gramm

12. MAI
Vol­ler Kör­per­ein­satz und eine star­ke Stim­me – Visi­ten­kar­te mit über­zeu­gen­der Wirkung
Lei­der machen Frau­en sich kör­per­sprach­lich und stimm­lich oft­mals klei­ner als sie sind. Die eige­ne Wir­kung und Prä­senz gekonnt mit Stim­me und Kör­per­hal­tung nut­zen, dar­um geht es in die­sem Abend­work­shop mit der Schau­spie­le­rin und Rhe­to­ri­ke­rin Dag­mar D’Alessio. Tipps, wie frau ihren Typ opti­mal zur Gel­tung brin­gen kann, ver­rät Janis Franz anhand unter­schied­li­cher Mode-Stylings.

19 bis 21 Uhr, Alte Kühl­hal­le, Schlacht­hof­stra­ße 2, Coburg
Vor­ver­kauf 10 Euro, Tou­rist Infor­ma­ti­on Coburg, Herrn­gas­se 4
Abend­kas­se 12 Euro

16. MAI
Wie sicher sind Sicher­heits­gur­te für Frau­en? Geschlech­ter­un­ter­schie­de in der Forschung
In vie­len Berei­chen wer­den Geschlech­ter unter­schied­lich behan­delt. Frau­en bekom­men weni­ger Gehalt als Män­ner. Frau­en ent­schei­den sich bei der Berufs­wähl häu­fi­ger für sog. Care-Beru­fe. Dass es die­se Unter­schie­de gibt, ist seit lan­gem bekannt. Dass es die­se Unter­schie­de auch in der Wis­sen­schaft gibt, wird sel­te­ner laut gesagt. War­um das so ist erklärt Dr. Julia Prieß-Buch­heit, Pro­fes­so­rin für Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten und Didaktik.

18.30 Uhr online – der Link wird nach der Anmel­dung zugesendet
Anmel­dung unter: projektING@​hs-​coburg.​de
Ein­tritt frei

18. MAI
Empower­ment zwi­schen Femi­nis­mus und Anti-Ras­sis­mus – Schnitt­stel­len und Fallstricke
In die­sem Vor­trag beleuch­tet Dr. Clau­dia Loh­ren­scheit, Pro­fes­so­rin für Inter­na­tio­na­le Sozia­le Arbeit und Men­schen­rech­te, aktu­el­le Fra­gen und Ent­wick­lun­gen rund um die The­men Sexis­mus und Ras­sis­mus. Dazu gehört der Kampf gegen jede Form von Gewalt auf­grund des Geschlechts genau­so wie der gegen Dis­kri­mi­nie­rung und Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen. Doch ist Vor­sicht gebo­ten, denn nicht alle Bünd­nis­se gegen Sexis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung ste­hen auf dem Boden der Demokratie!

18.30 Uhr, Raum D1-242, Cam­pus Design am Hofbräuhaus
Anmel­dung unter: projektING@​hs-​coburg.​de
Ein­tritt frei. Park­mög­lich­keit am Anger

24. MAI 
Genderleicht
Gen­dern ja – aber schön locker dabei­blei­ben. Mit die­sem Anspruch gibt Chri­sti­ne Older­dis­sen einen Ein­blick in die viel­fäl­ti­gen sprach­li­chen Mög­lich­kei­ten, die uns im Deut­schen zur Ver­fü­gung ste­hen. In ihrem Buch „Gen­der­leicht. Wie Spra­che für alle ele­gant gelingt“ (Duden­ver­lag) ver­mit­telt die Jour­na­li­stin tie­fer­ge­hen­de Gen­der-Tipps und ver­schafft Ori­en­tie­rung auf dem Weg zu einer geschlech­ter­ge­rech­ten Sprache.

Ein­lass: 19 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr, Buch­hand­lung Rie­mann Coburg
Ein­tritt 8€ / 5€ ermä­ßigt, Tickets über Buch­hand­lung Riemann

Ver­an­stal­ter: STADT COBURG

Amt für Digi­ta­li­sie­rung und Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.